Franzbrötchen auf hellem Porzellanteller und weißem Tischtuch

Franzbrötchen aus Kitchen Impossible

Kitchen Impossible, Die Hamburg-Edition: Tim Mälzer wird von seinem Kontrahenten Edi Frauneder zu Heiko Fehrs ins Cafe Luise, die gute Stube geschickt um das legendäre Gebäck Hamburgs zu backen: Franzbrötchen! Wie wir alle wissen ist backen nicht kochen, aber damit nicht genug, denn Heiko Fehrs hat noch einen ganz besonderen Kniff in seine Franzbrötchen eingebaut: Sein Plunderteig wird mit Sauerteig zubereitet.

„Besondere Zutat wäre bei uns Sauerteig… und Liebe!“

Heiko Fehrs, Cafe Luise

Mit dem Sauerteig ging es auch bei mir los. Zum Glück habe ich in meinem Freundeskreis einen exzellenten Brotbäcker, der immer Sauerteig Zuhause hat. Bei mir schlummert nämlich nur Roggensauerteig. Ein kurzer Anruf und dann konnte ich mir auch direkt etwas Weizensauerteig bei Norman abholen. Invertzucker und Milchpulver bestelle ich mir im Internet – der Rest wird direkt im Supermarkt eingepackt: Mehl, Zucker, Hefe, Zimt und Butter – mehr braucht es nicht für die besten Franzbrötchen.

Eine absolute Premiere bei Kitchen Impossible: Tim probiert seine Challenge nicht

Da staunt auch Heiko Fehrs, der Bäcker des Café Luise, die gute Stube nicht schlecht, als Tim ihm beichtet, dass er das Franzbrötchen nicht mal probiert hat. Schade, denn so hätte er direkt gemerkt, dass Sauerteig im Teig verarbeitet wurde. So fängt Tim kurz vor Schluss noch an etwas rumzuwi…en und bestreicht seine Franzbrötchen mit einer Mischung aus Sauerteig und Milch. Heiko Fehrs nimmts mit Humor – Edi und Tim lachen sich kaputt.

Gebacken mit Liebe, serviert mit Hass

Tim Mälzer

Ich liebe Franzbrötchen! Wenn ich im Norden war, habe ich immer Franzbrötchen gegessen. Diese Kombination aus Zimt und Butter und dem karamellisierten Zucker machen es so herrlich lecker. Der Plunderteig wird kross und blättrig – und der Duft in der Wohnung, wenn Zimt im Ofen backt. Unbeschreiblich! Ich verrate Euch, wie ihr mit meinem gelingsicheren Rezept für das Franzbrötchen, von einem waschechten Hamburger Original Heiko Fehrs, brilliert!

Hau drauf! Das Formen des Teiges

Das Original Hamburger Franzbrötchen ist irgendwie ein bisschen platt. Und das ist gewollt. Denn nachdem die Röllchen geschnitten und mit einem Kochlöffel in der Mitte zusammengedrückt werden, wird nochmal kräftig mit dem Handballen auf die Gebäcke geschlagen, damit sie schön flach sind. Dadurch bekommen sie ihre charakteristische Form und gehen nicht zu sehr auf. Besonders toll sind Franzbrötchen nämlich, wenn sie in der Mitte ganz ganz leicht „gabschig“ sind. Gleichzeitig muss der Zucker aber karamellisiert sein. Dann ist’s perfekt!

Jubiläum: Das 100. Kitchen Impossible Rezept

Mit dem Shakshuka aus Staffel 2 fing alles an, das erste Kitchen Impossible Rezept landete auf meinem Blog. Seit dem war ich fleißig und habe heute – sage und schreibe – 100 Rezepte aus der Kochsendung nachgekocht. Irre – und das muss gefeiert werden. Und wie feiere ich ein Jubiläum auf dem Blog am liebsten? Klar – mit Geschenken für Euch, als Dankeschön, dass ihr immer so fleißig meine Rezepte nachkocht und mir liebe Nachrichten hinterlasst.

15 Rezepte aus Kitchen Impossible Staffel 9

  1. Kardinalschnitte
  2. Knoblauchsuppe
  3. Croquetas | Kroketten
  4. Arancine
  5. Yuzu-Tarte
  6. Moussaka
  7. Bauernsalat
  8. Khinkali
  9. Lettisches Graupenrisotto mit Schweinefleisch
  10. Franzbrötchen
  11. Nudeln mit Szechuan-Ragout
  12. Bao mit Pak-Choi-Shitake-Füllung
  13. Tarte Tatin nach Enzo Caressa
  14. Kibbeh Arnabieh
  15. Taiwan Mazesoba

Kitchen Impossible Rezepte auf foodundco.de

Auf meinem Blog findet ihr aktuell 105 Rezepte aus der beliebten Kochsendung – klickt Euch doch mal durch: Kitchen Impossible Rezepte

VERLOSUNG – beendet

Stör-Garum aus dem etz

Ein ganz besonderes Erlebnis, war meine Jury-Teilnahme in Nürnberg, als Tim Mälzer im etz** Restaurant gekocht hat. Das etz ist mit 2 Michelin-Sternen ausgezeichnet und steht für brutal regionale Küche und „alles selbst machen“. Felix Schneider spendiert für die Jubiläumsverlosung eine Flasche Stör-Garum aus der etz-Küche.

Vincisgrassi Kochpaket von Graciela

sMeine liebe Freundin Graciela hat Tim Mälzer und die ganze Nation nicht nur mit ihrer Küche bezaubert. Eines der beliebtesten Kitchen Impossible Rezepte ist ihre Vincisgrassi – also spendiert Graciela ein Kochpaket, mit dem ihr die köstliche Lasagne Zuhause selbst nachkochen könnt.

Schwarzwälder Kirschwasser der besten Schwarzwälder Kirschtorte

Die Schwarzwälder Kirschtorte von Ramona Bizenberger habt ihr, glaub ich, am öftesten nachgebacken. Ein wirklich köstlicher Klassiker, der einfach gelingt, wenn man weiß wie es geht. Wichtig für den Geschmack: ein gutes Kirschwasser und so bekommt ihr eine Flasche des edlen Tropfens aus der eigenen Produktion der Konditorei.

Ich freue mich immer riesig, wenn ich von Euch Rückmeldung zu meinen Rezepte bekomme. Um an der Verlosung teilzunehmen, schreibe mir einen Kommentar mit ein paar Worten und beantworte mir eine (oder gerne mehrere) der folgenden Fragen:

  • Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?
  • Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
  • Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
  • Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
  • Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
  • Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?

Die Verlosung startet sofort und läuft bis Sonntag, den 14.04.2024 um 21 Uhr. Anschließend werden unter allen Kommentaren 3 Gewinner ausgelost. Für den Versand des Gewinnes benötigst du eine Postadresse in Deutschland und musst mindestens 18 Jahre alt sein. Die Gewinner werden von mir per E-mail benachrichtigt. Meldet sich ein Gewinner nicht innerhalb von 24 Stunden zurück, wird der Gewinn neu ausgelost.

Franzbrötchen aus Kitchen Impossible
Kalorien: 500kcal

Zutaten

Für den Teig:

  • 560 g Mehl
  • 30 g Weizensauerteig
  • 40 g Zucker
  • 30 g Invertzucker bestellen*
  • 60 g weiche Butter
  • 21 g frische Hefe
  • Prise Salz
  • 25 g Milchpulver Vollmilch bestellen*
  • 250 g kaltes Wasser

Für die Butterplatte:

  • 250 g Butter
  • 50 g Mehl

Für die Füllung:

  • etwas Wasser zum Besprühen
  • 50 g brauner Zucker
  • 50 g weißer Zucker
  • 2 geh. TL Zimt

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 10 Franzbrötchen mit Sauerteig aus Kitchen Impossible.
  • Alle Zutaten für den Hefeteig in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken für 4 Minuten langsam und anschließend für 6 Minuten schnell kneten lassen.
  • Währenddessen Butter und Mehl für die Butterplatte miteinander vermischen und zu einem Quadrat direkt auf Frischhaltefolie ausstreichen. Die Platte sollte zwischen 5 und 8 mm dick sein. Diese nun für ca. 15 Minuten in den Froster legen. Alternativ die Butterplatte ca. eine Stunde vorher zubereiten und im Kühlschrank parken.
  • Nun wird der Teig touriert. Den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen, das so groß sein muss, damit die Butterplatte komplett darin eingeschlagen werden kann. Ich falte den Hefeteig um die Butterplatte herum und wälze den kombinierten Teig nun etwas platt, damit sich die Schichten verbinden. Dann den Plunderteig falten. Halbieren und übereinander in zwei Schichten legen. So den Teig für 30 Minuten im Kühlschrank entspannen lassen. Dann den Teig wieder platt rollen und nochmals nach dem gleichen Prinzip falten. Dabei darauf achten, dass die Faltkanten nun um 90° verdreht werden. Nochmals für 30 Minuten entspannen lassen und anschließend ein drittes Mal tourieren.
  • Jetzt wird der Plunderteig ca. 7 bis 8 mm dick zu einem Rechteck ausgerollt. Dann den Teig mit Wasser besprühen.
  • Zucker, braunen Zucker und Zimt miteinander vermischen und auf dem angefeuchteten Teig verteilen. Nun nochmals mit etwas Wasser besprühen und zwar nur so viel, dass der Zucker befeuchtet ist. Nun den Teig aufrollen und für 10 Minuten entspannen lassen.
  • Den Teig nun in ca. 8 cm lange Rollen schneiden und mit einem Kochlöffel in der Mitte eindrücken.
    Teigrolle wird mit dem Kochlüffel in die typische Franzbrötchen Form gebracht.
  • Die nun in der Mitte aneinanderstehenden Teigschichten zusammendrücken…
    Teig von Franzbrötchen wird mit zwei Fingern zusammengedrückt.
  • und dann mit der Handfläche kräftig platt drücken.
    Franzbrötchen wird mit der Handfläche flach gedrückt.
  • Die Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
    Flachgedrüktes Franzbrötchen wird mit Hand von Holzbrett gehoben.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 230°C Ober-/Unterhitze für 12 bis 13 Minuten backen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Lasst es Euch schmecken, eure Tina.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision und kann damit die Kosten für meinen Blog, wie z.B. Serverkosten, decken. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Danke für deine Unterstützung.

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




122 Kommentare zu „Franzbrötchen aus Kitchen Impossible“

  1. 5 Sterne
    Hallo Tina,

    vielen Dank, daß Dir die Mühe gemacht hast, das Rezept aufzuschreiben
    Ich hab die Franzbrötchen heute nachgebacken und muss sagen, daß sie wirklich himmlisch geschmeckt haben! Den Teig habe ich ein kleines bisschen verändert, weil die Zusammenstellung im Rezept für mich nicht gepasst hat. Sonst hab ich alles so gelassen und war begeistert! Der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall.

    Viele liebe Grüße
    Isabel

  2. Hey!

    Erst einmal vielen Dank für deine Mühe uns immer wieder mit so liebevoll aufbereiteten Rezepten zu versorgen! 🙂

    Und dann zweitens: Dankeschön für eine so tolle Verlosung! 🙂

    Ich verfolge nun schon über mehrere Jahre hinweg deine Seite – aufmerksam geworden bin ich auf dich insbesondere wegen der Rezepte aus Kitchen Impossible.

    Ich weiß noch, wie ich damals das Rezept für Ginger Chicken Curry unbedingt finden und ausprobieren wollte. Das war der Moment, wo ich dank Google auf dich und deine Seite hier gestoßen bin. Seitdem bin ich regelmäßiger Besucher. Klar, mich locken vor allem deine Rezepte aus Kitchen Impossible an – aber auch die anderen Rubriken schaue ich mir sehr gerne an und suche inspiration.

    Bei den Rezepten aus Kitchen Impossible ist es eine Mischung aus verschiedenen Aspekten: Soul-Food, ausgefallene(re) Küche und doch das bodenständige. Mal so, mal so. Und jedes Mal hat ein Gericht aber auch eine Story dahinter – und das ist etwas, was du auch in deinen Rezepten und ihren Beschreibungen unheimlich gut einfangen kannst. Da wird die Folge Kitchen Impossible nochmals lebhaft vor dem Auge – oder es braucht die Folge gar nicht, weil du genügend Leben in das Rezept bringst.
    Mein persönliches Highlight ist das Ginger Chicken Curry. Aber es teilt sich den Platz eindeutig mit dem Vincisgrassi – jedoch in einer abgewandelten Form, da mein Kopf bei dem Originalrezept nicht mitspielt.

    Und welche Rezepte durfte ich noch so ausprobieren bisher? Shakshuka, Engadiner Nusstorte, Es ist kein klassischer Knödel (1x und es war wirklich fabelhaft!), die Fleischpflanzerl, Himbeerkonfitüre (wenn der Garten schon voller Himbeeren ist 🙂 ) und die Chicken Wings. Würde gerne noch Wagyu hoch 3 ausprobieren – aber bisher fehlt mir das Wagyu dafür…

    Franzbrötchen kenne ich tatsächlich. Ich meine: Wer kennt die bitte nicht? Aber ehrlicherweise nicht so mein Fall – vielleicht kann der Sauerteig das ändern? Mal schauen, klingt auf jeden Fall spannend. 🙂

    Allen hier sind die Daumen gedrückt. Und an dich: Danke für all die tollen Rezepte!

  3. 5 Sterne
    Liebe Tina, ich möchte mich herzlich bei dir für deine fantastische Arbeit und den köstlichen Rezepten bedanken! Deine Kreativität und Leidenschaft für das Kochen sind wirklich bewundernswert. Jedes Mal, wenn ich eines deiner Gerichte ausprobiere, bin ich begeistert wie Du es hinbekommst, die kitchen Rezepte uns so verständlich nahe zu bringen. Vielen Dank für die Inspiration und die Freude, die du mit deiner Arbeit verbreitest. Mach weiter so!

    Franzbrötchen liebe ich seit meinem ersten Hamburgurlaub so sehr <3 und der Likör wäre mein traum

  4. 5 Sterne
    Hallo Tina,

    es müsste der erste Corona-Sommer 2020 gewesen sein, in dem ich deinen Blog entdeck habe. Wir haben damals sukzessive alle Staffeln seit Beginn im Stream geschaut; das war wahrscheinlich eine Art Urlaubsersatz, da die Sendung die weite Welt ins Wohnzimmer geholt hat.
    Ich habe in deiner Liste der 100 Rezepte nachgezählt und es müssten insgesamt 9 Rezepte sein, die wir bereits nachgekocht haben, darunter auch dein erstes: Shakshuka. Das letzten war gestern Abend die lettischen Graupen. Auf aufwendigsten war wohl die geschmorte Ochsenschulter von Thomas Martin, für die ich zwei Tage in der Küche stand.
    Für die Tagliatelle al Ragú haben wir im Italienurlaub sogar einen Abstecher unternommen, um Sie im Original zu essen. Das Vincisgrassi ist auch schon lange in meiner Bucketlist, aber die Zutaten schrecken mich etwas ab.
    Dein Blog dient mir auch als Referenz für klassische Rezepte wie Boeuf Bourguignon, Käsespätzle oder Kaiserschmarrn, da es quasi wie ein Qualitätssigel wirkt, wenn diese in Kitchen Impossible so gezeigt wurden.
    Als Hamburger ist zwar meine Franzbrötchenversorgung stets sichergestellt, dieses Rezept werde ich aber auch nachbacken. Das Gebäck ist wegen des Tourierens zwar vergleichsweise anspruchsvoll, aber mit deinem Rezept werde ich mich heranwagen.
    Sehr gut gefallen mir deine Sorgfalt, mit der du die Rezepte nachbearbeitest, aber auch die Aufnahmen deiner Gerichte, die so professionell sind, dass sie direkt aus der Originalsendung stammen könnten.
    Bitte mach genau so weiter, dein Blog ist mit seiner Aufbereitung der Kitchen Impossible-Rezepte Teil des immateriellen Kulturerbes 😀

  5. 5 Sterne
    Liebe Tina,

    ich möchte mich zunächst ganz herzlich für das großartige Gewinnspiel bedanken und auch für all die wunderbaren Rezepte, die du auf deinem Blog teilst.

    Seit etwa drei Jahren verfolge ich deine Seite. Angezogen hat mich anfangs ein „Kitchen“-Rezept, aber dann entdeckte ich dein „Butter Chicken“ und dein „Chili con Carne“ und war sofort begeistert.

    Mein absolutes Lieblingsrezept aus deiner Sammlung ist jedoch das „Cacio e Pepe“. Ich liebe die italienische Küche und koche besonders gerne Gerichte aus Sizilien, da die Familie meines Lebensgefährten von dort stammt.

    Was mir besonders an deinen Rezepten gefällt, ist die ähnliche Art der Würzung, wodurch ich mich darauf verlassen kann, dass deine Angaben genau meinen Geschmack treffen.

    Franzbrötchen sind leider im Süden Deutschlands eher selten zu finden, aber heute Morgen konnte ich glücklicherweise eines beim Bäcker ergattern. Das hat mich auch gleich wieder an dein Gewinnspiel erinnert und es war köstlich!

    Liebe Grüße

    Sophia

  6. 5 Sterne
    Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?
    Das weiß ich leider nicht mehr genau, aber mindestens seit den letzten 3 Staffeln.
    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
    Mehrere und auch andere Rezepte aus deinem Blog. Gestern gerade zum ersten Mal Tarte au Riz
    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    Die Schwarzwälder Kirschtorte, da ich sie in der Originallocation gegessen habe.
    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    Die super Beschreibungen und Tips zu den Rezepten.
    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    Ja und ja. Werde sie bald nachbacken.
    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?
    Die tolle Auswahl von so vielen unterschiedlichen Rezepten.

  7. Hallo Tina,
    ich bin vor etwa 2 Jahren auf Deine Seite gestoßen als ich die Rezepte aus Kitchen Impossible gesucht habe… und bei Dir fündig wurde. Die Rezupte sind super erklärt und gut zum nachkochen. Auch die Hinweise, wo man spezielle Produkte finden kann, finde ich prima.
    Ich habe schon einige Sachen nachgekocht, besonders gerne mache ich die Erbazzone (fantastische Art, Mangold zu verwerten) und das Okonomiyaki habe ich sehr genossen. Seither ist Dashi aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Zuletzte gab es bei uns die Kardinalsschnitte und heute den grieschichen Bauernsalat.
    Franzbrötchen habe ich noch nicht gegessen. Steht jetzt aber auch auf der Todo -Liste, zumal ich einen Weizensuaerteig zu Hause habe. Ich kannte die Franbrötchen-Creme von Tim Mälzer. Die fand ich sehr gut.
    Nach jeder Kitchen Impossible Folge freue ich mich bei Dir nachzusehen, was ich davon nachkochen darf. Mach weiter so!
    VG Sascha

  8. Liebe Tina,
    ich bin großer Kitchen Impossible Fan und koche super gerne die Rezepte nach. „Es ist kein klassischer Knödel“ hat es mir besonders angetan und ich wollte das Rezept unbedingt haben. Dadurch bin ich auf dich und deinen Blog gestoßen und bereits mein erster Versuch des „Es ist kein klassischer Knödel“ mit deinem Rezept war ein Volltreffer. Seitdem ist das unsere liebste Vorspeise für Herbst- und Winter-Menüs, wenn wir Besuch bekommen.

    Mittlerweile habe ich schon zahlreiche Rezepte von dir nach gekocht – nur die Franzbrötchen fehlen noch. Die werde ich definitiv bald mal in Angriff nehmen.

    Vielen Dank für deine tollen Rezepte und Inspirationen. ❤️

    Liebe Grüße aus meiner Küche
    Laura

  9. Liebe Tina,
    wir haben dein Blog entdeckt auf der Suche nach dem Ginger Chicken Rezept, was dann auch unser erstes und immer noch liebstes Kitchen Impossible Rezept war/ist. Viele Kuchen etc. haben wir direkt gebacken, manches aber auch einfach zur Inspiration genutzt – mit einem Vegetarier im Haus muss man kreativ sein. Franzbrötchen kannten wir schon länger, aus Dinkel gibt’s die hier bei einer Biobäckerei – traumhaft. An deinen Rezepten und dem Blog mögen wir besonders, dass es für uns was lokales ist – wir sind nämlich auch aus dem Nürnberger Raum.
    Viele Grüße und – danke!!

  10. 4 Sterne
    Ich gebe zu, so toll ich die Idee von Kitchen Impossible finde, Tim Mälzer und seine Kontrahenten mag, ich schaue es nie an. Das liegt an der Flut an Werbung. Ich sehe grundsätzlich nichts mit Werbung Aber deine Posts, Blogs und Rezepte mag ich. Sie sind leicht verständlich geschrieben und einfach nach zu kochen. Ich hole mir aber eher Inspirationen und verändere mein Gericht, als das ich ein Rezept 1:1 nach koche.

  11. 4 Sterne
    Hallo Tina,
    toller Blog, ich lese hier seit Jahren, aber nicht nur die Kitchen Impossible Rezepte. Frankenküche, du könntest mal Mehlspatzen mit Gurkensalat machen. Kaiserschmarrn, das Wiener Schnitzel und dann der Krustenbraten. Alles super geschrieben und wunderbar erklärt. Mach weiter so!!
    LG, Helga

  12. 5 Sterne
    Hallo Tina,

    auf der Suche nach den Kitchen Impossible Rezepte führt einfach kein Weg an Deiner Seite vorbei! Sso bin ich vor Jahren auf Deine Webpräsenz gestoßen.
    Seitdem geht es montags zuerst einmal auf Deine Seite um die Rezepte zu checken.

    Obwohl ich das „Kitchen Impossible“ Buch geschenkt bekommen habe, koche ich tatsächlich lieber Deine Rezepte nach. Shakshuka ist im Sommer unser Samstag Mittag Lieblingsessen vom Grill.

    Franzbrötchen lieben ich und mein 8 jähriger Sohn über alles (genauso wie die holländischen Bollus!). Allerdings essen wir beides nur an der Original Location. Es schmeckt einfach anders. Franzbrötchen gibt es zwar bei uns im Kaufland-Selbst-Back Shop. Ich bin allerdings noch nie auf die Idee zu kommen diese zu kaufen. Da warte ich lieber bis zum nächsten Trip nach HH.

    Ich mag Dein Engagement für Dein Hobby. Und das merkt man an der Präsentation und an den Texten. Mach‘ weiter so. Ich freuen mich schon auf morgen und die neuen Rezept.

    Gruß
    Michael

  13. 5 Sterne
    Hallo Tina,
    dein Blog gefällt mir ausnehmend gut! Ich verfolge ihn seit etwa zwei Jahren. Ganz besonders toll finde ich die Rezepte aus Kitchen Impossible, da schau ich regelmäßig rein und lasse mich inspirieren. Also weiter so! Auf die nächsten 100…
    Vielen Dank für die tollen Anregungen und die viele Arbeit, die du in deinen Blog investierst.
    LG Thomas

  14. 5 Sterne
    Liebe Tina, ich möchte mich herzlich bei dir für deine fantastische Arbeit und den köstlichen Rezepten bedanken! Deine Kreativität und Leidenschaft für das Kochen sind wirklich bewundernswert. Jedes Mal, wenn ich eines deiner Gerichte ausprobiere, bin ich begeistert wie Du es hinbekommst, die kitchen Rezepte uns so verständlich nahe zu bringen. Vielen Dank für die Inspiration und die Freude, die du mit deiner Arbeit verbreitest. Mach weiter so!
    Franzbrötchen habe ich tatsächlich erst durch Tim mälzer und seine Creme kennen und mittlerweile lieben gelernt. Ist ja jetzt auch nicht das typisch fränkische Gebäck
    Rezepte nachgekocht habe ich auch schon ein paar – verschlungen auf deinem Blog habe ich fast alle. Mein Liebling ist und bleibt das ginger chicken
    Liebe Grüße

  15. Ich les ab und zu mal rein wenn ich etwas sehr interessant finde. Franzbrötchen habe ich vor einigen Wochen zum ersten mal gebacken, obwohl ich im Schwabenland zu Hause bin, haben lecker geschmeckt!

  16. 5 Sterne
    Wir haben schon sooo viele Rezepte von kitchen impossible bzw. Von dir nachgekocht! Bei jedem neuen „geilen“ Gericht kommt sofort der Gedanke „uuuh hoffentlich ist das schon bei food&Co“ 🙂 vor kurzem gab es die moussaka – einfach ein Traum. Wir verdanken dir schon sehr viele grandiose kulinarische Erfahrungen!

  17. Liebe Tina.
    Ich bin auf deine Kitchen Impossible Rezepte glaube ich nahezu von Anfang an gestoßen und freue mich riesig über jedes neue Rezept.
    Nachgekocht habe ich schon einige davon; mehrfach tatsächlich das Chinger Chicken. In der Summe sind es sicher 10-12 Rezepte.
    Aus der Verlosung würde ich mich sehr über das „italienische Paket“ von Graciela freuen.
    Herzliche Grüße Rita

  18. Liebe Tina,

    tolles Rezept, vielen Dank fürs Teilen! Seit meinem Umzug nach Hamburg bin ich großer Franzbrötchen-Fan und kann jedem nur empfehlen, dem Café Luise einen Besuch abzustatten – mit anschließendem Nachbacken Deines Rezepts, versteht sich 😉

    Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Ich bin stiller Mitleser (und Fan) Deines Blog seit 2020, als ich auf der Suche nach dem Rezept für Reisfleisch aus Staffel 5 gewesen bin. Mach weiter so und inspiriere uns weiterhin mit Deinen tollen Kreationen!

    LG Moritz

    1. 5 Sterne
      Hallo Tina,
      vielen Dank, dass du dir immer solch eine Mühe machst, die teilweise super aufwändigen Kitchen-Rezepte nachzukochen.

      Ich habe letztens das offizielle Kitchen Impossible Kochbuch geschenkt bekommen und war enttäuscht, denn durch deinen Blog kenne ich bereits alle wichtigen Rezepte (die in einer viel detaillierteren Form und in größerer Zahl aufbereitet sind) – oder um es so zu formulieren: wer dir folgt, braucht kein Kitchen Impossible Kochbuch!

      Angefangen hat es im Januar 2020 mit dem Wiener Reisfleisch, welches ich nach der KI-Folge unbedingt nachkochen wollte und es gab nur ein einziges Rezept im Internet danach folgten Boeuf Bourgignon, Ginger Chicken Curry, Tarte Tatin, Cheddar Soufflé, Abgoosht Jemen, Pesto Genovese, BBQ-Pilz-Sandwich, Heusuppe, Cotechino Capellacci, Kässpätzle, die Bohnensuppe und der tolle Kartoffelsalat (gereicht zum Wiener Schnitzel). Am Beliebtesten ist bei uns das Ginger Chicken Curry, aber für besondere Anlässe ist ein Schmorgericht wie das Reisfleisch einfach toll.

      Viele Grüße
      Johannes

  19. 5 Sterne
    Deinen Blog kenne ich, glaube ich, seit Beginn. Die Rezepte, die ich nachgekocht habe, gehören jedenfalls zu den Älteren: Shahshuka, Wiener Schnitzel, Wiener Reisfleisch, Ginger Chicken und die Cotechino mit Nudeln und Linsen. Es waren zwar bisher nur fünf Rezepte, aber alle sind gelungen und dank der wunderbaren Beschreibung bekommt man wirklich das Gefühl, ganz nah am original zu sein, es war immer ein Erfolg! Vieleb Dank dafür!

    PS: Die Fotos sind einfach zu gut und sehen aus, wie die Original Gerichte! Am Anfang dachte ich, dein Blog sei der offizielle Kitchen Impossible Blog.

  20. 5 Sterne
    Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?

    puh, seit ungefähr 2 Jahren…

    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
    nicht so viele…vielleicht 10-12

    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    Ein Favorit ist definitiv das Ginger Schicken Curry

    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    Das sieh sehr klar die Vorgehensweise der Gastköche zusammenfasst und meist top Ergebnisse liefern.

    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    love it!

    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?
    authentische Küche. Immer lecker und sehr professionell.
    Danke dafür!

  21. 4 Sterne
    Ich habe das Rezept vom Arroz Patobegristert gekocht, nachdem ich in Portugal gelebt habe.

    Die Folge mit Johannes King, weil einfach so ein großartiger und ruhiger Künstler ist. Die nordische Küche im Faröer Restaurant war einfach grandios.

  22. 5 Sterne
    Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?
    Eine liebe Freundin von mir hat mir deinen Blog vor ca. 3 Jahren empfohlen, ohne zu wissen, dass du auch die Kitchen Impossible Rezepte nachkochst. Da ich ein riesen Fan von Kitchen Impossible bin, bin ich seit dem auch ein riesen Fan von dir!

    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
    Ich glaube zwischen 6 und 8 Rezepte hab ich nachgekocht

    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    Arroz de pato, dicht gefolgt von den Käsespätzle und dem Reisfleisch!

    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    Man merkt, dass du mit sehr viel Liebe aber auch sehr viel Analyse an die Sache rangehst. Man vertraut dir, dass du das „original“ Rezept niedergeschrieben hast.

    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    Ja und ja!

    Danke!!
    Ganz liebe Grüße aus Wien,
    Lisa

  23. 5 Sterne
    Liebe Tina!
    Bin großer Fan von Kitchen Impossible und als ich meinen Account bei Insta (@madamegruen) gemacht habe, sehr glücklich deinen Account entdeckt zu haben! Großartig wie du die Rezepte machst u ich habe echt schon viele nachgemacht…
    Ingwer Chicken, Knoblauchsuppe, Shakshuka, Fleischpflanzerl…ach so viele, kann gar nicht alle aufzählen!
    Auf alle Fälle schau ich nach jeder Sendung gleich wie du es umgesetzt hast u bin wieder motiviert Neues auszuprobieren. Und die Franzbrötchen, die ich auch sehr liebe, obwohl ich aus Stuttgart bin, stehen ganz oben auf der Liste!
    Liebe Grüße aus Stuttgart schickt dir
    Annette ! Du bist toll!

  24. 5 Sterne
    ich habe deine Seite zufällig vor ein paar Jahren entdeckt , als ich nach dem Rezept der Auberginengnocchi aus Kitchen Impossible suchte. das fand ich bei dir zwar nicht , dafür aber soviel mehr . herzlichen Glückwunsch und vor allem vielen Dank für 50 großartige Rezepte, von denen ich bestimmt schon 20 nachgekocht habe.
    ich schätze an deinen Nachbauten ,dass ich mich darauf verlassen kann,dass es klappt und schmeckt. man merkt wie viel Mühe du dir dabei gibst .
    mein Lieblingsrezept aus KI ist schwer zu bestimmen , da so vieles so lecker ist. Fas Bbq Pilz Sandwich ist allerdings das Rezept ,dass ich am häufigsten Nachgekocht habe, denn es kommt bei Veganern, Vegetariern und Fleischessern gleichermaßen gut an.
    neben den KI Rezepten mag ich hier vor allem deine Kuchenrezepte. Der griechische Apfelkuchen mit Olivenöl ist ein Traum !

  25. 5 Sterne
    Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?

    – puh, gute Frage würde sagen seit 2020.

    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
    – sicher schon zehn wenn nicht mehr

    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    – Das ist schwer, weil immer wieder so tolle neue Sachen nachkommen

    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    – Wie du sie liebevoll aufbereitest und uns zur Verfügung stellst.

    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    – i love it

    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?

    – Die tolle und einfache Aufbereitung der Rezepte, man merkt einfach dass dies deine Leidenschaft ist.

  26. 5 Sterne
    Deine Rezepte mag ich genau so gern wie Franzbrötchen und ich bin jedes mal erstaunt wie Fix du die Gerichte nachkochst, schließlich werden in der Sendung selten genauen Mengenangaben gemacht.
    Am besten schmeckt mir das Ginger Chicken Curry

    Liebe Grüße

  27. Das 100. Kitchen Impossible Rezept

    Ich liebe Kitchen Impossible und bin froh, eine Seite gefunden zu haben, die mir hilft, die Rezepte der Sendung nachzuempfinden und nachzukochen. Wenn es jetzt noch mit einem Gewinn klappen würde…

  28. 5 Sterne
    Hallo aus Niederbayern,
    ich habe deinen Blog glücklicherweise ganz zufällig gefunden als ich nach einem Rezept suchte und war mega happy ihn gefunden zu haben. Das ist ungefähr ein halbes Jahr her. Leider habe ich noch kein Rezept nachgekocht, weil ich derzeit beruflich sehr angespannt bin und unseren Haushalt mit Brot und Brötchen versorge, alles geht halt nicht immer, aber … ganz bestimmt demnächst. Besonders spannend fand ich das belgische Flaa Rezept, das möchte ich unbedingt mal ausprobieren, weil ich aus der Nähe von Aachen komme. Franzbrötchen liebe ich auch, ist aber auch viel Arbeit, den Sauerteig hätte ich. Natürlich würde ich mich über einen dieser Preise sehr freuen, aber ich bleibe dir so oder so treu. Vielen Dank auch für die ganze Mühe. Herzliche Grüße Corinna

  29. 5 Sterne
    Ich liebe deinen Blog, ich liebe kitchen imposible und du gibst mir die Chance die tollen Rezepte nachzukochen. Ich habe schon Erbazone und das Cheddar Soufle gemacht aber mein absolutes Lieblingssrezept ist das der Fagottellis. Das ist definitiv absolutes Foodporn….
    Danke für jedes einzelne deiner Rezepte, es stehen noch einige auf der Liste

  30. Liebe Tina, als bei Kitchen impossible das ‚Ginger Chicken Curry‘ gekocht wurde, hab ich nach dem Rezept gesucht und bin dadurch auf deinen Food Blog gestoßen. Seitdem folge ich dir mit großer Begeisterung! Nachgekocht habe ich sicher mindestens 10 Rezepte! Ich liebe alle Rezepte, aber die Melanzana alla Parmigiana koche ich am häufigsten nach! Es ist einfach genial, dass man die Sendung mit Spannung verfolgt, einem das Wasser im Mund zusammenläuft und am nächsten Tag hat Tina das Rezept schon hochgeladen. Übersichtlich, mit vielen schönen Details und OHNE blinkende nervige Werbung! Die Franzbrötchen sind mir zu aufwendig. Die werde ich nicht nachbacken, aber wenn es mich mal nach Hamburg verschlägt, dann hole ich mir eins… oder zwei! Denn ich bin sicher, ich werde die lieben! Danke für dein wirken und Tun!!! Weiter so! Liebe Grüße Ingrid

  31. 5 Sterne
    Ich weiß gar nicht mehr, seit wann ich dabei bin. Bin durch eine Google-Suche auf deine Seite gestoßen, als ich nach einem Kitchen-Rezept gesucht habe und habe seitdem einiges nachgekocht. Ohne es gekocht zu haben, bin ich mir sicher, das Szechuan-Ragout aus der neuesten Folge wird mein neues Lieblingsrezept 😀
    Ich mag die Ausführlichkeit und Bebilderung deiner Rezepte sehr und esse leider viel zu oft Franzbrötchen, obwohl ich im Süden lebe 😉 Liebe Grüße

    1. Hi Tina,
      ich bin vor ca. einem Jahr auf deinen Block gestoßen. Hab zu dem Zeitpunkt Kitchen Impossible überhaupt entdeckt und verfolge es seitdem. Die erste Folge, die ich gesehen habe, war die mit der Melanzana alla Parmigiana. Habe direkt bei YouTube nach einem Rezept geguckt und bin bei dir gelandet. Danke auch dafür, dass du die kleinen Videos veröffentlichst. Seitdem ist ist die Melanzana alla Parmigiana auch mein AllTime-Favorite. Was ich besonders an den Kitchen-Impossible Rezepten mag bzw. auch generell an deinen Rezepten ist, dass du immer auch den Hintergrund des Rezeptes mit erzählst und sehr ausführlich schreibst, dass auch die schwersten Gerichte, wie manche aus Kitchen Impossible einem relativ leicht von der Hand gehen.
      Vielen Dank dafür.
      Grüße Alex.

  32. 5 Sterne
    Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?
    Seit dem Boufe von Keller. Habe ich auch schon oft nachgekocht. Als nächstes stehen die Fleischpflanzerl auf dem Plan.
    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
    Zu wenige!!
    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    Siehe erste Antwort.
    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    Wirklich alles! Hinweise wie man an die Zutaten kommt und die Bilder. Anrichte ist auch extrem ansprechend.
    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    Ja, diese werden auch hier im Ruhrgebiet angeboten. Ich mag sie sehr gern.
    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?
    Deine Art zu schreiben und Deine Leidenschaft! Ich bin selbst auch Foodie, aktuell wegen zwei kleiner Kinder aber diesbezüglich etwas eingeschränkt.

  33. 5 Sterne
    Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?

    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?

    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    Das Wiener Reisfleisch, die Timpana, die Mousaka

    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    Das ich mir nicht selber die Mühe machen muss, per Start/Stopp und viel Schreiberei das Rezept selber zu erarbeiten. Deine Mengenangaben passen immer und erleichtern mir das Nachkochen ungemein. Vielen Dank dafür!!!

    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    Ich liebe Franzbrötchen und habe auch schon selber welche gebacken, am kommenden Wochenende werden wir dieses Rezept hier ausprobieren.

    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?
    Die Nähe zu meiner Lieblingskochsendung „Kitchen Impossible“ und Dein Travel Teil, ich noch London beisteuern ;o)

  34. Liebe Tina,
    deinen Block verfolge ich schon einige Jahre, nachdem ich ein Rezept aus Kitchen Impossible gesucht habe. seitdem werden immer wieder neue Rezepte ausprobiert. Besonders das Boef Bourguignon , das Okonomiyaki oder die Sucuk Pasta sind ein fester Bestandteil unserer Küche geworden. Auch Deine eigenen Rezepte finden immer wieder einen Weg in unsere Küche. Vielen dank für Deine Mühe und die guten Beschreibungen der Gerichte. Es ist schon ein paar Jahrzehnte her, dass wir in Hamburg gelebt haben und ich mich an Franzbrötchen bewusst nicht erinnern kann. Erst später, bei unseren Besuchen in Hamburg haben wir sie kennen und lieben gelernt. das Rezept aus Kitchen Impossible werden wir sicher nachbacken.
    Noch einmal vielen Dank und herzlichen Glückwunsch zum 100!

  35. 5 Sterne
    Hi,
    Ich kenne deine Gerichte seit 2020, als ich die Folge mit dem Ginger Chicken in Dubai geschaut habe und ich während der Folge gehört habe, dass es einer der Lieblingsrezepte von Tim Raue ist und ich mir dachte ich muss es einfach nachkochen.
    Ich habe inzwischen 7 Rezepte nachgekocht, wobei das Ginger Chicken weiterhin mein Favorit bleibt zum selber nachkochen. Mein Lieblingsrezept, welches ich mal testen will, bleibt das Spanferkel von Klaus Erfort und dem kleinen Jungen.
    Ich liebe, wie genau du Dinge beschreibst, so dass es mit deiner Erklärung und den Folgen bei Kitchen Impossible wirklich gut klappt, die Gerichte so auch wirklich gelingen.
    Weiterhin viel Erfolg mit deinen Rezepte und halte sie weiterhin so einfach und deine Rezepte außerhalb von Kitchen Impossible sind auch sehr gut.
    Mach weiter so und P.S. Franzbrötchen sind liebe und besonders die aus dem Cafe Luise, welche ich immer hole, wenn ich meinen Bruder besuche. 🙂
    Grüße

  36. Moin Tina, deinen Blog lese ich bereits seit einigen Jahren. Das Nachkochen der Kitchen Impossible-Rezepte ist spannend! Ich schaue die Sendung nicht so oft – zu viel Werbung dazwischen. Aber Tim Mälzers Geschimpfe ist schon sehr lustig! Genial, wie er dann doch alles recht gut schafft – bis auf Backwerk . Die Schwarzwälder Kirschtorte habe ich schon mehrfach gebacken und dazu auch DAS Kirschwasser bestellt. Sehr lecker!! Aber auch die Soufflees der britischen Botschafterin haben uns gut geschmeckt. Und die Gnocchi mit den Schinken-Chips etc etc . Ich werde also weiter voller Interesse deine Posts verfolgen und freue mich auf viele weitere Rezepte! Noch ein Tipp: die Seite Krem.no von einer norwegischen Konditorin hat tolle Backrezepte – allerdings auf norwegisch. Herzliche Grüße aus Hamburg – Anne

  37. 5 Sterne
    Als geborener Hamburger „muss“ man Franzbrötchen einfach nur lieben, aber immer nur die gekauften. Jetzt werde ich es mal versuchen. Danke für das Rezept und Glückwunsch zum 100.
    LG Lutz

  38. Hallo Tina,
    dein Blog ist wirklich super. Wie du das schaffst die Gerichte aus Kitchen Impossible nach zu kochen ist bemerkenswert. Ich habe schon einige ausprobiert, Tarte Tatin, den Kartoffelsalat aus Osterreich mit dem Wiener Schnitzel, aus Schottland diese besondere Suppe Cullen Skink. Ich muss zwar alles immer glutenfrei machen, aber das hält mich nicht davon ab auch exotisches mal auszuprobieren. Auf meiner Liste stehen noch das Kohlenfondue , der Slowenische Schichtkuchen und Melanzana alla Cioccolata. Und neu dazu gekommen, ich möchte unbedingt die Franzbrötchen ausprobieren. Dazu muss ich auch erstmal einen Sauerteig ansetzen, der wird sehr wahrscheinlich aus Buchweizenmehl
    gemacht, damit ich den besonderen Sauerteiggeschmack auch gerne mal in dem zimtigen Gebäck schmecken möchte.
    Dir weiterhin viel Erfolg beim Nachkochen der Gerichte und danke für die tollen Rezepte.

  39. Liebe Tina,
    Ich bin ein großer Fan Deiner Seite … danke für die tollen und verlässlichen Rezepte mit Gelinggarantie … ich lese schon seit einigen Jahren bei Dir … und hab auch schon viele Sachen ausprobiert … u.a. Moussaka, die Arrancini in mittlerweile der 6. Variante ,,, der Speck-Knödel 4.0 war auch ein großer Renner bei meinen Gästen … danke für Deine Mühen … ich muss gestehen ich habe noch nie Franzbrötchen gegessen aber das wird sich nun sicher ändern … viele Grüße aus dem Süden der Republik Gerlinde
    @ ich schaue KI auch immer vorwärts und rückwärts um mir die Zutaten und Tricks und Kniffe zu erarbeiten

  40. Gerlinde Schülein

    Liebe Tina,
    Ich bin ein großer Fan Deiner Seite … danke für die tollen und verlässlichen Rezepte mit Gelinggarantie … ich lese schon seit einigen Jahren bei Dir … und hab auch schon viele Sachen ausprobiert … u.a. Moussaka, die Arrancini in mittlerweile der 6. Variante ,,, der Speck-Knödel 4.0 war auch ein großer Renner bei meinen Gästen … danke für Deine Mühen … ich muss gestehen ich habe noch nie Franzbrötchen gegessen aber das wird sich nun sicher ändern … viele Grüße aus dem Süden der Republik Gerlinde
    @ ich schaue KI auch immer vorwärts und rückwärts um mir die Zutaten und Tricks und Kniffe zu erarbeiten

  41. 5 Sterne
    Hallo Tina,

    ich bin ein Kitchen Impossible Junkie und auf der Suche nach den Rezepten auf Dich gestoßen. Ich habe schon unzählige Rezepte von Dir nachgekocht und stehe jeden Samstag am Herd und probiere etwas Neues von deinen Rezepten aus. Mein absolutes Lieblingsgericht ist das Moussaka, welches Anton Schmaus in Griechenland kochen durfte. Davon kann ich wirklich nicht genug kriegen.

    Zum Thema Franzbrötchen: Ich liebe sie, aber bin mal auf mein Ergebnis des Nachbaus gespannt. Mit selbstgemachtem Blätterteig hab ich es nicht so. Das wird leider nie was..

    Danke, dass du dir so viel Mühe gibst und uns die Rezepte zur Verfügung stellst.

    Freue mich auf viele weitere Rezepte!

    Liebe Grüße
    Leon

  42. 5 Sterne
    Liebe Tina,

    ich habe dich tatsächlich durch Kitchen Impossible gefunden! Ich habe damals nach der Folge mit Franz Keller nach dem Rezept für das Bœuf Bourguignon gesucht und bin bei dir fündig geworden! das Bœuf gibt es seitdem mindestens zwei Mal im Jahr bei uns (Silvester und Ostern).
    Wir schauen auch nach jeder Folge hier nach deinen Rezepten und überlegen, was wir davon nachkochen können

    Ich LIEBE übrigens Franzbrötchen. Leider bekommt man hier in der Gegend kaum richtig gute Franzbrötchen und an Tims fantastische Creme kommt man ja leider auch nicht so schnell ran. Also muss ich wohl mal dieses Rezept ausprobieren und mir so etwas „Norden“ nach Rheinland-Pfalz holen

    Liebe Grüße
    Lea ☀️

  43. Hallo Tina,
    ich folge deiner Seite vermutlich seit 3-4 Jahren. Und bin auf der Suche nach jemandem, der die Rezepte von Kitchen Impossible nachkocht, auf dich gestoßen.
    Deine Beschreibung der Rezepte und ausführlichen Anleitungen machen einfach jedes mal wieder Spaß. Gerade beim nachkochen eine unglaubliche Erleichterung.
    Auch wenn ich bisher nur 5-6 Rezepte ausprobiert habe, folgen mit Sicherheit noch einige 🙂
    Vielen Dank für deine Mühen und liebevolle Arbeit.

  44. Liebe Tina,
    als ich vor etwa 3 Jahren das erste Mal auf der Suche nach einem Kitchen-Impossible-Rezept auf deinen Blog gestoßen bin, war ich sofort begeistert von der Vielfalt und Sorgfalt deiner Rezepte!!!
    Wir hatten damals den Gedanken die Gerichte für einen gemütlichen Geburtstagsüberraschungsabend zeitgleich beim „Live“-Schauen einer Folge zu servieren. Seit diesem Zeitpunkt koche ich regelmäßig deine Rezepte (auch fernab von Kitchen Impossible) nach und bin immer wieder begeistert! Danke für deine professionelle und liebevolle Aufbereitung;)
    Ich würde mich riesig über einen Gewinn freuen und wünsche dir für deine (kulinarische) Zukunft nur das Beste! Toll das es solche Menschen wie dich gibt, wo man durch einen so authentischen Blog das Gefühl hat, dass das Herz am rechten Fleck ist! Liebe Grüße, Annina

  45. 5 Sterne
    Liebe Tina,

    sehr gerne beantworte ich deine Fragen und nehme ebenso gerne an deinem Gewinnspiel teil.

    Seit wann kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?
    – Seit 1 1/2-2 Jahren. 

    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
    – Oh, schon mehrere. Hin und wieder ändere ich sie auch ab, weil ich selbst sehr gerne ausprobiere. 

    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    – Kardinalschnitten. So toll Schritt für Schritt erklärt! Ein Erfolgsrezept war dadurch gesichert. 

    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    – Wie zuvor beschrieben: Rezepte werden übersichtlich und optisch herrlich aufgezeigt. 

    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    – Ich kenne und liebe Franzbrötchen und backe sie regelmäßig. Bringe sie häufig zu Kaffee-Besuche mit und alle Welt ist davon begeistert. Da ich regelmäßig unser (Sauerteig-)Brot backe, freue ich mich über das Rezept mit Sauerteig. Bin so neugierig auf das Ergebnis!

    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?
    – Schlichtweg ALLES. Es ist so schön, wenn mensch (in diesem Falle du, Tina) mit voller Begeisterung und viel Kreativität Dinge umsetzt.

    Ganz liebe Grüße. Sybille

  46. 5 Sterne
    Danke für das Nudeln mit Szechuan-Ragout Rezept. Das Gericht fand ich klasse und werde es nachkochen und nachtesten. Habe direkt einen Tisch im Batu reserviert, wohne in Hamburg 😉

    1. 5 Sterne
      Ich kenne Franzbrötchen und ich liebe sie. Habe auch selbst schon welche gebacken.
      Die noch vielen Dank für deinen tollen Blog. Ich koche die Rezepte gerne nach

  47. 5 Sterne
    Ich lebe in Hamburg, auf St. Pauli und natürlich lieeebe ich Franzbrötchen ganz genauso 🙂

    Toll, wie schnell du die Rezepte von gestern Abend schon eingestellt hast. Ich fand die Folge gestern klasse, wunderschöne Bilder aus Hamburg.

    Wenn ich für meinen Freund, Freunde oder nur mich einen schönen Kochabend mache suche ich eigentlich fast ausschließlich auf deiner Seite nach Inspiration 🙂 Ich mag deine Seite unheimlich gerne, da du sehr schöne Bilder bereit stellst. Dafür kann ich mich begeistern 😉

  48. Guten Morgen liebe Tina,
    ich verfolge deinen Blog schon einige Jahre. Damals noch unter einem anderen Namen, wenn ich mich recht erinnere. Dabei bin ich auch auf deine Rezepte von Kitchen Impossible aufmerksam geworden. Begeistert war ich auf jeden Fall von der Schwarzwälder Kirschtorte. Der Wahnsinn. Den Aufwand wert. Zuletzt habe ich deine Tarte Tartin nachgebacken, die war auch richtig super.
    Als Nächstes will ich die Franzbrötchen backen. Wir lieben Zimtgebäck und auch das Franzbrötcheneis von Tim Mälzer. Und auch, wenn mein letzter Sauerteigansatz leider schief gegangen ist, starte ich jetzt einen neuen Versuch für dieses Rezept. Ich freue mich drauf.
    Leckere Grüße von Tina

  49. 5 Sterne
    Kitchen Impossible Fan seit der ersten Folge und davon noch keine verpasst.
    Deinen Blog habe ich auch relativ schnell gefunden als ich nach dem Shakshuka Rezept gegoogelt habe. Das wollte ich selbst unbedingt nachkochen. Ich liebe das Gericht. Das gibt es häufig bei mir.

    Das Ginger Chicken ist definitiv auch eines meiner Lieblingsgerichte. Aber bei so vielen Gerichten aus all den Staffeln, kann man sich schwer entscheiden.

    Franzbrötchen – lieb ich ! Wer nicht ?!

    Danke, dass du dir die Zeit nimmst und all die Gerichte nachkochst. Mach weiter so. Ich mag deinen Blog super gern.

  50. Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?
    2021
    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
    Vielleicht 2.
    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    Kaiserschmarrn mit Apfelkompott aus Kitchen Impossible
    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    Eine gute Beschreibung um nachzulesen was in den Speisen enthalten war und wie sie zubereitet werden. Das war auch der Grund wie ich auf deinen Blog aufmerksam wurde.
    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    Noch nicht.
    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?
    Allgemein sehr interessante Rezepte und auch ein zeitnahes Feedback bei Fragen in den Kommentaren. Auch noch ein Plus ist dein chemischer Background und meine Verbundenheit zum Mainzer Chemiestudium 🙂

    VG
    Simon

  51. Liebe Tina,

    herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!
    Ich bewundere und staune jedes Mal, wie du diese Rezepte so zielsicher nachbaust! Gestern haben meine Frau und ich die Franzbrötchen Folge gesehen (wir sind beide Norddeutsche), und ich hab ihr sofort gesagt:“ wir gucken bei Tina, wie das geht, die kann einfach alles“
    Oft traue ich mich an das Nachkochen nicht heran, aber deine Artikel dazu zu lesen ist einfach so spannend! Vielen Dank dafür

  52. 5 Sterne
    Hallo erst mal….,
    Ich finde Dein Blog super….
    Kitchen impossible folge ich von der ersten Stunde an.
    Das Du die Rezepte für uns bereitgestellt hast ist absolut spitze.
    Mach bitte weiter so und vieleicht habe ich ja mal Glück und Gewinne was….
    LG. Uwe

  53. 5 Sterne
    Guten Morgen,

    ich freue mich jede Woche auf deine Rezepte und habe schon einiges nachgekocht und damit Freunde und Familie begeistert. Das Bouef Bourguignon und die besondere Tomatensauce mit Chitarra haben es uns richtig angetan. Bitte mach so weiter….

  54. Hallo Tina,

    ich folge seit ungefähr einem Jahr deinen Beiträgen und Rezepten. Es ist der Wahnsinn, wie du mich immer wieder beeindruckst, indem du die Rezepte aus der Sendung nachkochst und uns diese zur Verfügung stellst. Vielen lieben Dank hierfür.

    Das erste Rezept, dass ich nachgekocht habe, waren die Gnocchi. Die sind super lecker.

    Auch ich liebe die Franzbrötchen. Leider waren wir bisher nur 3 mal in Hamburg, um sie zu kosten, aber mit deinem Rezept können wir uns in Zukunft öfter an dieser Köstlichkeit erfreuen.

  55. 5 Sterne
    Hallo
    Ich liebe backen mit Sauerteig und freue mich über das Rezept.
    Danke.
    Am Gewinnspiel nehme ich gern teil.
    zu den Fragen:
    Seit wann kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?
    Seit kurzem LEIDER erst!

    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
    Ich habe bisher einige Rezepte nachgekocht, mich aber mehrfach schon inspirieren lassen.

    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    Melanzana alla Parmigiana
    Pannonische Fischsuppe
    Okonomiyaki mit selbstgemachtem Dashi

    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    Gute Beschreibung, Details, übersichtlich

    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    Ja ich kenne das Gebäck. Hab es auch schon mal ausprobiert. Aber bisher ohne Sauerteig. Freue mich über das neue Rezepte.

    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?
    Guter Seitenaufbau, schönes Layout und Beschreibung. Leidenschaft.

    Liebe Grüße,
    Julia

  56. Hallo Tina,

    – Ich lese deine Kitchen Impossible Rezepte seit der Folge, in der Tim Grammelnödel nachochen musste. Tim war so begeistert davon, dass ich unbedingt ein Rezept davon haben wollte. Dabei bin ich auf deinen Blog gestoßen und schaue seither regelmäßig rein.
    -ich habe bisher vielleicht so 7-8 Rezepte nachgekocht und noch einige auf der „To-Do-Liste“
    -Lieblingsrezept: weil es verhältnismäßig simpel und dabei aber wahnsinnig lecker ist: die Gougeres mit Selleriepüree von Thomas Martin. Habe ich schon mehrmals gemacht. Oder das Cordon Bleu hat mir auch gut gefallen.
    -Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten? Die persönliche Note die immer mit drin steckt und, dass du auch immer gute Tips und Hinweise hast für Zutaten, die man vielleicht nicht so einfach bekommt.
    -Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck? Dem Namen nach ja, aber noch nie gegessen. Hier in Süddeutschland eher nicht verbreitet.

    Grüße
    Sigi

  57. 5 Sterne
    Masonic lese deinen Blog tatsächlich schon seit du die ersten Kitchen Impossible Rezepte eingestellt hast. Zu Corona haben mein Mann und ich an einigen Wochenenden ein Rezept von dir nachgekocht. Meistens schaue ich direkt am Sonntag, während der Sendung schon nach, welche Rezepte du wieder eingestellt hast.
    wieviele Rezepte ich nachgekocht habe, kann ich gar nicht sagen. Besonders im Gedächtnis ist das Wiener Saftgulasch geblieben. Meine Kollegin hat am nächsten Tag trotz Maske und 1m Abstand den Knoblauch gerochen. war trotzdem oder gerade deswegen mega lecker!
    ich freue mich immer, über deine KI Rezepte. Und ich bin beeindruckt, wieviel Arbeit du darein steckst.
    Franzbrötchen sind ein Muss, wenn man in HH ist. Ich werde es diese Woche direkt mal ausprobieren!
    Ich mag vor allem deine Leidenschaft, die Geschichten, die du zu dem Rezepten schreibst und natürlich, dass du allen die Möglichkeit gibst, an den wundervollen Rezepten zu partizipieren.
    Danke, dass du das immer wieder machst!

  58. Zu deinen Fragen:
    Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik? Schon seit mehreren Staffeln, weil einige Rezepte mich gelockt haben.

    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht? Noch nicht so viele, aber das Ginger Chicken ist super, das BBQ Pilz Sandwich will ich noch mal machen. Manchmal ist es auch nur um ein paar Kniffe und Anregungen zu bekommen.

    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible? Puh, super schwer. Meist mag ich das einfachste. Grade die exotischen Gerichte sind manchmal ganz interessant.

    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    Mit Liebe und Hingabe gemacht.

    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    Als Norddeutsche kenn ich es. Der Bäcker war mal unser Nachbar und die Franzbrötchen sind regelmäßig die besten der Stadt. Aber leider mag ich keinen Zimt

    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?
    Die Hingabe!

  59. So liebe Tina, anbei die Antworten auf die Fragen 🙂

    Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik? –> Zugegebenermaßen lese ich in deinem Blog hauptsächlich die Kitchen Impossible Rubrik, das allerdings schon seit geraumer Zeit. Ich bin darauf gestoßen, als ich ein Rezept für die Somsa gesucht habe, die Tim in Usbekistan nachmachen sollte. Lustigerweise habe ich das Rezept dann aber nie nachgemacht, aber besuche jeden Sonntag den Blog, um zu schauen, welche Rezepte es reingeschafft haben von der aktuellen Folge.

    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht? -> Kitchen Impossible hat mich zum Kochen gebracht. Ich konnte gar nicht kochen, aber habe einmal zufällig eine Folge im TV gesehen, wo Tim in Norwegen eine Art Mac-and-Cheese mit Fisch und Garnelen machen musste. Das ist das erste komplexe Gericht, das ich jemals gekocht habe. Und bin daran gescheitert, aber seither am Ball geblieben. Ansonsten schon einige: Ginger Chicken, Fisch Masala, Hummus, Kebab, Shakshuke, Wiener Schnitzel, Kaiserschmarrn, Hähnchenkotelett mit Bulgur, Okonomiyaki

    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible? -> Schwer zu sagen; entweder Ginger Chicken oder Okonomiyaki

    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten? –> Sie sind gut bebildert, einfach erklärt und super schnell da nach Veröffentlichung 🙂

    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck? –> Noch nie probiert als oider Bayer und auch selten wo gesehen und wirkt mir bisschen wie eine zerdatschte Zimtschnecke ohne Frosting, aber kann man mal probieren

    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten? –> Natürlich die Kitchen Impossible Rubrik sowie die Ästhetik der Bilder

    Liebe Grüße und mach weiter so!

  60. Hallo Tina,
    ich habe Deinen Blog so vor ca. drei Jahren entdeckt und wir sind total begeistert von Deinen vielen tollen Rezepten. Die Franzbrötchen kennen wir noch nicht, aber die Bilder davon sehen einfach nur professionell und fantastisch aus. Wenn sie nur halb so gut schmecken wie sie aussehen, freuen wir uns heute schon auf ein superleckeres Backergebnis. Dieses Rezept werden wir auf jeden Fall so bald als möglich nachbacken. Herzlichen Dank für Deinen tollen Blog mit den vielen inspirierenden Rezepten und Deine Mühen. Bitte mach einfach so weiter!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Frühsommer mit vielen Freuden und nette Begegnungen mit lieben Menschen.
    Viele Frühlingsgrüße aus Regensburg
    Manfred

  61. 5 Sterne
    Ich kenne den Blog seit 1 Jahr und habe schon einige Rezepte der Sendung nachgekocht.
    Sie sind super ausgearbeitet und wie alle anderen Rezepte hier auch meist sehr köstlich. .

    1. Ich folge deinem Blog schon seit du das Wiener Reisfleisch eingestellt hast. Das war mein erstes Rezept, das ich nachgekocht habe und ich liebe es einfach noch immer. Das Ginger Chicken Curry ist auch super lecker.
      Ich bewundere deine Arbeit und war dir oft schon sehr dankbar, wenn ich ein lecker klingendes Rezept bei dir finden durfte. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr wie viele Rezepte ich schon nachgekocht habe, es waren einige und sie waren alle lecker. Ein paar stehen auch noch auf meiner Liste, wenn ich mal zu viel Zeit habe
      Ich mag es deine Rezepte zu lesen, weil es auch nicht so versierte Köche, wie ich, es hinbekommen. Auch die Tips wo man etwas herbekommt, oder alternativ nehmen kann finde ich super hilfreich
      oh ja ich kenne und liebe Franzbrötchen, bei uns in Heidelberg bekommt man auch ganz gute.
      Danke für deine Arbeit

  62. > Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?
    Schon seit mehreren Staffeln.

    > Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
    2-3? Alleine schon das nachlesen ist super.

    > Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    Tarte Tatin, Khinkali, Cacio e Pepe, Ochsenschulter, Okonomiyaki, Tagliatelle al Ragú, Franzbrötchen, Boeuf Bourguignon, Shakshuka

    > Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    Dass du sie ausprobiert hast und sie wirklich kochbar sind.

    > Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?
    Ich mag gute, ehrliche Rezepte.

    Mal schauen, ob Tim noch weitere 100 Rezepte schafft 🙂

  63. Hallo Tina, ich bin heute ganz zufällig auf deinen Blog gestoßen, weil ich Labneh selber machen will.
    Somit konnte ich noch nichts nachkochen. Kitchen impossible schaue ich im TV so oft, wie es möglich ist. Daher großen Respekt für deine tollen Rezepte. Nun werde ich mit dem Nachkochen beginnen
    Das Original Franzbrötchen ist meine Lieblingssüßspeise und es muss genauso sein: außen kross und innen „datschig“.
    Weizensauerteig mache ich selber, den Ansatz
    kenne ich übrigens noch aus dem „Hermann“-Geschenkrezept!
    Liebe Grüße Inge

  64. 5 Sterne
    Liebe Tina,
    vielen Dank für den super schönen Beitrag und herzlichen Glückwunsch zum 100. Kitchen Impossible Rezept!
    Auf Deinen Blog bin ich durch das Ginger Chicken Curry Rezept gestoßen. Nachdem in der Sendung erzählt wurde, dass es das Lieblingscurry von Tim Raue ist wollte ich es unbedingt finden, um es nach kochen zu können. Glücklicherweise ist es auch super einfach, da ich selber eher Backfee als Profikoch bin. Daher freue ich mich auch immer besonders, wenn in Deinem Blog Backwaren oder Desserts aus der Sendung nachgekocht werden. Mein absolutes Lieblings Rezept ist die Schwarzwälder Kirschtorte. Von Deutschen Torten Klassikern gibt es einfach unzählige Rezepte in Büchern und im Internet aber eines zu finden, welches einfach perfekt schmeckt, ist eine wirkliche Herausforderung. Franzbrötchen backe ich selber auch sehr gerne, habe es aber noch nie mit Sauerteig probiert. Freue mich daher jetzt schon darauf es an einem der nächsten Wochenenden zu probieren 🙂

  65. 5 Sterne
    Hi,
    ich bin ein Riesenfan von Kitchen Impossible und dadurch kenne ich Dein Blog schon länger. Eine tolle Idee, die Rezepte aus den Sendungen anzubieten, denn immer wenn ich etwas Besonderes sehe, möchte ich es gerne nachkochen und leider wird die Zubereitung und Zutaten ja immer nur kurz in Videos gezeigt. Deshalb: Tolle Arbeit, die Du da machst!
    Als Hamburger Jung kenne ich natürlich Franzbrötchen rauf und runter.
    Liebe Grüße
    Jakob

  66. 5 Sterne
    Hallo Tina,
    Dein Blog ist fantastisch ich bin immer wieder erstaunt, wie toll Du die Rezepte nacharbeitest – Chapeaux.
    Mein Favorit ist das Hähnchenkotelett mit Bulgur und gegrilltem Gemüse, einfach nur lecker. An die Schwarzwälder-Kirschtorte habe ich mich auch gewagt und die ist der Hammer. Die Franzbrötchen müssen demnächst mal auf den Tisch, als alter Hamburg-Fan ist das ein Muss. Ansonsten mag‘ ich auch die bodenständigen Sachen wie Grammelklöße und so.
    Mach bitte genauso weiter.

  67. 5 Sterne
    Hallo!

    Ich habe deinen Blog gefunden, als ich das Rezept für den besonderen Kartoffelsalat aus KI gesucht habe, der mit Nussbutter verfeinert wird. Natürlich nachgekocht, genau so wie mittlerweile mehrere Sachen.

    Am besten gefallen und getriggert hat mich die Pasta in der Schweineblase. Rangewagt hab ich mich aber noch nicht, leider!

    Ich kenne und liebe Franzbrötchen und bin total geflasht von dem Rezept! Danke dafür!

    Am besten gefällt mir, dass du aus Bamberg bist, ich wohne nämlich in Lichtenfels 🙂 Und mir gefällt, dass in den Rezepten von dir und KI immer eine Prise „Besonderes“ enthalten ist, auf das man so nicht einfach kommt.

    Danke für deinen Blog!
    Alles Liebe von Steffi

  68. 5 Sterne
    Liebe Tina,
    seit zwei Jahren begleite ich mit Begeisterung deinen Blog, besonders liebe ich die Kitchen Impossible Rubrik. Deine Fähigkeit, die Gerichte der Sendung nachzukochen und mit deinen eigenen Rezepten sooo nah an das Original zu kommen ist echt bewundernswert.
    Als die Folge mit dem Franzbrötchen lief, hab ich verzweifelt nach einem Rezept mit Sauerteig gesucht und konnte aber nirgends etwas finden, weshalb ich schon insgeheim auf dein Rezept gehofft habe 🙂
    Dein Franzbrötchen-Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren!
    Dein Blog ist für mich eine echte Schatzkammer an kulinarischen Ideen und Inspirationen, und ich schätze die Zeit und Mühe, die du investierst, um uns Lesern stets neue und einzigartige Rezepte zu präsentieren.
    Bitte niemals damit aufhören!! <3
    Und ich würde super gerne die Vincisgrassi nachkochen.
    Liebe Grüße
    Katrin

  69. Ich habe bislang nur „finnische Ohrfeigen“ gebacken.
    Dafür haben wir sogar Zucker importiert – eine Mischung aus Hagelzucker und Puderzucker. Den habe ich hier in Deutschland noch nicht gesehen.
    Ich werde die Rezepte jetzt kombinieren.

    1. Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?
      Ich lese schon seit einiger Zeit mit. So 6 Monate schätze ich?!

      Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
      Leider zu wenige…
      Kaiserschmarrn
      Apfel-Walnusstarte
      Olive Ascolane del Piceno
      Mir fehlt oft die Zeit – und manchmal auch die Küchenmaschine – Das Franzbrötchen mache ich aber auf alle Fälle!!

      Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
      Von denen die ich probiert habe?
      Dann der Kaiserschmarrn.
      Oder allgemein? Mir läuft immer das Wasser im Mund zusammen…

      Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
      Sehr gut erklärt, vollständige Zutatenliste mit Links zu Sachen, die man vielleicht nicht kennt.
      Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
      Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?

  70. 5 Sterne
    Hi,
    Ich verfolge den Block seit dem ich die Folge mit Vinci grassi gesehen habe.
    Da ich selbst auch der Nähe von München komme habe ich mir einige Tag nach der Ausstrahlung auf den Weg zu dem kleinen Laden von Graciela gemacht und musste für einen stolzen Preise die genialste Lasagne meines Lebens testen. Danach war der Wunsch groß das nachzukochen, hab gegoogelt „Rezepte kitchen impossible“ und die Seite gefunden und geliebt. Die Rezepte sind super aufbereitet und man kann sie sehr gut nachkochen. Vinci grassi ist eins meiner lieblingrezepte geworden.
    Ich versuche aus jeder Staffel einige Rezepte zu kochen, diese leider aus beruflichen Gründen noch nicht geschafft. Folgendes Rezepte koche ich regelmäßig:

    Timpana
    Krustenbraten
    Vinci grassi
    Mac and cheese
    Fleischpflanzerl
    Cordon blue
    Olive ascolane

    Franzbrötchen kenne ich aus meinem ersten Hamburg besuch, der Duft von Zimt ist einfach herrlich.

    An deiner Seite mag ich besonders die liebe zum Detail und die Inspirationen zu einem Rezepten.

    Freue mich auf die nächsten 100 Rezepte

  71. 5 Sterne
    Franzbrötchen gehen immer! Zimt und Zucker, damit mag ich sowieso alles. ich hab dich schon lange auf dem Schirm und bin fleißige Nachkocherin. Was dauerhaft geblieben ist, ist zb das ginger chicken und das Naan ☺️ danke für deine Arbeit!
    LG aus Burglengenfeld
    Claudia

  72. – bisher kannte ich den Blog nicht – allerdings die Sendung
    – diverse Rezepte wurden bereits versucht – mein Favorit ist Shakshuka
    – Franzbrötchen kenne und liebe ich – alleine der Duft…

  73. Maximilian Schlicht

    5 Sterne
    Guten Morgen ☕️
    Ich lese Deinen Blog tatsächlich schon knapp 1 Jahr und habe, etwas abgewandelt, 2-3 Rezepte schon nachgekocht und bin immer noch begeistert von der Tarte Tatin. Auch wenn backen nicht kochen ist
    Ich schätze an Deinen Kitchen Impossible Rezepten, dass es die Möglichkeit gibt, diese nach zu kochen, denn während der Sendung sich all das zu merken funktioniert nicht wirklich gut.
    Natürlich kenn ich Franzbrötchen und mir geht es da ähnlich wie Dir, der Duft nach Zimt und leichtem Karamell ist einfach unwiderstehlich.
    Dir noch einen schönen Sonntag.

  74. Mein Lieblingsrezept aus deiner kitchen impossible sparte ist das Parmesan semi fredo. Auch die Tomatensoße hat mir sehr geschmeckt. Danke für die Anleitungen 🙂

  75. 5 Sterne
    Hallo Tina,
    ich lese diesen Blog schon seit vielen Jahren. Besonders schätze ich die Mühe mit den Kitchen Impossible Rezepten. Ich habe schon sehr viele nachgekocht, am liebsten mag ich das Adobo und das Ginger Chicken, aber bei uns gabs auch schon die Salzburger Nockerl, Boeuf Bourgingone, Yuzu Tarte, Cullen Skink , die Kardinalschnitte, ……….. und gleich nachdem ich am Montag die Mushroomsosse gekauft habe, werde ich die Dirty Noodles testen. Ich bewundere die Geduld und die Beharrlichkeit und freue mich auf noch sehr viele Rezepte. Vielen Dank und weiter so

    Claudia

  76. Ich mag an KI so sehr, dass es so echt ist… von den Rezepten habe ich zwar noch keines nachgemacht aber ich finde es supercool, das Nachmachen mitzuverfolgen.
    Franzbrötchen habe ich noch nie gegessen..
    Weiter so! 🙂

  77. Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?
    Seit ca. 2 Jahren
    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
    Ungefähr 20
    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    Engadiner Nusstorte und Timpana
    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    Das sie auch für Laien zu Hause nachzukochen sind
    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    Meine Lebensgefährtin ist gebürtige Hamburgerin und hat mir immer davon vorgeschwärmt.
    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?
    Das er so klar verständlich und mit viel Leidenschaft geschrieben ist. Man merkt Deine Liebe und Fähigkeiten zur guten Küche.

  78. Hallo Tina,

    100 Rezepte… Wow! Auf so viele komme ich bei weitem nicht. Aber einige habe ich nachgekocht.

    Ich bin vor ein paar Jahren auf der Such nach neuen, leckeren Rezepte auf Deinen Blog gestoßen. Und schaue seitdem immer wieder mal vorbei.

    Die Rezepte von Kitchen Impossible gefallen mir besonders gut. Sie sind oft was Neues für mich oder zumindest in der Zubereitung. Den einen oder anderen Tipp habe ich mir schon abgeguckt.

    Ich freue mich auf die nächsten 100!

  79. Liebe Tina Viele Grüße von einer anderen Tina. Ich bin gespannt das Rezept nachzumachen, aber nicht bei 25 Grad Außentemperatur… Ich verfolge deine Rezepte regelmäßig und bin immer gespannt wie nah du am TV dran bist. Die Shashuka ist mittlerweile in unserem Kochalltag miteingezogen. Und das ein oder Andere haben wir ebenfalls probiert. Alles gute zu den 100 Rezepten und mit viel Freude auf weiteres verabschiede ich mich.

  80. Ich fand die Lasagne bisher am besten und habe sie schon oft nachgekocht. Meine Gäste waren immer begeistert und wollten das Rezept haben, welche ich gerne geteilt habe.

  81. 5 Sterne
    Liebe Tina!

    Ich folge Dir schon einige Jahre. Und ich hole mir immer wieder Inspirationen – vor allem in Sachen backen.

    Kitchen Impossible Rezepte sind super, weil sie meist einfach nachzumachen sind.

    So wie auch die Franzbrötchen. Ich dachte nicht, dass es doch so einfach ist. Zumindest sage ich das bevor ich, die nach gebacken habe 😉

    Ich freue mich auf weitere Rezepte.

  82. 5 Sterne
    Hallo Tina,

    ich verfolge Deinen Blog gute 5 Jahr. Oder schon länger? Auf jeden Fall deutlich vor Corona.

    Ein paar Rezepte habe ich auch schon nachgekocht bzw. gebacken. Es war auch noch kein Fehlgriff dabei.

    Franzbrötchen wir das nächste Rezept, was umgesetzt wird. Ich leibe diese Brötchen. Frisch und selbstgemacht schmecken sie bestimmt super.

  83. Hallo Tina,

    ich verfolge Deinen Blog gute 5 Jahr. Oder schon länger? Auf jeden Fall deutlich vor Corona.

    Ein paar Rezepte habe ich auch schon nachgekocht bzw. gebacken. Es war auch noch kein Fehlgriff dabei.

    Franzbrötchen wir das nächste Rezept, was umgesetzt wird. Ich leibe diese Brötchen. Frisch und selbstgemacht schmecken sie bestimmt super.

  84. 5 Sterne
    Oh je, Tina, so viele Fragen…
    Also Franzbrötchen kannte ich bisher nur vom Namen, bin halt ein süddeutsches Kind… aber wie immer machen Deine Rezepte Lust auf Backen und Probieren, vielleicht gehört das zeitnah geändert.
    Wann ich auf Deinen Blog gestossen bin, weiß ich nicht mehr, aber so vor 3 Jahen, irgendwo während Corona auf der Suche nach inspiration – Google und Dein Blog hilft. Nachgebacken habe ich schon mehrere Dinge, u.a. die Nussschnecken. An die Engafiner Nusstorte habe ich mich z.B. noch nicht gewagt. Meine Ergebnisse sind nähmlich immer recht lecker, aber optisch komme ich an Deine Ergebnisse meist nicht ran. Die Optik ist eh das Tollste, man möchte sofort Naschen und Probieren.

  85. 5 Sterne
    Das Rezept habe ich leider noch nicht nachgebacken, werde es aber. Habe es mir gerade abgespeichert, weil ich Franzbrötchen liebe. Ich finde die Rezepte super, da ich großer Kitchen Impossible Fan bin und mir auch das erste Kochbuch dazu gekauft habe. Da hätte ich mir tatsächlich noch etwas mehr Rezepte gewünscht, aber vielleicht kommt ja noch ein Kochbuch raus. Am liebsten mag ich das Shakshuka, ich war selbst schon in Israel und liebe dieses Gericht.

  86. 5 Sterne
    Ich bin seit ca. 5 Jahren dabei. Wie viele Rezepte ich nachgekocht habe, weiß ich gar nicht mehr. So 10 bis 20 vielleicht.

    Ich lasse mich gerne inspirieren. Das gefällt mir am besten am Blog.

  87. 5 Sterne
    Danke für das Rezept. Ich liebe Franzbrötchen. Die gibt es hier in Unterfranken nur beim Discounter. Ich folge Dir seit ca. 2 Jahren und habe einige der Rezepte nachgekocht und gebacken. Wenn ich irgendein Rezept suche gehört Dein Account immer zu den Ersten bei dem ich schaue. Mach gerne so weiter

  88. 5 Sterne
    Liebe Tina, Glückwunsch zum 100. KI-Rezept, das von dir nachgekocht wurde – mir kommen 100 irgendwie so wenig vor, gefühlt waren das noch viel mehr ☺️ ich kann mich noch gut an mein erstes KI Rezept von dir erinnern, das ich nachgekocht habe, denn so bin ich auch damals auf deinen Block gekommen – das war das Ginger Chicken Curry, das ich nach wie vor liebe und mittlerweile auswendig kann. Mein absoluter Favourit ist der Kartoffelsalat mit Nussbutter von der Mama Stöckle – ich mache Kartoffelsalat nimmer anders und ich werde auch immer wieder danach gefragt, weil das Rezept absolut genial ist. Ich bin normalerweise eher so ein „FreiSchnauze“ Kocher, aber da kann man es einfach aufs Gramm genau so machen und es wird perfekt! Die Fleischpflanzerl dazu habe ich auch schon mehrfach nachgekocht. Ein weiterer Liebling ist das Wiener Schnitzel vom Auwirt und der Kartoffelsalat mit Kuürbiskernöl-Majo!! Das BBQ-Pilzsandwich war auch klasse sowie auch die Karottensuppe mit Klöschen und Würschtel von der Frau Pietsch Mein Kollege macht regelmäßig das Wiener Reisfleisch und ich darf dann auch mitessen – so gut!!
    Am meisten gefàllt mir bei deinen Rezepten die perfekte Erklärung und auch die Herleitung und Geschichte dazu – wenn eine besondere Zutat dabei ist, verlinkst du eine mögliche Bezugsquelle und es gibt teilweise auch ein Entstehungsvideo dazu. Und ich mag einfach deine Leidenschaft fürs Kochen, du bist sehr authentisch und genauso foodbegeistert wie ich selber! Bitte weiter so!! Liebe Grüße, Sandra

  89. Das Rezept kann ich heute noch nicht bewerten, zugegeben: ich backe so gar nicht gerne, dafür liebe ich es zu kochen. Über diese Liebe bin ich auf Kitchen Impossible und auf Deinen wundervollen Blog gestoßen. Wir sind so dankbar, dass Du experimentierst und die Rezepte gelingsicher für uns alle entwickelst! Aber auch Du selbst als Person mit Deinem Optimismus und Sympathie machst einem das Followen leicht!
    Die Franzbrötchen kenne ich von Dienstreisen nach Hamburg. Die muss ich immer meinem Mann mitbringen. Nur die mit Schokolade, nicht ganz klassisch, aber lecker! Ein Highlight-Rezept ist auf jeden Fall die Moussaka. Auf noch viele weitere schöne Kochmomente!

  90. Hej Tina,
    deinen Blog kenne ich jetzt schon sekt mehreren Jahren und bin durch Kitchen impossible darauf gestoßen. Deine Rezepte sind der Wahnsinn und funktionieren immer! Zuletzt habe ich die Arancini nachgekocht, von denen sagte sogar eine Italienerin, dass sie perfekt seien. Aber auch das Adobo und der jemenitische Rindfleischeintopf bis zur Tarte Tatin waren fantastisch und super lecker. Als ehemalige Hamburgerin kenne ich natürlich die Franzbrötchen und habe auch schon mal versucht diese zu backen. Dein Rezept wird als nächstes versucht 🙂
    Gern scrolle ich auch nur durch deine Rezepte für Anregung und werde immer fündig.
    Weiter so und liebe Grüße!

  91. Liebe Tina,
    es passiert sehr oft, dass wir bei Kitchen Impossible auf ein Gericht stoßen, welches wir sehr interessant finden. Dann tippen wir gleich foodundco.de in den Browser und kucken, ob Du das auch schon nachgekocht hast. Sehr oft findet sich das dann auch auf Deinen Seiten. Du bist da ja immer extrem fix. Respekt! 🙂
    Franzbrötchen kenne ich nur in einer finnischen Variante namens „Korvapuusti“ – Zimtschnecken. Sind ähnlich, aber vom Teig vermutlich ein wenig anders, da nicht mit Sauerteig gearbeitet wird.
    Die Fleischküchla aus Staffel 8 haben wir nachgekocht, allerdings mit Brät von der Gelbwurst statt vom Leberkäse. Sensationell! Haben dann relativ zeitnah nochmal 15 Stück auf Vorrat gekocht 🙂
    Viele Grüße aus der Nachbarstadt
    Rainer

  92. Hallo Tina,

    auf Deinen Blog bin ich über das Krustenbraten-Rezept von Hans Jörg Bachmeier gekommen. Neben Job und Kleinkindern bleibt mir leider nicht so viel Zeit zum Kochen, daher habe ich außer diesem Rezept noch nicht viele geschafft.
    Nachdem mein Mann aus der Nähe von Hamburg stammt, kenne und liebe ich Franzbrötchen und mein Schwiegervater besorgt immer extra welche zum Frühstück wenn wir zu Besuch sind.
    Mir gefällt die Aufbereitung der Beiträge an Deinem Blog und dass wir quasi lokal verbunden sind, so dass ich manchmal hier in Nürnberg noch lerne wo man am besten bestimmte Zutaten bekommt.

    Viele Grüße und weiter so
    Karola

  93. Hi – als Diaspora-Hamburgerin – alle meine Verwandten leben in Hamburg und im Alten Land – nur meine Eltern waren vom Süden so begeistert, dass ich im Ländle aufgewachsen bin, lieeebe ich Franzbrötchen….
    Nachgekocht habe ich als letztes Burrata mit Prosciutto und Pistaziencreme – ich mag den spziellen Kniff bei deinen Rezepten – und die Bilder!

  94. 5 Sterne
    Hallo ‍♀️
    Wir sind auf dich gestoßen als die Folge lief wo das Wiener reisfleisch kam. Seit dem kochen wir regelmäßig Rezepte nach. Wir haben auch die Bücher, trotzdem greifen wir auf deine Rezepte zurück. Mein Lieblingsrezept ist das Ginger chicken und das von meinem Mann ist cullin skink. Franzbrötchen liebe ich und werde es auf jeden Fall ausprobieren. Bitte niemals aufhören!!! 🙂
    Wir würden uns sehr freuen etwas zu gewinnen
    Liebe Grüße ‍♀️❤️

  95. 5 Sterne
    Ob es am Namen liegt? 😉 Ich liebe jedenfalls Franzbrötchen und das Rezept klingt wirklich mega! Ich finde deine Angaben und Erklärungen immer super präzise und auch für Laien wie mich total gut umsetzbar -1000 Dank dir dafür ♥️ Hier gelandet bin ich durch zwei Freundinnen (absolute Kitchen Impossible-Ultras) und wer weiß – vielleicht kann ich die beiden bald mal auf einen Kochabend einladen. #sharingiscaring und so 😉

  96. Liebe Tina,
    Wahnsinn, dass es schon das 100. Kitchen Impossible Rezept ist! Ich find das mega welche Arbeit du dir machst. Einige habe ich schon dank deiner Mühe nachkochen können. Am liebsten mag ich das Boeuf Bourgignon. Da könnte ich mich reinlegen!
    Franzbrötchen mag ich auch sehr! Das erste hab ich damals bei meinem 1. Besuch bei Mutti (Mutterland) in Hamburg gegessen. Und da ich gern auch Sachen selbst mache, nachdem ich sie schon mal gegessen und für gut befunden habe (oder auch für schlecht und denke „Das kann ich besser“ ), freu ich mich mir mit deinem Rezept die Franzbrötchen auch ins Ruhrgebiet holen zu können.

  97. Ich finde Franzbrötchen total lecker, obwohl ich sie noch nie selbst gebacken habe. Vielleicht schaffe ich es mal mit diesem Rezept.
    Viele Grüße auch aus Nürnberg!

  98. 5 Sterne
    liebe Tina, ich folge dir schon so lange. Angefangen mit den Kirchen Impossible Rezepten, über dein Wurzelbrot, die NY Geschichten…etc. Weiterempfohlen habe ich dich auch schon. Und meiner Familie bist du bekannt als die Siemens Tina, die Kitchen nachkocht…dann wissen sie gleich, woher das Rezept kommt
    Und Franzbrötchen liebe ich. Rezept zum Nachmachen ist abgespeichert
    Wir haben ja schon so kommuniziert….aber falls ich gewinne, würde ich mich über Graziellas Paket freuen. Ihr folge ich auch. Liebe Grüße

  99. 5 Sterne
    Ich liebe kitchen impossible und freue mich immer sehr über Deine Rezepte! soo toll, dass Du Dir so viel Mühe mit den Rezepten machst! und ich bin immer sehr gespannt, was Du dann wieder zauberst Ein Lieblingsrezept habe ich aber tatsächlich nicht. Ich wünsche Dir noch weiter viel Freude und Erfolg!

  100. 5 Sterne
    Liebe Tina,
    Ich koche am liebsten mit meiner Mama. Da haben wir schon viele deiner Rezepte nachgekocht und lieben gelernt. Das Zitronen Tiramisu zum Beispiel gibt’s bei uns im Sommer gefühlt jedes Wochenende.

    Wir lieben Lasagne und würden uns über das Paket von Graciela sehr freuen damit wir diese leckere Lasagne nachmachen können.

    Am Wochenende kommen die Franzbrötchen dran wir sind gespannt!!

    Liebe Grüße aus Nürnberg – Großgründlach

  101. Liebe Tina,
    auch ich liebe Kitchenn Impossible. Eine ständige Quelle des Lernens, weil ich ja so gar nicht wirklich kochen kann (finde ich – andere sagen was anders). Toll ist eben auch, dass so manche Rezepte, die man gerne mal ausprobieren würde aus dem TV, hier bei dir zu finden sind. Ich stelle mir das unfassbar schwierig vor.
    Dieses Wochenende ändere ich mein Schäuferla Rezept leicht ab und halte mich an das Rezept hier vom Krustenbraten. Mal sehen, was das wird.
    Das Rezept mit den Franzenbrötchen ist definitiv als Nächstes dran.
    Bitte unbedingt weitermachen,
    Liebe Grüße
    Anne

  102. 5 Sterne
    Die 100.?! Ja, Wahnsinn! Herzlichen Glückwunsch! Ich besuche einige Foodblogs, bei den wenigsten bleibe ich und besuche sie wieder – meist sogar eher asiatische, aber deinen besuche ich sehr regelmäßig.

    Seit wann liest/kennst Du meine Kitchen Impossible Rubrik?
    Hm, ich weiss es gar nicht mehr genau – ob es seit dem ersten Mal „Wiener Reisfleisch“ war. Aber so wie der Kochvorgang und die Zwischeninformationen beschrieben waren, war ich sofort angefixt und speichere mir mittlerweile alle deine Rezepte.

    Wieviele Rezepte aus Kitchen Impossible hast Du schon nachgekocht?
    5-6 bestimmt, wenn nicht mehr
    Was ist dein Lieblingsrezept aus Kitchen Impossible?
    Wenn meine Kochapp gerade nicht kaputt wäre, würde ich es gerne beantworten.
    Was gefällt Dir besonders an meinen Kitchen Impossible Rezepten?
    Wie oben beschrieben, du teilst auch Misserfolge und wie du vielleicht auch einen anderen Weg gegangen bist. Mega.
    Kennst Du Franzbrötchen und magst Du das Gebäck?
    Ja kenn ich von meinen Besuchen in Hamburg, aber Tims habe ich noch nicht kosten dürfen
    Was magst Du an meinem Blog foodundco.de am liebsten?
    Das man deine Liebe und auch die Arbeit spürt, die du dir bei jeder Challenge einfließen lässt – weil einfach mal ne Folge kucken, das ist es ja nicht.

    Bitte weiter so – es soll noch mindestens 100 weitere Rezepte geben ❤️❤️❤️❤️

    1. 5 Sterne
      Vielen Dank für alle Rezepte. Ich habe viele nachgekocht. Mein Favorit ist und bleibt seit Jahren das Ginger Chicken Curry. Glaube, es war pakistanisch, in Dubai gekocht. Habe es mittlerweile etwas vereinfacht für den Alltag. Immer wieder ein Genuss. Vielen Dank nochmals für dieses und alle anderen Rezepte! Grüße aus Unterfranken, Christine

  103. Herzlichen Glückwunsch zum 100. Rezept aus Kitchen Impossible
    Ich bin auf deinen Blog ganz zufällig gestoßen, als ich nach einem Rezept gesucht habe, das bei Kitchen Impossible gezeigt wurde. Ich weiß nicht mehr welches es war und auch nicht mehr so richtig wann das war. So etwa 3-4 Jahre her?
    Ich mag an deinem Blog, dass du genau die Rezepte nach kochst, die mich auch interessieren. Und was noch viel wichtiger ist: Dass sie funktionieren. Vielen Dank für’s gute Austesten!
    Mein liebstes Rezept aus Kitchen Impossible ist derzeit die Timpana. Die wird es morgen wieder bei uns geben Ein anderes Rezept, das ich sehr mag, ist das einfache Wurzelbrot ohne kneten.
    Franzbrötchen habe ich noch nie gegessen aber ich denke, dass sie genau nach meinem Geschmack wären. Und da ich z.Z. viel mit Sauerteig backe, werde ich dein Rezept bestimmt demnächst ausprobieren.
    Mach weiter so, dein Blog ist toll so wie er ist.

  104. Hallo Tina,
    aufmerksam auf Deinen Blog, bin ich durch den Jeminitischen Rindfleisch-Eintopf geworden, das war das erste was ich auch nachgekocht habe.
    Ansonsten habe ich schon den Coulant au chocolat, die Engadiner Nusstorte (die auch mein liebstes Rezept ist) und die Melanzane alle Cioccolata, was echt abgefahren war, nachgekocht/gebacken.
    Was mir am besten an deinem Blog gefällt – es hat alles geklappt, sozusagen eine Gelinggarantie. Dafür einmal vielen Dank.
    Franzbrötchen kenne ich, ich komme aus Norddeutschland 🙂 Hier vor Ort haben wir einen Bäcker, der auch super Franzbrötchen macht (wenn auch ohne Sauerteig…).
    Lieben Gruß
    Sabine

    1. 5 Sterne
      Hallo Tina,
      toller Blog, ich lese hier seit Jahren, aber nicht nur die Kitchen Impossible Rezepte. Frankenküche, du könntest mal Mehlspatzen mit Gurkensalat machen. Kaiserschmarrn, das Wiener Schnitzel und dann der Krustenbraten. Alles super geschrieben und wunderbar erklärt. Mach weiter so!!
      LG, Helga

Nach oben scrollen