Kitchen Impossible in Salzburg: zwei Grammelknödel auf Veltlinerkraut auf weißem Porzellanteller.

Grammelknödel mit Veltlinerkraut aus Kitchen Impossible | Verlosung

Kitchen Impossible in Salzburg bei Kurt Bergen: Sepp Schellhorn schickt Tim Mälzer in den Gasthof Schloss Aigen um dort eine österreichische Spezialität, die köstlichen Grammelknödel mit Veltlinerkraut und Schweinssaftl, zu probieren. Grammelknödel sind gefüllte Kartoffelknödel, die mit knuspriger Schweineschwarte gefüllt sind. Bei Kurt Bergen werden sie auf geschmortem Weißkraut serviert und dann noch mit einer Bier-Rotwein-Jus, dem Schweinssaftl, übergossen.

Tim Mälzer ist ganz ausser sich, als er die Grammelknödel probiert. „Das gehört zu den besten Gerichten, die ich jemals bei Kitchen Impossible gegessen habe!“ sagt er. Schon einmal sagte er das über ein Gericht, das war damals der Cullen Skink, ein Fischeintopf aus Schottland.

Was sind Grammeln?

Grammeln sind – ganz allgemein – eigentlich ein Nebenprodukt der Fettgewinnung aus tierischen Produkten. Also, wenn Schweineschmalz hergestellt wird, fallen Grammeln an. In Franken sagen wir zu Grammeln: Grieben oder Schmalzgrieben. Das Schweineschmalz entsteht durch das Auslassen, also dem Herausschmelzen, des Fettes aus dem Rückenspeck des Schweines. Und dabei bleiben kleine braune und knusprige Stückchen übrig: die Grammeln oder Grieben. Vielleicht habt ihr den Ausdruck Griebenschmalz schon mal gehört? Das ist ein Brotaufstrich aus Schweineschmalz und Grieben bzw. Grammeln. Der Rückenspeck, wird auch Grüner Speck genannt und muss frisch sein, darf also noch nicht geräuchert, gepökelt oder luftgetrocknet sein. Hier seht ihr, wie so ein Speck aussieht:

Ich werde Grammeln nie wieder selbst machen! Wieso? Deshalb:

  1. Es dauert wirklich lange Grammeln zu machen: Da ist der Speck, den man in gleichmäßig kleine Würfelchen schneiden muss. Je größer die Grammeln, desto weniger geeignet sind sie für die Knödelfüllung. Also: schön klein schneiden in maximal 1cm große Würfelchen – das dauert. Jetzt bin ich wirklich schnell beim Schneiden, aber ich habe 30 Minuten für 1 kg Grünen Speck gebraucht. Und man braucht eine gewisse Menge, damit die Grammeln schön werden. Übrigens: aus 1 kg Schweinespeck werden nur ca. 300 g Grammeln. Der Rest ist dann Schweineschmalz.
  2. Es ist wirklich heikel Grammeln zu machen. Die erste Ladung Grammeln ist mir verbrannt. Nach 2 Stunden habe ich mal kurz für 5 Minuten nicht aufgepasst und schwupps waren sie mir verbrannt und nicht mehr zu retten. Also musste ich nochmal von vorne anfangen. Die Speckwürfel müssen ständig gerührt werden, damit sie nicht anbrennen. Das Auslassen dauert aber gute 2 Stunden, dazu noch das Speck schneiden… so lange möchte selbst ich nicht am Herd stehen und einen einzigen Topf beaufsichtigen.
  3. Die Herstellung ist wirklich geruchsintensiv. Die ganze Wohnung riecht nach Schweinefett – nicht gerade toll. Wenn ihr die Möglichkeit habt draussen zu kochen: probiert es gerne aus, ansonsten würde ich davon abraten. Ich hatte den ganzen Tag die Dunstabzugshaube laufen, die Fenster offen und einen Diffuser mit Pfefferminzöl im Einsatz.
  4. Als ich meinem Freund Jens (Metzgermeister) mein Leid geklagt habe sagte er: „Kein Problem! Ich mache doch eh jede Woche Grammeln. In Zukunft schicke ich die dir!“ Mensch, wenn ich das vorher gewusst hätte… aber gut, so konnte ich es zumindest für Euch schon mal ausprobieren.

Grammeln online bestellen

Ich habe meinen Metzgerfreund Jens gebeten Grammeln / Grieben in seinem Onlineshop anzubieten, denn diese im Laden zu finden ist ausserhalb Österreichs ein unmögliches Unterfangen. Ausserdem gibt es auch noch das Schweineschmalz bei ihm zu kaufen.

Grammeln in der Mikrowelle | Tipp von meiner Leserin Christiane

Christiane schreibt: „Man mag es nicht glauben, aber es klappt super. Ich habe den grünen Speck einfach in Würfel geschnitten und in eine Keramikauflaufform gelegt. Dann das ganze für ca. 20 Minuten bei 900 Watt in die Mikrowelle (zwischendurch immer mal nachsehen und ggf. auch die Zeit verkürzen oder auch verlängern, je nach Gerät) und tadaa perfekte Grammeln. Ok man muss danach die Mikrowelle putzen aber so ist das halt. Es riecht weniger und das Fett spritzt maximal in der Mikrowelle umher und nicht in der halben Küche.“

Welchen Wein für das Veltlinerkraut?

Kurt Berger spricht vom Grünen Veltliner, einem österreichischem Süßwein. Ich war da erst Mal irritiert, denn ich kenne den Grünen Veltliner als trockenen Weißwein und wusste nicht, dass es diesen auch als Süßwein gibt. Nach Gesprächen mit einer Sommelier war klar: süßer Veltliner ist sehr speziell, den gibt es hier nicht auf Lager. Weder im Gastrogroßhandel noch in Weinhandlungen hatte ich Glück. Im Internet findet man aber diverse Anbieter. Deshalb habe ich mir dann einfach diesen süßen Riesling* gekauft. Damit hat das Kraut wirklich fantastisch geschmeckt. Genauso, wie es Tim Mälzer beschrieben hat: „Bitternote und ohne Säure“. War wirklich lecker und total passend zu den Grammelknödeln. Die Bitternote braucht es zu dem doch relativ fettigen Gericht. Übrigens: meist werden Grammelknödel mit Sauerkraut angeboten, auch eine leckere Variante, die ihr ja mal probieren könnt. Auf das Entenschmalz, mit dem das Veltlinerkraut eigentlich angebraten wird habe ich verzichtet, weil ich mir nicht für einen EL ein ganzes Glas kaufen wollte. Deshalb steht im Rezept nur Butterschmalz.

Der Knödelteig

Ich habe die Knödel mit jeweils 120 g Mehl und 120 g Gries zubereitet, das machte die Knödel relativ porös und nicht so schön glatt wie in der Sendung zu sehen ist. Nachdem ich die Knödel gekocht hatte, habe ich dann das Originalrezept für die Knödel von Kurt Bergen bekommen. Er nimmt 200 g Mehl und 70 g Gries auf 500 g mehlig kochende Kartoffeln. Dazu noch 70 g Butter und 80 g Eigelb. Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer und Muskat. Bei ihm ist also der Getreideanteil im Knödel noch höher als bei mir. In Franken essen wir reine Kartoffelknödel, ohne die Zugabe von Mehl. Probiert einfach aus, wie es euch am Besten schmeckt.

Das Schweinssaftl…

… ist die beste Bratensauce, die ich je gegessen habe! Ganz ehrlich: ich würde Euch raten: kocht euch gleich einen ganzen Liter von dem Zeug! Soooo gut! Frische, ungefüllte Kartoffelknödel mit dieser Sauce – das muss ein Gedicht sein!

Verlosung -beendet

Herzlichen Glückwunsch an Andreas!

Heute verlose ich ein leckeres Paket von meinen Freunden aus der Landmetzgerei Kachler-Hoferer an Euch. Da drin sind natürlich die Grammeln und das Schweineschmalz, ein Paar leckere Pfefferbeisser, ein Paar würzige Polnische und eine Wurstdose, die ihr Euch, aus dem Sortiment, aussuchen dürft. Was ihr dafür tun müsst? Hinterlasse mir einen Kommentar, hier auf dem Blog, unter diesem Blogpost und verrate mir:

Kennst Du Grammelknödel und welche Wurstdose hättest Du gerne?

Hier kommt ihr zum Sortiment für die Wurstdosen.

Ich wünsche euch viel Glück!

Das Gewinnspiel startet sofort und läuft noch bis Dienstag, den 09.03.2021 um 22 Uhr. Für den Versand des Gewinnes benötigst du eine Postadresse in Deutschland. Der Gewinner wird von mir per Email benachrichtigt. Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 48 Stunden zurück, wird dieser Gewinn neu ausgelost. Diese Verlosung steht ihn keinerlei Beziehung zu bzw. wird in keinster Weise von VOX, Kitchen Impossible, Endemol Shine oder anderen an Kitchen Impossible beteiligten Firmen unterstützt.

Grammelknödel mit Veltlinerkraut aus Kitchen Impossible
Kalorien: 800kcal

Zutaten

Für den Kartoffelknödel-Teig:

  • 600 g Kartoffeln mehlig kochend
  • 120 g Mehl
  • 120 g Hartweizengrieß
  • 1 Eigelb
  • 30 g flüssige Butter
  • 1 TL Salz
  • Prise Muskat

Für die Grammelknödel-Füllung:

  • 80 g Schweineschmalz Schmalz bestellen
  • 80 g Grammeln Grieben bestellen
  • 2 TL gehackter Knoblauch
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL Kümmel gemahlen
  • 2 TL Majoran frisch
  • 1 TL Salz

Für das Veltlinerkraut:

  • 1 kg Weißkraut
  • 60 g Butterschmalz
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 200 ml süßer Weißwein (Grüner Veltliner süß) Riesling süß*

Für das Schweinssaftl, also die Sauce:

  • 500 g Schweineknochen
  • 3 EL flüssiges Schweineschmalz Schmalz bestellen
  • 150 g Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün ohne Petersilie (ca. 250 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 ml Weißbier
  • 300 ml Rotwein trocken
  • 1 Lorbeerblatt
  • Prise Salz

Zum Garnieren:

Außerdem:

  • 2 EL Stärke

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 4 Portionen Grammelknödel mit Veltlinerkraut.

Grammeln

  • Ich mache Grammelns nie wieder selbst, sondern bestelle sie in der Landmetzgerei Kachler Hoferer. Wieso? Das habe ich im Blogpost am Anfang beschrieben. Wenn ihr die Grammeln trotzdem selbst machen wollt, geht es so: Rückenspeck von Fleischresten befreien und in 1 cm große Würfel schneiden. Im Topf die Schwartenwürfel sehr langsam auslassen und dabei alle 3 Minuten umrühren. Das dauert ca. 2 Stunden. Die Grammeln dann abseihen und auf Küchenkrepp trocknen lassen. Für gute 100 g Grammeln benötigt ihr 400 bis 500 g Grünen Speck.
    Infografik: Grüner Speck und Grammeln

Grammelfüllung

  • Im Schweineschmalz den gehackten Knoblauch erwärmen, Paprikapulver, Kümmel und frischen Majoran hinzugeben. Grammeln dazu, salzen und kalt werden lassen. Aus dieser Masse kleine, ca. 3 cm große, Kugeln formen und diese kalt stellen.

Kartoffelkoß-Teig

  • Kartoffeln mit Schale im ganzen, im Topf mit Wasser gar kochen, kurz ausdampfen lassen und pellen. Anschließend durch ein Sieb (oder eine Kartoffelpresse) drücken. Die Kartoffeln nun komplett auskühlen lassen und dazu etwas ausbreiten, damit die Feuchtigkeit verdampfen kann. Dann erst alle anderen Zutaten hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen kühl stellen, bis er gebraucht wird.

Schweinssaftl

  • Den Ofen auf 220°C Umluft vorheizen und die Knochen in einen Topf geben. Diesen in den Ofen stellen und die Knochen für 30 Minuten rösten. Topf aus dem Ofen holen und die Knochen auf einem Teller zwischenparken.
    Geröstete Schweineknochen aus dem Ofen.
  • Zwiebel und Suppengemüse grob in Würfel schneiden und in etwas Schweineschmalz im selben Topf anrösten. Lorbeerblatt hinzugeben, die Knochen hinzugeben und alles nochmals durchschwenken. Dann mit Weißbier und Rotwein ablöschen und zugedeckt für 1 Stunde köcheln. Dann den Deckel entfernen und das Schweinssaftl im offenen Topf solange sprudelnd kochen, bis die Flüssigkeit auf die Hälfte einreduziert ist. Die Sauce abseihen und nochmals einreduzieren. Am Ende sollten ca. 200 ml Sauce übrig sein. Diese würze ich am Ende nur noch mit einer Prise Salz.
    Schweinssaftl in Glas.

Veltlinerkraut

  • Das Weißkraut mit dem Messer oder einem Gemüsehobel in dünne Streifen schneiden und im Butterschmalz in einem Topf von allen Seiten anrösten. Salz, Zucker, Paprika und Kümmel hinzugeben, kurz umrühren und mit dem Weißwein ablöschen. Zugedeckt für ca. 30 Minuten weich/bissfest köcheln und ggfs. nochmals mit Salz abschmecken.

Grammelknödel kochen

  • In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und leicht salzen (ich gebe 2 geh. TL Salz auf 3 Liter Wasser). Die 2 EL Stärke in etwas kaltem Wasser auflösen und in das kochende Wasser geben. Sofort umrühren. Das Wasser wird dadurch etwas "schleimig" und leicht gebunden, das verhindert widerum, dass sich die Knödel abkochen. Ich koche übrigens alle meine Kartoffelknödel immer in Stärkewasser.
  • Den Teig für die Grammelknödel in 8 gleiche Teile teilen und in den angefeuchteten Händen flach drücken. Eine Kugel der Grammelknödel-Füllung in den Teig legen, den Knödel verschließen und in den Händen rund rollen. Ins leicht siedende aber nicht sprudelnd kochende Wasser geben. Die Knödel darin nun für ca. 15 bis 20 Minuten gar ziehen lassen. Anschließend mit einem Schaumlöffel herausholen und kurz abtropfen lassen.
    Infografik: so macht man Grammelknödel Schritt für Schritt.

Grammelknödel mit Veltlinerkraut anrichten

  • Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  • Das Veltlinerkraut auf vier Teller verteilen. Jeweils zwei Grammelknödel darauf setzen. Jeden Kloß mit einem EL des Schweinssaftl beträufeln und mit geschnittenem Schnittlauch und Grammeln garnieren.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Bitte schreibe einen Kommentar, wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision und kann damit die Kosten für meinen Blog, wie z.B. Serverkosten, decken. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Danke für deine Unsterstützung.

Kitchen Impossible Rezepte:

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept 





238 Kommentare

  1. Sara

    5 stars
    Hallo,

    oi, sehr lecker! Ja, ich kenn Grammeln – komme aber ursprünglich auch aus Österreich und bin dann nach Deutschland gezogen 😀 Keine Kunst also. Sieht trotzdem sehr lecker aus. Und toll, dass es einen Onlineshop gibt, wo die jetzt angeboten werden!

    Bei den Wurstdosen würde ich mich für die fränkische Leberwurst entscheiden.

    Liebe Grüße,
    Sara

    1. Jana

      Die Knödel sehen fantastisch aus. Da bekomme ich direkt Hunger. Selbst habe ich noch keine Grammelknödel gekocht. Meine Großmutter hat solche Grammeln – bei uns Schröfkes genannt – öfters für eine Specksauce gebratener und ausgelassen. Ich kann mich noch ganz genau an diesen penetrant Duft erinnern der sich im ganzen Haus verteilte. Genau das hindert mich auch daran diese Schröfkes/Grammeln zuzubereiten. Obwohl die so lecker sind 🙂

      Bei den Wustdosen würde ich gerne das Eisbein in Aspik probieren

      1. Melanie

        5 stars
        Liebe Tina,

        ich kannte Grammelknödel bis heute nicht. Sie sehen so lecker aus, dass ich Dias Rezept definitiv nachkochen werde!

        Ich würde mich über eine Dose Fränkische Hausmacher Leberwurst freuen

        LG

      2. Christiane

        5 stars
        Ich kenne Grammelknödel aus dem Österreich-Urlaub.. Ich fand sie sehr lecker mit Sauerkraut, ein Essen, von dem ich danach immer lange geschwärmt habe. Von den Wurstdosen würde ich die Bratwurst nehmen.
        Viele Grüße aus Nürnberg

        Christiane

      3. Steffi

        5 stars
        Schön guten Abend,

        Ich bin absolut begeistert. DieGrammelknödel kannte ich bis gestern nicht. Ich war so begeistert, das ich es heute gleich nach kochen musste. WOW. Richtig lecker.
        Schöne grüße aus Niedersachsen.
        Liebe Grüße

        PS. Als Wurstdosen wunsch, wünsche ich mir „Lyoner“.

    2. Sandra

      Halli, hallo!
      Ich hab das Gericht gesehen und wollte direkt schauen wie es gemacht wird, da es sooo lecker aussieht. Danke für den Hinweis mit dem Geruch
      Tatsächlich kenne ich Grammel nicht, also bis eben.
      Als Döschen müsste ich eigentlich Blutwurst für meinen Mann (Kölner) auswählen, da ich die nicht mag würde ich mich für den Rinderleberkäse entscheiden.
      Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel und deine viele, unfassbar geniale Arbeit.

      1. Christa Drewitz

        Ich kenne Grammelklösse nicht werde sie aber unbedingt nachkochen. Meine Oma machte Thüringer Klöße, die ich auch gerne mag. Ich würde gern in der Dose gekochtes Schweinefleisch nehmen
        Vielen Dank

        1. Nicole Rother

          5 stars
          Liebe Tina, vielen herzlichen Dank für das Rezept und die Erläuterungen. Du ersparst es mir, die Erfahrung mit der Grammelzubereitung selbst zu machen. Grammeln kannte ich bisher nur als Grieben, aber nicht in Knödeln. Toll, dass man das online bestellen kann!
          Ich würde das Rezept wahnsinnig gerne nachkochen und würde mich über den Gewinn sehr freuen.
          Am liebsten würde ich den Bierschinken probieren.
          Ganz herzliche Grüße
          Nicole

    3. Manfred Stempfer

      5 stars
      Als Österreichischer gehören Grammeln oder ein Grammelknödel zur allgemeinen Bildung. Wir haben früher Schweine geschlachtet, da wurde das Tier komplett verarbeitet …
      Grammelknödel sind auch noch heute ein Leibgericht, mit Sauerkraut, Rübenkraut oder einem kräftigen bitteren Salat, ganz feine Gschicht …
      Bei den Wurstdosen lasse ich mich gerne überraschen

    4. Ines

      4 stars
      Noch kenne ich Grammelknödel oder Grammeln noch ni, mir lief aber bei der Sendung das Wasser im Mund zusammen.
      N Döschen Hausmacher Leberwurst wäre toll.

      Lg

    5. Tobi

      5 stars
      Hi,

      ich kannte die Grammelknödel bisher nicht, aber meine Frau und ich waren beim Anblick heute sofort begeistert. Auf der Suche nach diesem Rezept bin ich auf deine Seite hier gestoßen.
      Wurde sofort unter meinen Favoriten gespeichert 😉
      Wahnsinn, was hier alles für tolle Rezepte zu finden sind und welche Mühe du dir machst. Großen Respekt!!!
      Sollte ich der Glückliche sein der bei der Verlosung gewinnt würde ich gerne die Bratwurst in der Dose probieren.

      Grüße
      Tobi

    6. Alex

      5 stars
      Ich kannte bisher keine Grammelknödel, aber die sehen unheimlich lecker aus. Also den nächsten Urlaub in Salzburg planen und bis dahin dein Rezept nachkochen und schonmal probieren 😉

      Ich würde mich am meisten über die fränkische Leberwurst freuen.

    7. Christiane

      5 stars
      Leider kenne ich Grammelknödel nicht, da bei uns in Thüringen traditionell Klöße mit Semmekbrösel gefüllt werdenl . Ich kenne Griebenschmalz, das bei uns gut verbreitet ist. Aber auch dieses Rezept wird nach gekocht, freue mich immer, wenn es neue Rezepte von Kitchen Impossible gibt.
      Sollte ich gewinnen würde ich eine Stadtfleisch nehmen und mich freuen.
      Liebr Grüße Christiane

    8. Andre Schubert

      5 stars
      Ich kenn die Grammel/Grieben von meine Oma aus den Fränkischen . Habe ich in meiner Kindheit gegessen und Griebenschmalz war sehr lecker.
      Ich würde die Leberwurst Dose nehmen

    9. Patrick

      5 stars
      Hello,
      Grüße aus Hameln.
      Grammelknöddel kenn ich jetzt erst seit kitchen impossible. Vor 2 Jahren bin ich an der Gaststätte in Salzburg vorbei gelaufen. Aber leider hatte sie zu gehabt. Da hab ich etwas verpasst.

      Schöner Blog und mega cool, dass man das Gericht zu gut nachlesen kann.
      Mein Wurstdosenwunsch wäre der Bierschinken.
      Schöne Grüße Patrick

    10. Susanne

      5 stars
      In Kombination mit Knödel kenne ich Grammerl leider noch nicht, aber es sieht mega lecker aus und Grammerl sind auch pur einfach nur geil.

      Über Lyoner würde ich mich freuen.

    11. Hermine Arnschink

      5 stars
      Hallo,ich bin eine Österreicherin aus der Steiermark und lebe schon 40 Jahre in Hamburg…und ich denke genauso lange hab ich keine Grammelknödel mehr gegessen.Meine Mutter konnte die vorzüglich..Sehr gerne würde ich die mal wieder probieren und mich sehr über den Gewinn freuen..Von den Wurstdosen würde ich die Lyoner oder Leberwurst bevorzugen Nun warte ich gespannt auf eine positive Nachricht.
      Servus und mit ganz herzlichen Grüßen Hermine

    12. Isi

      5 stars
      So viele schöne Rezepte, vielen Dank dafür.
      Ich kenne nur Griebenschmalz, die Grammelknödel werde ich sicher nachkochen.
      Die Blutwurst würde ich gerne probieren, wenn ich gewinnen würde.

    13. Frank

      5 stars
      Hallo,
      Ich kannte Grammeln noch nicht- allerdings hat mich das Rezept sowas von angesprochen – das ich es schnellstmöglichst nachkochen möchte.
      Würde mich sehr freuen zu gewinnen, falls es so wäre würde ich die Bierschinken- Dose nehmen. Viele liebe Grüße sendet Frank.

  2. Katrin Lausch

    5 stars
    Ja ich kenne sie und habe Grammeln dummerweise auch selbst gemacht. Fazit im Haus nicht sehr weise, outdoor würde es gehen. Ich mag den Presssack gerne. LG

    1. mart

      4 stars
      muss super lecker sein, kommt auf meine liste!
      grieben und griebenschmalz kenne ich als nordhesse besser, ich werde beides probiere 🙂

      bei wurst ist bierschinken ein gutes ding, um qualität zu schmecken – sie würde ich gerne probieren.

      thx
      mart

  3. Khang

    5 stars
    Von Grammeln mal gehört, tatsächlich aber noch nie gegessen, geschweige denn gekocht. Die KI Folge hat aber Hunger darauf gemacht. Meine Frau wollte das unbedingt probieren, als wir letztes Jahr in Salzburg waren, aber wir kamen leider nicht dazu. Das Restaurant aus der KI Folge steht jetzt aber auf der Liste für den nächsten Salzburg-Besuch! Bei den Wurstdosen würde mich sehr der Rinder-Leberkäse interessieren.

    1. Stefanie

      5 stars
      Mein Freund und ich kochen leidenschaftlich gerne.
      Dieses Gericht würden wir sehr gerne nachkommen:)

      Bei der Wurstdose würden wir Leberwurst nehmen:)

      1. Stefan

        5 stars
        Hi, erstmal Glückwunsch zu deinem tollen Blog und danke für die vielen tollen Rezepte.

        Ich kenne die Knödel noch nicht, klingt aber super.
        Würde gerne mal den Leberkäs probieren.

        Gruß Stefan

    2. Gerlinde Tharra

      5 stars
      Ich kenne Grammel von meiner Oma, die sie immer selbst gemacht hat-super ! Die Sorte der Wurst in der Dose überlasse ich euch, da ich immer gerne auch Neues probiere.

    3. Andreas

      5 stars
      Hey Julia, ich kenne Grammelknödel noch von meiner Oma, selbstgemacht versteht sich. 🙂 Ich bin aus Salzburg und durfte auch schon in den Genuß kommen sie in Schloss Aigen zu probieren einfach göttlich. Bin gerade auf deine Seite gestoßen toll was du da machst. Und falls ich gewinnen sollte die Wurstdosenwahl überlasse ich dir. Lg Andreas

    1. Christian

      5 stars
      Ich kenne und liebe Grammelknödel sehr. Ich bin großer Fan der österreichischen Küche und genieße gern die vielfältigen Variationen und Interpretationen der traditionellen österreichischen Küche. Deshalb versuche ich, einmal im Jahr zumindest für ein paar Tage in Wien zu sein, um abseits der Touristenpfade zu essen und zu trinken.

      Bei den Wurstdosen habe ich großes Interesse an der Blutwurst. <3 Dazu nehme ich ein paar Löffel meines selbstgemachten Senfs, mehr brauche ich nicht. Göttlich!

    1. Antje Franzen

      5 stars
      Liebe Tina,
      da kann ich einfach nicht widerstehen, bei der tollen Gewinnaussicht, da muss ich natürlich mitmachen.
      Nun zu deinen Fragen. Ich kenne Grammelknödel nur vom Namen her und würde sie irre gerne mal probieren! Ich liiiebe liebe nämlich Grammeln. Und Knödel lieb‘ ich auch. Und die Kombi aus Beidem muss einfach göttlich sein.
      Süßen Riesling würde ich problemlos bei einem meiner Nachbarn hier im Rheingau bekommen. Es stünde also nix mehr einem tollen Essen entgegen.
      Ich finde es grandios, dass dein Freund Jens von der Metzgerei Kachler Hoferer den Speck-Auslass-Part übernimmt. Ein toller Service!!!! Und nun zu deiner weiteren Frage. Bei der Wurst würde mich natürlich die Göttinger interessieren, da ich ein waschechtes Kind dieser schönen Stadt bin und es dort diese Wurst gar nicht gibt.‍♀️ Andererseits reizt mich auch die Hausmachern Bratwurst sehr. Die kann ich mir sehr gut zu kräftigem Bauernbrot mit Senf oder Meerrettich und einem Schluck Riesling vorstellen. Und dann ist da ja noch das Eisbein, darüber würde sich mein Mann besonders freuen… Also ich entscheide mich, ganz egoistisch für die BRATWURST.
      Und nun freue ich mich auf Kitchen Impossible heute Abend. Und dir noch vielen Dank für die Verlosung und den ganzen Service, den du uns Kochverrückten hier immer kostenlos lieferst!!!
      Liebe Grüße von
      Antje

  4. Heike

    5 stars
    Ich kenne Grammeln, aber noch keine Grammelknödel. Das sieht einfach wahnsinnig lecker aus und mir läuft gerade das Wasser im Munde zusammen. Die muss ich unbedingt mal selbst machen.

    Bei der Wurstdose würde ich mich für Lyoner entscheiden. Das mögen alle in der Familie.

    Danke für das tolle Gewinnspiel. Ich würde mich riesig freuen.

    Ich wünsche einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße

    Heike

  5. Andy

    Nein,ich kenn Grammeln nicht würde sie aber gerne mal probieren , weil es richtig lecker aussieht.
    Blutwurst würde ich aus dem Shop wählen
    Es ist aber auch sehr schwer sich zu entscheiden sieht alles lecker aus

  6. Pamela Breyer

    Ein tolles Rezept, dass ich gerne ausprobieren möchte! Ich und meine Familie sind begeistert von Deiner Seite, Tina! Wenn wir uns etwas zum Kochen einfallen lassen, schauen wir sofort, ob es dazu etwas bei Dir zu finden gibt… und tatsächlich ist es immer so! Perfekt wir lieben die Burger Buns, das Fladenbrot, Profiterol, Weihnachtskekse & vor allem. die Rezepte von Kitchen Impossible.. Vielen Dank dafür!

    Bei den Wurstdosen würde ich die fränkische Leberwurst wählen.

    Liebe Grüße, Pam

    1. Johanna

      5 stars
      Hallo Tina, ich kenne Grammelknödel bislang noch nicht, aber ich liebe Speckkruste und ich kann mir gut vorstellen, dass mir die Knödel hervorragend schmecken werden. Ich werde es auf jeden Fall nachkochen. Als Wurstdose hätte ich sehr gerne die Blutwurst. Daran hängen absolute Kindheitserinnerungen.
      Liebste Grüße Johanna

  7. Vanessa

    5 stars
    Ich kenne sie leider noch nicht, will sie aber unbedingt nachkochen bei den Wurstdosen wäre ich auf die Lyoner gespannt!

    Ps. Ich bin wirklich begeistert davon, wie ihr diesen Blog führt und mit wie viel Zeit und Liebe ihr die Blogeinträge gestaltet!

    Liebe Grüße
    Vanessa

    1. Jenny

      5 stars
      Liebe Tina, ich kannte sie Grammlern/G-Knödel bis heute nicht (komme aus Hessen), aber bin froh dass ich danach gesucht habe, sonst hätte ich deinen Blog nicht gefunden.

      Dose: Fränkische Hausmacher Leberwurst hört sich gut an 🙂

      Alles Liebe & weiter viel Erfolg, J

  8. Charlotte

    5 stars
    Kannte die Grammeln nicht und freue mich sehr sie heute Abend zu sehen nach deinem Rezept
    Die fränkische Hausmacher Leberwurst klingt toll!

  9. Petra Blender

    5 stars
    Liebe Tina, ich werde das auf jeden Fall nachrichten, so super, dass du hier die Rezepte nachbaust – 1000 Dank dafür! Grammeln oder Grieben kenn ich, gerät leider ä bissel in Vergessenheit, stand aber in meiner Kindheit immer auf dem Tisch. Schmalzbrot gibts hier auch ab und an auf Weinfesten…
    Wenn ich gewinne, hätte ich gerne 1 Dose Stadtwurst (kenn ich nicht, muss probiert werden).
    Ganz schönen Sonntag noch, liebe Grüße Petra

  10. Tina

    5 stars
    Hallöchen
    Ich habe heute die Werbung mit Tim Mälzer gesehen und der Knödel hat uns sofort angesprochen. Da wusste ich: Ich muss sofort nachschauen ob Tina das schon gepostet/ ausprobiert hat
    Ich kenne Grammeln nicht, aber ich würde es gern ausprobieren.
    Mich spricht die Fränkische Hausmacherleberwurst meeeega an! Sieht alles sehr sehr lecker aus.
    Schönen Sonntag noch ❤️

  11. Ina

    Liebe Tina!
    Grammelknödel hab ich noch nie gehört, geschweige denn gegessen. Die Hausmacher Leberwurst von Jens kenne ich inzwischen und die schmeckt einfach super lecker!!!
    Davon kann ich nicht genug bekommen!
    Liebe Grüße

    1. Conni

      Hi, die Grammel-Knödel kenne ich noch nicht, aber ich liebe auch Hausmannskost und herzhafte Gerichte, besonders, wenn sie authentisch sind. Und ich habe eine Schwäche für Leberwurst, daher würde ich sie wählen, liebe Grüße Conni

  12. Yvonne

    Hallo,

    Grammelknödel , oder Grammeln selbst, habe ich noch nie gehört.
    Aber der Gestank im Haus von selbstgemachten Grieben ist mir auch bekannt, noch aus Kindheitstagen. Mein Papa war früher Metzger und er und meine Oma haben das immer mal wieder in größeren Mengen gemacht zuhause.

    Bei den Wurstdosen wäre die Hausmacher Stadtwurst mein Favorit.

    Schönen Sonntag,
    LG Yvonne

  13. Miriam

    5 stars
    Liebe Tina,
    zunächst einmal vielen Dank, dass Du die Gerichte aus Kitchen Impossible so toll für uns präsentierst.
    Grammeln kenne ich schon seit meiner Kindheit als Grieben, denn bei meiner Oma kam jeden Herbst der Hausschlachter und dann wurden natürlich auch die Grieben ausgelassen und von daher weiß ich auch, dass man das besser nicht in der eigenen Küche machen sollte
    Sollte mir das Glück hold sein und ich gewinne, so würde ich gerne die Stadtwurst haben wollen, da es diese hier bei uns am Harzrand nicht gibt.
    Viele Grüße
    Miriam (Jahreszeitengenuss)

  14. Sara

    5 stars
    Hallo…
    Ich kenn Grammeln nur vom Schmalzbrot, aber ich denke, ich müsste die Knödel mal ausprobieren..
    Sieht auf jedenfall mal mega aus..
    Liebe Grüße Sara

  15. Bianca

    5 stars
    Grammelknödel kenne ich leider noch nicht, aber das kann man ja ändern. Wie lieben jede Art von Knödel da müssen wir die auf jeden Fall probieren und mit dem super Tipp müssen wir die Grammeln auch nicht selber herstellen. DANKE. Ich würde den Rinderleberkäse aus dem Glas sehr gerne probieren Danke für den tollen Blog und die Rezepte

  16. Jule

    Liebe Tina, hier in Berlin kennt man die Grammeln nur unter Grieben, und in Knödeln hab ich sie noch nie gegessen… Aber man kann ja mal versuchen, das Rp. nachzukochen… Danke, dass du dir immer wieder die Mühe machst!
    Was die Wurstdose betrifft… Die Hausmacher Leberwurst hört sich richtig gut an

  17. Thea

    5 stars
    Auch mein erster Grammel-Versuch ist krachend gescheitert. Aber ich habe nicht aufgegeben, und einmal im Jahr fabriziere ich sie. Schwierig fand ich die Schnippelei, bis ich auf die Idee kam, das Rückenfett anzufrieren. So schmolz das Ganze nicht gleich dahin…
    Im Gewinnfall würde ich mich wahnsinnig über eine Blutwurst-Dose freuen.
    Und jetzt freue ich mich auf heute Abend, wenn ordentlich gegrammelt wird.
    Schönen Sonntag.

  18. PetraRegina

    5 stars
    Grammelknödel gehören auf die Favoritenliste, wenn es um österreichische Spezialitäten geht. Meine favorisierte Wurstdose ist Blutwurst.

  19. Anna

    5 stars
    Ich kenn die Grammelknödel aus meiner Zeit in Wien und hab durch die Kitchen-Folge wieder richtig Lust drauf bekommen. Zum Glück hab ich dein Rezept gefunden! 🙂
    Zusätzlich hätte ich am liebsten die fränkische Hausmacherleberwurst!
    LG Anna

    1. Florian

      Ich kenne die Grammelknödel und freue mich über dieses tolle Rezept hier! Würde mich auch über eine Dose Bierschinken freuen, sollte ich gewinnen

  20. Andreas

    5 stars
    Liebe Tina,
    obwohl ich bereits seit mehr als 4 Jahrzenten koche und backe, habe ich dennoch noch nie von Grammelknödeln gehört. Die Zusammensetzung des Gerichts und die Fotos haben mich jedoch direkt überzeugt, dieses Gericht nachzukochen. Ich bin immer offen für neue Geschmackserlebnisse. Ich habe schon einige Rezepte von deinem Blog nachgekocht bzw. -gebacken und wurde noch nie enttäuscht. Ich denke, dass mir deshalb auch die Grammelknödel schmecken werden.
    Die Wurstsorte, die ich mir für deine Verlosung ausgewählt habe ist die HAUSMACHER BRATWURST.
    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet sendet dir
    Andreas

  21. Jannik

    5 stars
    Hallo Tina,

    ich schaue gerade die neueste Folge von Kitchen Impossible im Stream und würde Tims Begeisterung für die Grammerlknödl auch gern zuhause mal erleben. Daher bin ich bei Deiner tollen Verlosung natürlich gern dabei. 🙂

    Von Grammerlknödln habe ich vor Kitchen Impossible noch noe gehört. Und Dein Rezept dazu hört sich ganz fantastisch an. Dazu würde ich dann gern noch die Hausmacher Bratwurst genießen.

    Vielen Dank für Deine Mühe und Grüße aus Lübeck,
    Jannik

  22. Marianne

    Hallo Tina,

    Danke für die Verlosung!

    Ich habe noch nie von Grammeln- oder Grammelknödeln gehört. Sie sehen aber super lecker aus. Bei den Wurstsorten dürfte es dann gern der klassische Bierschinken sein.

    Danke für die Verlosung und tolle Inspiration

    LG Marianne

    1. Carla

      5 stars
      Grüße aus dem Schwäbischen, die Grammelknödel kannte ich nicht, aber Grieben heißen die Grammel bei uns.
      Bei den Konserven fänd ich den Rindsleberkäse im Glas spannend.
      Liebe Grüße,
      Carla

  23. Frauke

    5 stars
    Hallo!
    Habe bei Kitchen impossible zum ersten Mal von Grammelknödeln gehört. Aber sie sehen so lecker aus, dass ich sie gerne probieren möchte.
    Bei den Wurstdosen mag ich gerne Leberwurst.
    VG, Frauke

  24. Charlotte Klein

    5 stars
    Von Grammeln habe ich vorher noch nie gehört, demnach kannte ich das gesamte Gericht noch nicht. Die Fränkische Hausmacher Leberwurst klingt fantastisch, auch wenn die ganze Auswahl sehr lecker aussieht.

    1. Sandra Hollstein

      5 stars
      Hallo Tina
      Grammel kenn ich so jetzt nicht. Bei uns kennt man sie eher als Grieben. Und ein leckeres Grieben Schmalz Brot. Yummy
      Mir läuft das Wasser im Mund zusammen bei dem Rezept. Danke auch für die Wein Information.
      Als Brotdose würde ich die fränkische Leberwurst wählen
      Vielen Dank für alles
      Gruß Sandra

  25. Katharina

    Was für eine schöne Idee – da mache ich doch gerne mit bei der Verlosung. Grammelknödel kannte ich bisher noch nicht, Grammeln nur als Grieben im Schmalz. Deine Rezeptbeschreibung macht auf jeden Fall Lust, das am Wochenende auszuprobieren – vielleicht hat es ja sogar Potential, mein bisheriges Lieblings-Kitchen Impossible Rezept von deiner Website vom Thron zu stoßen: Das ist das Wiener Reisfleisch, und ich stelle mir die Grammelknödel ähnlich herzhaft, reichhaltig und lecker vor! Bei der Wurst würde ich mich für die Göttinger entscheiden, wenn ich denn das Glück hätte, zu gewinnen. Liebe Grüße, und vielen Dank für deine tollen Rezepte!

  26. Elias

    5 stars
    Ich kenne Grammeln als Grieben oder Ciccoli und liebe sie Pur oder im Griebenschmalz auf frischem Brot. Einfach super lecker und Gaumen Aquaplaning par excellence.

    Fast wie beim Eisbein ins Aspik. Hatte ich ewig nicht mehr.

    Liebe Grüße
    Elias

  27. Sabrina

    5 stars
    Hallo,
    ich liebe die verschiedenen österreichischen gefüllten Knödel! Grammelknödel sind einfach lecker.
    Meine Mama kommt aus Wien und immer wenn wir zu Besuch waren gab es lecker Knödel!
    Ich würde mich für die Bratwurst entscheiden!
    Liebe Grüße
    Sabrina

  28. Jeannine Zuck

    5 stars
    Ich kenne Grammelknödel seit gerade eben (schaue kitchen impossible) und das sieht so gut aus, dass ich direkt in deinem Blog geschaut habe, ob du das Rezept schon drin hast! Gestern gab es übrigens Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat.
    Fränkische Leberwurst klingt übrigens super.

  29. Eva

    Danke für das Nachkochen des Gerichts. Ich freu mich schon, es demnächst nachzukochen. Grammeln haben mir bisher gar nichts gesagt. Bin aber sehr gespannt!
    Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen; die Wurstdose mit Lyoner hätte ich gerne dazu.
    Liebe Grüße, Eva

  30. Anne

    5 stars
    Hallo,

    leider noch nicht die Gelegenheit gehabt Grammelknödel zu essen. Aber als große Österreichfans werden wir dieses Gericht definitiv kochen, wobei uns der Gewinn natürlich helfen würde. Wir würden uns über eine fränkische Leberwurst freuen.

    Liebe Grüße

  31. Birgit

    5 stars
    Hi,
    ich kenne Grammelknödel bisher nicht, obwohl ich an der österreichischen Grenze groß geworden bin. Werde das Rezept dieses Wochenende definitiv nachkochen und in meiner Wahlheimat Köln noch mehr Kulinarik reinbringen:)
    das Wurstpaket Presssack ist bestimmt lecker 😉

    Lieben Gruß Birgit

  32. Kristina

    5 stars
    Hallo ☺️
    nein ich kenne Grammeln tatsächlich nicht – würde sie daher super gerne probieren ! Kirchen Impossible hat mega Lust drauf gemacht

    Bei den Wurstdosen würde ich mich für die Fränkische Leberwurst entscheiden !

  33. Schulz Kerstin

    5 stars
    Knödel! Das beste in der Küche – ich liebe sie.
    Unglaubliche Geschmacksexplosion – mega lecker!
    Vielen Dank für das Rezept!
    Wurstsdose:
    Fränkische Hausmacher Leberwurst

  34. Janine Lenhart

    5 stars
    Ich lieeebe Grammelknödel – das erste Mal in Salzburg gegessen, aber zu Hause leider nie ansatzweise in der Qualität und dem Geschmack hinbekommen. Aber mit dem Rezept weiter oben werde ich es auf jeden Fall noch einmal probieren. Knödel müssen in Bayern eh einmal pro Woche sein 🙂
    Die Wurstdosen sehen alle lecker aus, aber so eine schöne Göttinger mit Senf auf einem frisch gebackenem Bauernbrot klingt fantastisch. Würde mich sehr freuen, das tolle Paket zu gewinnen.

  35. Tamara Kieferle

    5 stars
    Hallo,
    die Grammeln bei uns heißen sie Gruiben kenn ich aus meiner Kindheit noch sehr gut. Sie sind einfach lecker und knusprig und wie Tim Mälzer schon richtig beschrieben hat, so Cross wie Chips. Die Form sie in Knödel zu packen kenne ich noch nicht, aber ich finde es klasse daß das Rezept hier steht, somit werde ich es demnächst auch versuchen. Die fertigen Gruiben sind bei uns im Allgäu beim örtlichen Metzger erhältlich.
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept.

    Als Wurstdose würden wir uns sehr über „Eisbein in Aspik“ freuen
    Liebe Grüße Tamara

  36. Nicole Lotz

    5 stars
    hallo jana,
    ich bin eine stille followerin von dir .
    ich liebe die gerichte von kitchen impossible und bin so froh ,dass du viele nachkochst und die rezepte teilst .
    die grammelknödel von heute kenne ich nicht. ich werde sie morgen sofort ausprobieren ….habe gerade die einkaufsliste geschrieben .auf die grammeln werde ich aber verzichten.
    es sieht so wahnsinnig lecker aus ….vielen dank
    ( wenn ich glück habe ,dann bitte bratwurst)

  37. Maria

    5 stars
    Guten Abend,

    wir schauen gerade, wie jeden Sonntag,
    KITCHEN IMPOSSIBLE.
    – Von GRAMMELNKNÖDEL haben wir zuvor noch nie etwas gehört. –
    Das Gericht auf den ersten Blick sah schon sehr ansprechend aus. Tims Geschmacksbeschreibung hat es geschafft, dass wir direkt Lust auf das Gericht bekommen haben. Also nichts wie los – auf die Suche nach dem passenden Rezept, das wir hier zum Glück gefunden haben.
    Wir werden es demnächst auf jeden Fall versuchen nach zu kochen. Außerdem steht Salzburg ganz weit oben auf unserer Reiseziel-Liste mit einem Besuch im Originalrestaurant dieses Gerichts.

    Wurstdose: Fränkische Leberwurst

    Herzliche Grüße
    Maria

  38. Ralf

    5 stars
    Grammelknödel kenne ich (bislang) nur dem Namen nach, Grammeln aber schon – hier als Grieben. Da mein Vater Fleischermeister ist, bin ich damit aufgewachsen.
    Die Fränkische Hausmacher Leberwurst wär toll.

  39. Hanni

    Eine tolle Seite ist das hier! Ganz großes Kompliment…

    Wenn ich mir eine Wurst wünschen dürfte, würde ich die fränkische Hausmacherleberwurst nehmen…

    Liebe Grüße von Hanni

  40. Ilka

    5 stars
    Das klingt so lecker. Ich kenne keine Grammelknödel und würde sie mit Hilfe des Pakets ja gerne mal probieren. Aber auch ohne Paket muss ich es probieren. Als Nordlicht hat man es ja nicht ganz so mit den Knödeln.
    Ich freu mich drauf. Danke für das Rezept.
    Und falls ich doch das Paket gewinnen sollte, würde ich mich über die Blutwurst freuen.

  41. Katja

    5 stars
    Liebe Tina, ich habe noch keins der Rezepte gekocht, bin aber gerade sehr glücklich zufällig Deinen Blog gefunden zu haben! Ich schaue gerade Kitchen impossible, bin total fasziniert von den Grammelknödeln (die ich bis jetzt überhaupt noch nicht kannte) und Dir jetzt schon sehr dankbar für das Rezept.
    Den Onlineshop werde ich also definitiv ausprobieren 🙂
    Bei der Wurstdose würde ich gern die Lyoner probieren…
    Liebe Grüße,
    Katja

    P.S.: Prekmurska Gibanitza hab ich schon gemacht (auch bei Kitchen gesehen) und das war zwar recht aufwendig, hat aber sehr lecker geschmeckt… 🙂

  42. Ralf

    5 stars
    Ich kenne keine Grammelknödel, würde ich aber gerne einmal ausprobieren – inspiriert durch Kitchen impossible 🙂

    Bei der Wurstdose entscheide ich mich für die Hausmacher Bratwurst

  43. Ellen

    5 stars
    Habe eine Frage zum Kartoffelteig ich mach den wie.meine Oma gekochte Salzkartoffeln ei und kartoffelmehl. Wird das bei den grammelknödeln auch so gehen. Würde gerne nachzukochen. Lg Ellen

  44. Lotz Nicole

    5 stars
    hallo jana,
    ich bin eine stille followerin von dir .
    ich liebe die gerichte von kitchen impossible und bin so froh ,dass du viele nachkochst und die rezepte teilst .
    die grammelknödel von heute kenne ich nicht. ich werde sie morgen sofort ausprobieren ….habe gerade die einkaufsliste geschrieben .auf die grammeln werde ich aber verzichten.
    es sieht so wahnsinnig lecker aus ….vielen dank
    ( wenn ich glück habe ,dann bitte bratwurst)

    lg nicole

  45. Sandra Hollstein

    5 stars
    Hallo Tina
    Von Grammeln hatte ich vorher noch nie gehört. Bei uns nennt man sie glaube ich Grieben. Bei dem Rezept läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Danke auch für die Wein Infos. Die fehlten mir auch. Als Brot Dose würde ich die fränkische Leberwurst wählen.
    Vielen Dank für alles
    Gruß Sandra

  46. Heinz

    4 stars
    Ich kannte die Knödelvariante bisher nicht, werde Sie aber mit Deiner Hilfe jetzt ausprobieren! Die Grammeln aus dem Paket wären dafür natürlich spitze.
    Ich fände die Fränkische Hausmacher Leberwurst klasse.
    Vielen Dank und viele Grüße, Heinz

  47. Anja Titze

    Huhu,
    nach der heutigen Kitchen Impossible Sendung mit den lecker aussehenden Grammelknödel. Mußte ich unbedingt nach den Rezept googeln. Ich bin froh, dies hier zu finden. Mit einfachen Lebensmitteln, die ich soweit ständig daheim habe, bis auf Wein und Bier, bin ich so unfassbar neugierig auf den Geschmack des Gerichtes.
    Und ich liebe selbstgemachtes Speckfett mit frischem Brot und knusprigen Speckwürfeln

  48. Simone

    Oh ja, ich kenne Grammeln oder eher gesagt die Grieben…. und mit leckerem selbstgebackenem Bauernbrot mit Griebenschmalz.

    Ich habe per Zufall auf Deinen Blog entdeckt und bin total begeistert. Wir sind auch große Fans der Sendung… gerade fertig geschaut.

    Freu mich drauf Deine Rezepte auszuprobieren.

    Als Wurstdose gern die Fränkische Leberwurst

    LG Simone

  49. Katja

    5 stars
    Liebe Tina, ich habe noch keins der Rezepte gekocht, bin aber gerade sehr glücklich zufällig Deinen Blog gefunden zu haben! Ich schaue gerade Kitchen impossible, bin total fasziniert von den Grammelknödeln (die ich bis jetzt überhaupt noch nicht kannte) und Dir jetzt schon sehr dankbar für das Rezept.
    Den Onlineshop werde ich also definitiv ausprobieren 🙂 Bei der Wurstdose würde ich mich über die Lyoner freuen…
    Liebe Grüße,
    Katja

    P.S.: Prekmurska Gibanitza hab ich schon gemacht (auch bei Kitchen gesehen) und das war zwar recht aufwendig, hat aber sehr lecker geschmeckt… 🙂

  50. Daniel

    5 stars
    Schon beim lesen läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Werde ich auf jeden Fall zeitnah nachkochen.

    Sollte ich gewinnen würde ich gern die Stadtwurst probieren.

    Einen schönen Sonntag noch und weiterhin so viel Freude an dem Blog

  51. Cathrin Lehmann

    5 stars
    Heute haben wirs bei Kitchen gesehen und mein Mann war direkt begeistert und möchte unbedingt nachkochen. Und ich sag’s euch: Der bekommt das hin!

    Da wäre das Paket aus dem Gewinnspiel der perfekte Helfer

    Ich würd mich dann schon mit der Lyoner glücklich schätzen

    Liebste Grüße, bleib gesund!

  52. Neele

    5 stars
    Hallo Tina,

    Nee, ich kenne Grammelknödel noch überhaupt nicht – deswegen ein Grund mehr, die nächstes Wochenende direkt auszuprobieren! Danke für dein Ausprobieren und Rezeptschreiben!

    Liebe Grüße!

    (Verlosung: Bratwurst)

  53. Martha

    5 stars
    Oh wow! Das sieht echt genauso gut aus wie heute bei Kitchen Impossible! Und wie toll, dass man hier immer direkt die besten Rezepte findet Das wird auf jeden Fall nachgekocht – und für die Grammerl gehts dann einfach raus in die Sommerküche 😀

    Wobei… vielleicht habe ich ja beim Gewinnspiel Glück! Total gut sieht auch das Eisbein in Aspik aus!

  54. Florian

    5 stars
    Hey! Vielen Dank für die Mühe diesen Artikel zu schreiben. Habe gerade die Sendung gesehen und will das Gericht nachkochen.
    Die Grammel kannte ich nicht….aber bin neugierig 🙂
    Würde gerne die Hausmacher Bratwurst probieren.
    VG

  55. Kornelia Effling

    5 stars
    Wir sind schon seit Jahren Fans von Kitchen Impossible und Tim Mälzer!
    Ich kenne dieses Gericht Grammelknödel nicht, aber dank dieses ausführlichen Rezeptes auf dieser Seite würde ich es gerne mal versuchen. Danke für dieses tolle Originalrezept.
    Sehr gerne möchte ich an der Verlosung teilnehmen und mein Glück versuchen, auch die Blutwurst probieren zu können. Liebe Grüße Konny

  56. Heike

    5 stars
    Hallo Tina,

    Danke, dass Du das Rezept hier weitergibst. Ich habe die Sendung gesehen und fand das Rezept genial einfach. Trotzdem klingt es sehr lecker. Ich werde das definitiv nachkochen.

    Liebe Grüße
    Heike

  57. Dennis

    5 stars
    Hallo,

    Ja ich kenne Grammelknödel, habe sie aber noch nie selbst gemacht, dies werde ich jetzt mit dem Rezept mal versuchen.

    Ich würde gerne die Hausgemachte Bratwurst aus der Dose probieren.

    Beste Grüße
    Dennis

  58. Christina

    5 stars
    Hier bei uns sagt man Grieben, aber meine Mami kommt aus Oberösterreich und sie sagt Grammeln.
    Bei den Wurstdosen würde ich gerne den Rindsleberkäs probieren.
    Gruß vom Niederrhein,
    Christina

  59. Andrea Höhne-Koehn

    5 stars
    Also Grammeln kenn ich „nur“ als Grieben und Griebenschmalz. Knödel muss ich unbedingt mal probieren…
    Und den Rinderleberkäs hätte ich gerne .
    Ganz liebe Grüße
    Andrea.

  60. Claudia Meierjohann

    5 stars
    Das Rezept muss ich unbedingt nachkochen, genauso wie die Usedomer Fischsuppe

    Wenn ich gewinne, bitte die fränkische Leberwurst -Dose.
    Leider dürfen wir ja nicht rüber nach Österreich, vermisse sehr das Einkaufen dort…
    LG aus dem Allgäu
    Claudia

  61. Jan Trupp

    5 stars
    Hallo meine lieben, bin selber Koch und kenne Grammeln nur zu gut 🙂
    Bin schon total gespannt dein Rezept einmal auszuprobieren und hoffe das es bei mir genauso rüber kommt wie bei Tim Mälzer.
    Hab richtig Bock drauf !

    Bei den Wurstdosen würde ich den Presssack gerne mal testen.

    Lg Jan

  62. Ronald Reinhold

    5 stars
    Kenne sie auch bisher nur als Grieben in Verbindung mit dem Schmalz. Beim Schauen der Sendung lief mir schon das Wasser im Mund zusammen!

  63. Andrea

    5 stars
    Halloich kannte bis heute keine Grammeln… Würde sie gerne probieren und würde mich deswegen sehr freuen wenn ich diese gewinnen würde…. Bei den Wurstdosen würde ich mich für die fränkische Leberwurst entscheiden liebe Grüße Andrea

  64. Andrea

    5 stars
    Hallo Tina,Grammeln habe ich heute zum ersten Mal bei Kitchen Impossible gesehen… gerne würde ich das Rezept ausprobieren und würde mich freuen die Grammeln zu gewinnen bei der Wurstdosen würde ich mich für die fränkische Leberwurst entscheiden liebe Grüße Andrea

  65. Shanti

    5 stars
    Grammelknödel kannte ich bisher noch nicht. Sie sehen fantastisch aus und sind ein Versuch wert. Ich werde sie auf jeden Fall gerne ausprobieren und bedanke mich für das tolle Rezept!

    Die Fränkische Hausmacher Leberwurst wäre mein Wunsch,

  66. Karin Wanka

    Ich bin nach meiner Chemo auf Reha in der Nähe von Salzburg und nach dieser Sendung gestern wird mein erster Weg in das Restaurant zu den Grammelknödeln sein die Option, sie zu bestellen ist perfekt !!
    Ich würde mich für Lyoner entscheiden, meine Lieblingswurst

  67. Angelika Göbel

    Vielen Dank für die Rezepte werde am Wochenende sofort die Knödel ausprobieren.
    Ich sie in der Form noch nie gegessen.
    Meine Lieblings Wurstdose ist Pressack und Blutwurst.
    Tolle Seite, weiter so
    Grüße Angelika

  68. Nadine

    Hi,
    ich kenn Grieben aber Grammerlknödel kannte ich bis jetzt nicht. Sieht aber unheimlich lecker aus.

    Bei der Wurstdose würde ich mich für den Presssack entscheiden.

    Liebe Grüße

  69. Daniela Merkle

    Die Grammeln sehen richtig toll aus da läuft einem das Wasser im Mund zusammen ich würde mich so freuen probieren zu dürfen 🙂

  70. Michael

    Ich kannte die Grammeln vorher noch nicht, aber da wir die Woche Knödel zum Iberico machen wollen steht für mich fest was als Füllung hinein muss 🙂

    Ich würde mich sehr für diese Hausmacher-Bratwurst interessieren. Bin schon echt wahnsinnig gespannt wie die Grammeln schmecken. Habe nur etwas Angst weil man die angeblich 2 Stunden braten muss und wenn man einmal kurz nicht aufpasst sind sie verbrannt.

  71. Davud

    Ich kenne Grammeln als Grieben. Im Schmalz. Ich Koch das Rezept definitiv mal nach. Ich würde mir die Lyoner-Brotdose wünschen.

    Liebe Grüße
    David

  72. Johannes

    5 stars
    Hallo Tina,

    zunächst einmal danke für die tollen Rezepte, durch dein Wiener Reisfleisch konnte ich mich erstmals an aufwendigen Gerichten probieren und bin seitdem regelmäßig am kochen.
    Obwohl ich der österreichisch-tiroler Küche sehr zugeneigt bin und oft Knödel gegessen habe, waren mir bislang keine Grammelknödel bekannt.
    Da ich ein großer Leberwurst-Fan bin, würde ich die fränkische Hausmacher Leberwurst probieren.

    Liebe Grüße
    Johannes

  73. Marco Bartsch

    5 stars
    Grammelknödel gestern zum ersten Mal gesehen und sofort schockverliebt! Werde ich definitiv testen.
    Das Eisbein bei den Wurstdosen gefällt mir auf Anhieb am Besten!

  74. Iris

    5 stars
    Hört sich so lecker an, das ich es unbedingt nachlockende muss, mal schauen wo ich die Zutaten her bekomme. Aber es ist ein Muss
    Schönen Montag noch
    Wurstdosen würde ich Leberwurst und Schinken Wurst freuen

  75. Birkhild Gollnick

    5 stars
    Liebe Tina, warum bin ich jetzt erst auf deine Seite gestoßen? Aber besser spät als nie. Jetzt kann ich endlich in Ruhe die Rezepte nachkochen, ohne experimentieren zu müssen. Grammeln kenne ich schon aus meiner Küche vom ostpreussischen Griebenschmalz nach dem Rezept meiner Großmutter. Auf Grund des hohen Fettgehalts wird dieser heute nur noch selten gemacht. Aber du hast mit deinem Hinweis absolut recht, dass man Geduld haben muss und genau den richtigen Zeitpunkt nicht verpassen darf. Naja, bei mir dauert es keine zwei Srunden, aber so 30 bis 40 Minuten schon. Danke für die weiteren, super genauen Erklärungen der Kochschritte. So dürften es auch absolute Anfänger in der Küche schaffen. Mach einfach weiter so!

  76. Jörg

    5 stars
    Moin aus dem Norden,
    Ein tolles Rezept das ich bestimmt mal probieren werden. ich vermute mal die Sauce und das Kraut passen auch sehr gut zu einem Schweinebraten.
    Als Wurstdose hätte ich gerne: die Fränkische Leberwurst.

  77. Sabine

    5 stars
    Huhu,
    Grammelknödel habe ich noch nie gegessen, aber ich würde das so gerne mal probieren – hab gestern bei der Sendung schon Hunger bekommen.

    Und was die Wurstdose angeht: Hausmacher Bratwurst. IMMER. Es gibt nix besseres 😉

    Viele Grüße
    Sabine

  78. uli

    4 stars
    …. einfach ein super Rezept, da läuft mir das Wasser im Munde zusammen.
    Tolle Website, bin das erste mal hier:)
    Über den Gewinn eines Döschens Eisbein in Aspik würde ich mich echt freuen – sicher ein kulinarisches Highlight!

    Sonniges Grüßle

  79. Thomas

    5 stars
    Hallo,
    gestern habe ich in Kitchen impossible das erste mal was von Grammelknödel gehört , und mich gleich auf die Suche nach einem Rezept gemacht. Jetzt bin ich hier gelandet und habe mir das Rezept gleich mal ausgedruckt und werde mich dran versuchen.
    Und die verlinkung zu dem onlineshop ist auch toll, da werde ich gleich mal stöbern.
    Im dem Fall das ich ausgewählt werde, würde ich gerne die fränkische Leberwurst probieren.
    LG
    Thomas

  80. Margrit

    5 stars
    Ich kenne diese Knödel leider nicht, würde diese aber gern probieren.

    Die Dosen klingen jede für sich gut, aber die Bratwurst ist am interessantesten.

  81. Anne Stark

    5 stars
    Moin! Tolles Rezept, tolle Verlosung, tolle Wurstdosen!!! Du siehst, ich bin begeistert. Nach langer Überlegung – denn alle Wurstsorten sehen toll aus – habe ich mich für den Pressack entschieden. Jetzt drücke ich mir die Daumen, schicke dir eine solidarische Umarmung zum Weltfrauentag und grüße dich ganz herzlich aus Hamburg-Finkenwerder
    Anne

  82. Hertha-Rieta

    5 stars
    Klingt sehr interessant diese Grammeln. Endlich mal wieder eine Innovation für die Küche. Das Eisbein in Aspik möchte ich gern gewinnen

  83. Jutta

    Ich kenne Griebenknödel dem Namen nach, ich komme ursprünglich aus Unterfranken. Hab sofort nach kitchen impossible nach dem Rezept gesucht. Klingt wirklich super lecker.

    Bei der Wurstdose hätte ich gerne die hausmacher Bratwurst

    1. Michaela

      5 stars
      Ich kannte die Knödel bis gestern Abend nicht. Ich gucke mir jedes Mal nach der Sendung deine Rezepte an und bin fasziniert, mit wie viel Liebe du das nachkochst und fotografierst. Dieses Rezept nach kochen zu können mit Hilfe des Gewinns wäre natürlich ein Träumchen. Ansonsten bin ich aber auch einfach dankbar für deine tolle Inspiration 🙂 Freuen würde ich mich über die fränkische Leberwurst.

  84. Ingrid marie

    5 stars
    Das war gestern eine tolle Sendung mit alten wundervollen Rezepten, mit viel ❤ und liebe… Wertschätzung von ganzem Herzen…. gammeln kommen u. A. bei mir auf bzw. Bratkartoffeln, aber dieses Klossrezept mit den Grammeln ein Traum.. Wurst mag ich alles. Würde mich überraschen lassen . LG von einer alten Frau

  85. Kati Beitz

    5 stars
    Grammelknödel kannte ich bisher nicht. Wir schauen Kitchen impossible immer und ich würde diese gern ausprobieren da wir die österreichische Küche lieben und sie sehen echt zum Wasser im Mund zusammenlaufen aus.
    Hier auf deinem Blog habe ich auch schon den steierischen Kartoffelsalat und die Wiener Schnitzel gefunden. Beides habe ich mittlerweile öfter gemacht und es ist sehr lecker. Auch der Kaiserschmarrn wird nur noch nach diesem Rezept hier gemacht. Vielen Dank dafür.
    Von den Wurstdosen würde ich die Lyoner auswählen.

  86. Anna Z

    5 stars
    Hallo
    Ich kenne und liebe Grammelknödel seit meiner Kindheit, weil ich an der deutsch-österreichischen Grenze wohne.
    Von den Wurstdosen würde mich am meisten die Lyoner anlachen.
    Danke
    Unglaublich viele Kommentare schon hier. Ob s an der Verlosung liegt oder am
    Rezept?

  87. Klaas

    5 stars
    Also ich kannte Grammeln bis gestern auch nicht. Ich will dieses Gericht aber unbedingt mal nach kochen. Bis dahin würde mich die Blutwurst sicherlich bei Laune halten
    Viele Grüße
    Klaas

  88. Jeannine

    Hallo!
    Knödel sind in Norddeutschland eher nicht so vertreten, deswegen hab ich Grammelknödel noch nie gegessen. Sie sehen aber wirklich zum reinbeißen aus und ich habe fest vor, die Knödel mal nachzukochen.
    Von den Wurstkonserven lacht mich das Eisbein am meisten an 🙂
    Viele Grüße
    Jeannine

  89. Romy

    Liebe Tina,
    ich war total begeistert, die ausführliche Beschreibung dieses köstlichen Rezeptes zu finden, und dazu noch mit allerlei Tricks zur Umsetzung. Grammel kenne ich unter der Bezeichnung Grieben, meine Mutter machte das früher regelmäßig. Wenn Dein Metzger die versendet wäre ich sehr dankbar (Stichwort- Geruch). Ich esse fast gar kein Fleisch mehr, aber dieses Rezept muss ich einfach probieren. Wo bekomme ich süßen Riesling? ist da so eine Art Desertwein?
    Dose: wenn, dann Leberwurst.

  90. Tom

    4 stars
    Hallo Tina,

    als erstes einmal herzlichen Dank für deine hier aus KI veröffentlichten Rezepte. Und das auch noch so schnell nach der Ausstrahlung. Bin begeistert.
    Wir haben auch schon einige dieser Rezepte nachgekocht, wie z.B. Ginger-Chicken-Curry, den Kartoffelsalat aus dem Wiener Schnitzel Rezept, Boeuf Bourguignon oder das Wiener Reisfleisch, welches ein echter Traum ist. Ein absolutes Muss zum Ausprobieren.
    Zusätzlich bin ich auch froh, dass du hier den (Zeit-)Aufwand für die Grammel dargestellt hast. Da ich das nicht so erwartet hatte bin sehr dankbar für den Hinweis und noch mehr für den Link deines Freundes 😉
    Und das ich das vorher nicht kannte …. dabei ist das ja der Hammer. Eine resche Kruste beim Schweinsbraten ist schon der Himmel auf Erden, aber jetzt noch die Kruste im Knödel. Ja wie geil ist das den. Ich weiß nicht wer es erfunden hat, aber dafür sollte man ein Denkmal setzen.

    Jetzt aber zu der Verlosung:
    Nein, ich kannte Grammelknödel vorher noch nicht und bei Gewinn würde ich mich über die Fränkische Hausmacher Leberwurst freuen.
    Grüße aus München
    Tom

  91. Sarah Buehler

    5 stars
    Ich kenne Grammeln nicht daher würde ich sie sehr gerne ausprobieren dürfen. Und an Wurst würde ich mich sehr über die Lyoner freuen!!! 🙂

  92. Jan

    5 stars
    Ich lese immer wieder gerne deinen Blog und hab auch schon das ein oder andere Gericht nachgekocht.
    Ich würde mich sehr über das Paket freuen und hätte gerne die fränkische Hausmacher-Leberwurst dabei!

    Gruß Jan

  93. Katrin

    5 stars
    Hallo,
    mein Mann und ich haben gestern Kitchen Impossible gesehen und uns ist BEIDEN das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Wir haben beschlossen, das Gericht nachzukochen und sind so auf den Blog gestoßen. Tolle Seite, leckere Rezepte. Da wird bestimmt einiges nachgekocht – auf jeden Fall die Knödel.
    Vielen Dank dafür.
    Bei den Wurstdosen wurden wir die fränkische Leberwurst nehmen, denn die lieben wir und unsere Kinder.
    Liebe Grüße
    Katrin

  94. Dominik Matuszczak

    5 stars
    Servus,

    da ich aus Franken bin kannte ich Grammeln vor der Sendung nur unter Geieben und auch das Gericht war mir nicht bekannt. Die Begeisterung von Tim Mälzer macht mich aber so neugierig das ich dieses auf jeden Fall nach kochen werde! Danke an dieser Stelle für die sehr gute Rezeptaufführung und die tollen Bilder, kommen dem Original sehr nahe!

    Hausmacher Bratwurst währe meine Wahl bei den Dosen.

    Schöne Grüße und Ade
    Dominik

  95. Sandra Schmitt

    5 stars
    Liebe Tina,
    eine mega Arbeit hast Du Dir gemacht. Ganz herzlichen Dank dafür! Ich habe das erste Mal Grammelknödel in der Show gesehen und mir lief das Wasser im Mund zusammen. Persönlich gegessen noch nie, aber mit Deinem super Rezept nun guter Dinge das nach zu kochen.
    Grammeln online: Fantastisch!!! Geniale Idee!!!
    Sollte ich das leckere Paket gewinnen, würde ich die Bratwurst wählen.
    Lass es Dir gut ergehen, bleib gesund und ich freue mich auf neue Beiträge.
    Herzliche Grüße aus Köln, Sandra

  96. Andreas

    5 stars
    Hallo Tina,

    mit meinem österreichischen Reisepass sind mir Grammeln natürlich bekannt und ich freue mich, dass es für unsere Küche in Franken jetzt auch ein tolles Rezept gibt.

    Wenn wir schon traditionelle Küche im Visier haben: Blutwurst macht (zumindest mich) glücklich

    LG
    Andreas

  97. Regina Ebeling

    5 stars
    Das Rezept ist super, wie alle deine Rezepte
    Grammelknödel kannte ich bisher nicht, aber werde ich sicher bald machen.
    Ach ja… ich nehme die Lyoner

  98. Tanja

    5 stars
    Hallo, Grammelknödel kannte ich bis jetzt noch nicht, sehen aber richtig lecker aus, so dass ich sie auf jeden Fall nachkochen werde.
    Sollte ich gewinnen, würde ich mich über die Fränkische Hausmacher Leberwurst sehr freuen.
    LG Tanja

  99. Annika

    5 stars
    Hallo,

    Ich kannte die Grammelknödel bisher noch nicht, finde aber dass sie sich sehr lecker anhören und werde sie definitiv auch nachkochen!
    Bei den Wurstdosen würde mich der Bierschinken sehr interessieren. 🙂

    Liebe Grüße
    Annika

  100. Cornelia Brähler

    5 stars
    Hallo, ich kenne Grammeln, aber keine Grammelknödel, würde es gerne ausprobieren.
    Vielleicht traue ich mich ans Nachkochen. Immerhin war Tim Mälzer ja schwer begeistert.
    Ich würde mich über eine Dose Hausmacher Bratwurst freuen.

  101. Christian

    5 stars
    Ich bin letzte Woche auf deinen Blog gestoßen als ich nach dem Rezept für Beshbarmak mit Baursaki gesucht habe, da mich das sofort angesprochen hat und ich es im Sommer an meinem Geburtstag für meine Freunde zubereiten möchte – also erstmal vielen Dank für diesen Blog, der die Rezepte nicht nur auflistet sondern auch beschreibt, wie man sie am besten nachkochen kann!

    Ich kannte Grammeln bisher nicht aber als sie gestern so gelobt wurden, musste ich heute nachschauen, wie man sie machen kann. Allerdings weiß ich nun nicht, ob ich mir die Arbeit machen möchte 😀

    Vielen Dank auch für das Gewinnspiel!

    Da meine Schwester sehr gerne Bierschinken isst, würde nicht nur ich mich darüber freuen sondern sie auch.

    Liebe Grüße

    Christian

  102. Maddin

    5 stars
    Ich bin so gespannt aufs Nachkochen. Und am Liebsten würde ich sofort nach Salzburg fahren und eine Portion bestellen.
    Sollte ich gewinnen, freue ich mich über jede Dose, die da so kommt.
    Vielen Dank für die tollen Rezepte.

  103. Linda Komarow

    5 stars
    Hi,
    wir haben gestern das erste mal von Grammelknödeln gehört und uns sofort verliebt – ich muss es unbedingt essen
    Ich hätte gern die Wurstdose Rinderleberkäse.
    LG

  104. Doris Brasch

    Ich kenne die Knödel nicht, mir ist aber bei der Ausstrahlung der Sendung das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Bei
    uns gibt’s zur Brotzeit eben Griebenschmalz. Bei der Verlosung würde ich Bierschinken in der Dose nehmen.

  105. Lea

    5 stars
    Ich kannte Grammelknödel bisher nicht, aber auch mir ist bei der gestrigen Folge Kitchen Impossible das Wasser im Mund zusammengelaufen 🙂 Dank des Rezepts werde ich auf jeden Fall mal versuchen sie nachzukochen, sollten sie nicht gelingen auf jeden Fall zeitnah nach Salzburg reisen 😉
    Über ein Döschen Hausmacher Bratwurst würde ich freuen, kenne ich bisher nicht aber es klingt himmlisch zu einem Vesper mit frischem, knusprigem Brot.

    Viele Grüße aus Ulm
    Lea

  106. Angela Kohl

    5 stars
    Nein ich kannte Grammerl nicht aber jetzt. ich hatte Wollschwein fett zuhause und damit das nicht schlecht wird habe ich schnell ein paar Grammerl gemacht …. hahah ja ich wollte essen und da hab ich den Herd ausgemacht und da hat die Resthitze etwas Arbeit gemacht dann musste ich nach dem essen nicht so lange frisieren und aufpassen:

  107. Leon

    5 stars
    Also ich kannte weder Grammeln noch Grammelknödel. Aber durch das Schwärmen von Tim bei seiner Challange und dieses leckere Knuspern bis zu mir aufs Sofa, muss ich sie unbedingt ausprobieren!! Dass du dir so viel Mühe machst, die Rezepte herauszufinden, ist echt mein Glücksmoment des Monats

    Neugierig wäre ich auf den Rinderleberkäse, da ich Leberkäsebrötchen echt mag, aber nur den gewohnten Schweineleberkäse kenne.
    Hier lernt man als Hobbykoch so viel kennen, ich guck jetzt definitiv öfter bei deinem Blog vorbei. Großes Dankeschön an dich Tina.
    Gruß Leon

  108. Dominik

    5 stars
    Ne, kannte ich gar nicht. Würde ich aber mal gerne probieren. Vielleicht bestell ich mir mal Grammeln oder nimm einfach Grieben wie sie bei uns im Schwabenland heißen

    Als Dose würde ich gerne die Hausmacher Bratwurst wählen.

    LG Dominik

  109. Elfriede

    5 stars
    Hallo, bei uns im schwäbischen heißen sie Grieben. Wir haben füher selbst geschlachtet und dann Griebenschmalz gemacht.Die Knödel sehen wunderbar aus und schmecken be-
    stimmt auch sehr gut., Muß ich demnächst auch mal nachkochen.
    Speckschneiden kenne ich noch gut.
    Über eine Wurstdose würde ich mich freuen.
    LG Elfriede

  110. Dennis Littich

    5 stars
    Ohne Witz! Die Grammerl-Knödel sahen super aus, sodass einem tatsächlich allein durchs zuschauen das Wasser im Mund zusammengelaufen ist. Werde mal versuchen, dieses Gericht nachzukochen…. in der Hoffnung, dass es mundet. Falls es nicht gelingt würde ich mich für den Rindsleberkäse im Glas entscheiden, der sieht auch sehr lecker aus!
    Viele Grüße
    Dennis

  111. Stefan

    5 stars
    Habe es gestern bei Kitchen Impossible gesehen und es hat mich direkt begeistert. Habe von gestern noch leckeren Iberico Rücken in Biersauce gehabt und mache gerade die Knödel dazu. Bin mal gespannt. Das Kraut steht demnächst mal an.
    Danke fürs Rezept
    P.S. Sollte ich Glück haben, nehm ich sehr gerne die Leberwurst dazu 😉

  112. Reiner

    5 stars
    Ich habe bis dato noch keine Grammel Knödel gekannt, sieht aber lecker aus.
    Bei den Wurstdosen hätte ich gerne Schweinefleisch.
    Gruß Reiner

  113. Mirjam

    Das Gericht gesehen und möchte es sofort nach kochen. Wir sind Fans der guten, feinen und herzhaften Hausmannskost und freuen uns über die *Wurstdosen: Bratwurst*

    Viele Grüße Mirjam

  114. Michaela

    5 stars
    Ich kenne die Grammelknödel aus meiner Kindheit in Österreich.
    Seit dieser Zeit habe ich sie nie wieder gegessen.
    Ich würde mich sehr über die Grammeln freuen und dann sofort die Knödel nachkochen.
    Die Blutwurst aus der Dose würde ich gerne probieren.

    Liebe Grüße von Michaela :-*

  115. Christina

    5 stars
    Hallo,
    die Knödel kenne ich noch nicht, aber sie haben mich derart begeistert, dass ich bei Kitchen impossible, den Geruch und Geschmack fast erahnen konnte.
    Gericht ist abgespeichert und wird bald nachgekocht.
    Ich freue mich darauf. Und hier , zum Glück, perfekt zum Nachkochen beschrieben.
    Ich würde mich auch für die fränkische Leberwurst entscheiden.

    Lieben Gruß
    Christina

  116. Julia

    5 stars
    Muss gestehen dass ich die Grammelknödl bis gestern nicht kannte, obwohl ich in Richtung österreichischer Grenze wohne. Werde aber aufjeden Fall mal versuchen die Knödel nachzukochen bzw das nächste mal wenn ich in Salzburg bin probieren.
    Bei den Wurstdosen klingt alles sehr lecker, ich tendiere aber zur fränkischen hausmacher Leberwurst. 🙂

  117. Sabine Hoelzl

    5 stars
    Ich liebe Grammelknödel mit Sauerkraut. Da ich in der Steiermark aufgewachsen bin und seit über 33 Jahren in Darmstadt lebe, vermisse ich das leckere Essen. Meine Mutter hat Grammel noch selbst gemacht, wenn geschlachtet wurde. Ich schmecke sie direkt, in meiner Erinnerung.
    Ich werde unbedingt demnächst Grammelknödel mit Sauerkraut machen, nur wo bekomme ich die Zutaten her?
    Liebe Grüße
    Sabine Hoelzl

  118. Eike

    5 stars
    Boaahh… als ich das gestern gesehen habe, wusste ich, was ich un Salzburg verpasst haben muss.
    Ich würde Grammelknödel mit dem Kraut und der Sauce so gern ausprobieren, hier im Norden bekommt man das nicht…. Knödel sind hier ein Fremdwort.
    Ach ja… als Wurstdose würde ich Lyoner nehmen

  119. Christian

    Hallo Tina,
    das Gericht werden wir bestimmt nachkochen. Wie so einige deiner Rezepte aus deinem Foodblog. Ich kenne die Grieben gut aus der Küchef meinef Oma und meiner Mutter. Die gab es bei uns immer zur Erbsensuppe.

    Freuen würde ich mich über eine Dose Fränkische Hausmacher Leberwurst.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Christian

  120. Wolfgang

    Wow, vielen lieben Dank für deine Mühe!
    Habe es noch nicht nachgekocht, aber falls ich gewinnen sollte, habe ich ja Grammeln und dann geht es los! : )
    Viele Grüße

  121. Alois

    4 stars
    I kenn Grammerln, bin ja Bayer bzw Franke!
    Ich mache die nicht mehr selber, riecht zu sehr.
    Bierschinkendose oder Pressack – das wär genau mein Geschmack!

  122. Sabine

    5 stars
    oh ja… lecker:) ich komme aus Salzburg und kenne Grammelknödel aus meiner Kindheit. Danke, dass Du dieses Rezept aus Kitchen mit auf Deinen Blog gestellt hast.
    Zu gerne würde ich das Paket bei der Verlosung gewinnen.
    Aber dass ich Deinen Blog gefunden habe, ist ja auch schon ein Gewinn:)) Bei der Wurstdose würde ich die fränkische Leberwurst wählen.
    Liebe Grüße
    Sabine

  123. Marion Rang

    5 stars
    Hallo, ich kenne Grammelknödel noch nicht, aber es hört sich fantastisch an! Werde das Rezept am Wochenende nachkochen! Mein Mann kann es kaum erwarten.
    Ich hätte sehr gern die fränkische Hausmacherleberwurst

  124. Maria Beckmann

    5 stars
    Hallo.
    Ganz tolle Seite!
    Ich kenne die Knödel nicht, wollte sie unbedingt ausprobieren.
    Nach dem studieren der Zubereitung, wird das wohl auf den Sommer verschoben, wenn man das im freien machen kann. Vielen Dank für den Tipp.
    Wir würden Lyoner wählen.
    LG maria

  125. Nina

    5 stars
    Grammelknödel kenne ich noch nicht. Freue mich, diese Seite gefunden zu haben. Damit ich dieses Rezept nachkochen kann.
    Sehr toll geschrieben..
    Hausmacher Bratwurst wäre eine coole Büchse

  126. Dani

    5 stars
    Liebe Tina!
    Ich habe als kleines Mädchen bei Verwandten in Tirol Grammelknödel gegessen. Unvergesslich! Das ist über 30 Jahre her…..Mein Opa kommt aus Innsbruck, ist im Krieg der Liebe wegen an der Ostsee in Schleswig-Holstein geblieben, aber jedes Jahr zur Familie nach Tirol gereist. Als Kinder sind wir gerne mitgefahren und haben so tolle kulinarische Erlebnisse gehabt. Leider ist er schon ein paar Jahre tot. Morgen wäre er 100 Jahre als geworden. Und weil er Bierschinken geliebt hat, würde ich mich über diese Dose freuen .

  127. Eva Aigner

    5 stars
    Hallo !
    Ich werde das Rezept sicher ausprobieren
    Bei uns gibt es öfters Grammelknödel,meine Füllung ist Grammeln,Zwiebel,PetersilieSalz,Pfeffer und Eierspeise.
    Dazu gibt es Sauerkraut.
    Ich finde es sehr schade das wir aus Österreich nicht beim Gewinnspiel mitmachen können.
    Ich liebe die Sendung Kitchen Impossible

  128. Stefanie

    5 stars
    Hallo,
    Nein, ich kenne Grammeln noch überhaupt nicht.
    Das Rezept klingt aber mega lecker und Tim war ja auch total begeistert davon.

    Ixh würde am liebsten die Lyoner probieren

  129. Julian Arnold

    5 stars
    Ich habe noch nie Grammeln gegessen aber ich freue mich total das Rezept nachzukochen!
    Danke fürs Rezept!
    Aus der Dose hätte ich gerne die Hausmacherwurst 🙂

  130. Barbara Pfeiffer

    5 stars
    Hallo!
    Was für ein toller Blog, den ich heute gefunden habe. Ich habe tatsächlich nach dem Grammel Knödel Rezept gesucht. Danke dafür! Ich wollte die Grammel selber machen, das überlege ich mir jetzt lieber doch noch einmal.
    Als Dosenwurst hätte ich gerne die Lyoner.
    Lieben Gruß

  131. Jasmin

    5 stars
    Ich kenne Grammeln nicht, aber ich kann mir vorstellen wie lecker die sind
    Ich werde auch auf jeden Fall das Rezept ausprobieren! Danke für den Top, wo man die Grammeln kaufen kann.

    Ich würde mich bei den Wurstdosen für die fränkische Leberwurst entscheiden.

  132. Pietsch

    Hallo.

    Grammeln kenne ich bis dato nicht. Toll wäre es, wenn ich sie glutenfrei zubereiten könnte.

    Danke für den Tipp mit Deinem Freund ist notiert!
    Als Wurst würde ich mich für die Göttinger entscheiden.
    Danke für Deine tollen Rezepte.

  133. Anna

    5 stars
    Ich kenne zwar von kleinauf (ungefüllte) Kartoffelknödel und Grammeln -allerdings als Grieben in Schmalz – , aber so wie Mälzer geschwärmt hat, muss die Kombi aus beidem eine Umami-Explosion sein..Würde das gern mal nachkochen! Beim Kraut wär ich erstmal skeptisch.. gar keine Säure.. mmm… aber Fett ist halt einfach geil! 😉 Ich würd mich freuen über die Stadtwurst – was auch immer das ist 🙂 und übrigens: wie geil, dass du all die Rezepte festhältst! Am Wochenende kommt bei mir Gennaro Contaldos Cotechino-Pasta auf den Tisch 🙂

  134. Vanessa

    5 stars
    Hallo,

    nein, ich kenne Grammelknödel leider nicht. Muss ich mal probieren. Bei den Wurstdiosen sticht für uns (natürlich) der Bierschinken heraus. Ist bei uns in der Familie eine sehr beliebte Wurstsorte, die jeder gerne mag.

  135. Melanie

    5 stars
    Moin,
    Ich bin erst kürzlich auf deinen Blog gestossen und finde ihn ganz herrlich zu lesen und stöbern.
    Bei uns im Norden kenne ich Grammeln als Grieben. Den Geschmack der Grammeln stelle ich mir ziemlich yummi vor, den ich mag beim Schweinebraten die Kruste sehr gerne…… Der letzte selbst gemachte Schweinebraten ist Jahre her, der Geschmack aber noch präsent. Ich hab auf jeden Fall richtig große Lust die Knödel nachzukochen. Vielleicht ja sogar schon am Wochenende.

    Ähm, ich hab mir die Wurstdosen noch gar nicht angeguckt, lass mich also gerne überraschen, nur nichts auf Blutbasis…..

    Liebe Grüße
    Melanie

  136. Norbert

    Moin,
    Grammeln kenne ich erst seit der Kitchen Impossible Sendung vom 07.03.21 und seitdem habe ich Lust dieses Rezept nachzukochen.

    Ich hätte gerne den Hausmacher Presssack

    Gruß Norbert

  137. Lisa

    5 stars
    Meine guilty pleasure? Leberwurst!
    Würd mich freuen, dieses Verlangen bald mal wieder bedienen zu können!
    Und natürlich die Knödel nachkommen, das klingt herrlich nach Hüttenspaß!

  138. Anna Schmidt

    Von Grammeln habe ich bis jetzt noch nie was gehört! Danke daher für die Aufklärung 🙂 Von den Wurstdosen finde ich das Eisbein in Aspik total interessant! Das würden wir gerne mal testen.
    Grüßle
    Anna

  139. Martina Kneisel

    5 stars
    Ein schöner Bericht, liebe Tina!

    Grieben kenne ich, Grammerlknödel jedoch noch nicht, sodass ich das Rezept gerne ausprobiere, zumal alles sich so lecker anhört! Du und Herr Mälzer werden nicht irren. 🙂

    Bei den Wurstdosen würde ich mich über die fränkische Leberwurst freuen.

    Liebe Grüße Martina

  140. Martina Kneisel

    5 stars
    Liebe Tina,

    Grammerlknödel kenne ich nicht, jedoch Grieben.
    Das Rezept hört sich sehr lecker an. Das wird sicher gekocht.

    Freuen würde ich mich die fränkische Leberwurst

  141. Jutta Rösler

    5 stars
    Schön, dass ich diesen Blog mit den Rezepten aus KI entdeckt habe. Hier werde ich jetzt öfter reinschauen. Die Grammelknödel will ich unbedingt nachkochen.
    Falls ich das Paket gewinne, hätte ich gern die fränkische Hausmacherleberwurst.

  142. Beate

    5 stars
    Hallo Tina,
    Die Grammelknödel stehen auf der Liste der zu kochenden Leckereien ganz oben. Ich bin froh , auf deine detaillierten Rezepte zugreifen zu können. Danke dafür:) als Tim Mälzer auf die Grammeln (bei uns Grieben) biss und es so unglaublich knusperte, wusste ich… das will ich auch
    Übrigens hab ich den Nudelteig jetzt auch mal mit Milch statt Öl hergestellt. Ein sehr feines Ergebnis!
    Liebe Grüße Beate

  143. Bianca

    5 stars
    Grammelknödel waren mir ehrlich gesagt neu! Bei uns im Schwäbischen gibt es Grieben, allerdings meistens in Form von Griebenschmalz (das ich zufällig am Wochenende aus der Schwarte eines Mangaliza-Schweins zubereitet habe, die ich vom Wiener Reisfleisch nach deinem Rezept übrig hatte).

    Ich würde mich über eine Dose Bierschinken sehr freuen!

    Viele Grüße
    Bianca

  144. Anna

    5 stars
    Hallo,

    ich kenne leider noch keine Grammelnknödel ( Norddeutschland… sagt alles, gell?), aber das klingt so köstlich.Ich sterbe gerade vor Hunger.

    Und wenn ich mir eine Wurstdose aussuchen würde, wäre es die Fränkische Leberwurst. Am leibsten hätte ich dann noch ein Fränkisches Dort dazu 😉

    Liebe Grüße
    Anna

  145. Sascha

    5 stars
    Hallo Tina,

    vielen Dank für Deine ausführlichen Infos bzgl. des Gerichts.
    Ich wollte diese Knödel schon länger mal nachkochen und bin auf mein Ergebnis gespannt. Und es wirklich schwierig beim Metzger des Vertrauens nur die Grammel zu bekommen; zumindest in meiner Umgebung.

    Falls ich das glückliche Los ziehen sollte, würde ich mich für die Blutwurst-Dose interessieren.

    Nochmals lieben Dank für Deine Bemühungen.

    Gruß
    Sascha

  146. Andrea

    5 stars
    Kannte die Grammelknödel bisher nicht, aber schon beim Zuschauen ist mir das Wasser im Mund zusammengelaufen. Werde sie auf alle Fälle nachkochen.

    Vielen Dank für das ausführliche Rezept mit der tollen Bebilderung.

    Würde mich für den Rinderleberkäse entscheiden, da ich so einen nicht kenne.
    Sollte das, da er im Glas ist und nach einer Wurstdose gefragt war, nicht möglich sein, würde ich mich für die Fränkische Hausmacher Leberwurst entscheiden.

    Weiter so

    Andrea

  147. Miriam

    5 stars
    zu Frage 1) Grammelknödel habe ich noch nie gehört oder gelesen. Mit der Füllung klingen sie aber sehr interessant. zu Frage 2) Die Wurstdosen wirken allesamt sehr lecker, mein Wunsch wäre (aus Neugier) die Hausmacher Stadtwurst. Viele Grüße, Miriam

  148. Petra Ritzmann

    Hallo,
    Nein ich kenne Grammeln nicht,aber nach der Kitchen Folge muss ich sie probieren, das hört sich extrem geil an., das ganze Gericht scheint ein Traum.
    Bei der Dosenwurst würde ich den Rinderleberkäse gern probieren.
    Wünsch dir noch einen tollen Tag, liebe Grüße

  149. Matthias Nix

    Ich habe Grammelknödel vorher schon mal gehört gehabt, kam aber leider noch nie zu der Gelegenheit mal welche zu probieren.

    Bei den Wurstdosen würde ich ja sehr gerne die „Fränkische Hausmacher Leberwurst“ verkosten!

    Vielen Dank übrigens, dass du hier die Rezepte so zur Verfügung stellst!

  150. Isabel

    5 stars
    Hallo,
    zuerst einmal ein gaaaanz dickes Lob für die supertollen, ausführlichen Rezepte…das ein oder andere wurde schon nachgekocht als Überraschung für meinen Mann, werden als nächstes die Grammelknödel in Angriff genommen.
    Dank deinem Freund, ohne verräucherte Wohnung

    Bei uns sind die Grammeln, als Grieben bekannt…bei den Wurstdosen gerne die fränkische Leberwurst.

    Liebe Grüße

  151. Margarete

    5 stars
    Hallo Tina,

    vielen Dank für Deine ausführlichen Infos und das Rezept – genau das habe ich gesucht nachdem ich in der Kitchen Impossible Sendung das Gericht gesehen habe 🙂
    Bislang waren mir Garmknödel kein Begriff, aber ich kannte bereits diverse Knödelsorten mit Fleischfüllung.
    Jetzt will ich mich ans Nachkochen wagen.

    Falls ich zu den Gewinnern zählen sollte, Hausmacher Bratwurst Dose freuen.

    Gruß
    Margarete

  152. Jonas

    5 stars
    Wohl gerade noch rechtzeitig…
    ich wollte gleich los und Speck kaufen um diese Knödel zu machen.
    Danke für den Tipp das ich es besser nicht machen soll
    Vielen Dank auch für die Rezepte:)
    Von den Wurstdosen würde ich das Eisbein in Aspik nehmen.

  153. Liska

    Liebe Tina,

    danke für die Warnung beim Grammelnmachen. Dann werde ich das erst gar nicht probieren und hoffe stattdessen, dass ich gewinne. Danke übrigens fürs Nachkochen dieses (und aller anderen ) Rezeptes. Dein Blog ist super.

    Gruss aus Berlin

    LIska

    PS: Wurstdose: Göttinger

  154. Benjamin

    5 stars
    Hi Tina,

    vorab, deine Seite ist super…
    Ich habe die Grammelknödel auch zum ersten mal bei KI gesehen und habe sie mir, dank deinem Rezept, schon für Sonntag vorgemerkt. Samstag gibt es ja die Fischsoljanka. 🙂

    Ich würde gerne die Blutwurst testen.

    LG Benjamin

  155. Nina

    5 stars
    Vielen Dank für die vielen tollen Rezepte hier, wir haben schon einige davon erfolgreich ausprobiert. Grammelknödel kenne ich, aber ich habe sie noch nie selber gemacht, das wird sich jetzt wohl ändern.
    Falls ich gewinne, hätte ich gerne den Presssack.

  156. Stefan Sickl

    5 stars
    Toll, die werden ausprobiert, ich liebe Knödel, aber Grammelknödel kannte ich noch nicht.
    Als Gewinn hätte ich gern das Eisbein. Vielen Dank für die viele Mühe, die du dir hier machst mit dem Rezepten.

  157. Stefan

    5 stars
    Hallo,

    Grammel waren mir bis zur Sendung kein Begriff, aber nun sind wir sehr interessiert und werden sie sicher mal versuchen.
    Als Wurstsorte wäre es die Hausmacher Stadtwurst

  158. Angela Wetzel

    Hallo, liebe Tina!
    Jetzt melde ich mich mal bei dir, ich schaue öfter bei dir vorbei und lasse mich inspirieren! Die Soljanka habe ich auch schon ( in Eigenregie) nachgekocht, da war dein Rezept noch nicht online. Es bringt einfach Freude, gut zu kochen und ja, Grammelknödel kannte ich , nur selber machen: puuuh!? Kompliment für dein Engagement und deinen Blog!
    Falls mir das Losglück hold ist, nähme ich gerne die Lyoner!
    Einen schönen Tag und bis bald!
    Angela

  159. Eva Mannel

    5 stars
    Kenne grammelknödl und esse sie gerne mit Sauerkraut würde mich sehr freuen etwas zu gewinnen bei der Wurstdose würde ich mich überraschen lassen

  160. Silvia

    5 stars
    Gammeln., Grieben, Krüstchen… Ich liebe sie einfach… Könnte sie einfach so als Snack-Ersatz essen 🙂 Das Rezept wird auf jeden Fall demnächst nachgekocht. Danke dass du es mal wieder in deinen Blog aufgenommen hast!

    Würde mich für den Hausmacher Presssack entscheiden.

    Liebe Gruß,
    Silvia

  161. Alinchen

    5 stars
    Hallo Tina,
    Ich finds erst mal super, dass du dir die Mphe machst und die Rezepte hier bereitstellst. Die sind super
    Ich kannte Grammeln bisher nicht, wollte das Rezept aber unbedingt einmal nachzukochen, weil es sich einfach super angehört hat und selbst der Mälzer davon schwärmt.
    Bei den Wurstdosen würde ich mich über fränkische Leberwurst freuen

  162. Sascha Kath

    4 stars
    Hey,

    Wir schauen gerade die Kitchen Impossible Folge und sind restlos begeistert.
    Wir waren vor 2 Jahren in Salzburg und haben leider keine Grammeln gegessen.
    Würde mich sehr freuen wenn wir gewinnen.
    Die fränkische Wurstbox wäre toll.

    LG Sascha

  163. Daniel Kopp

    5 stars
    Leider kannte ich das Gericht nicht bis zu dieser Sendung. Und zum Glück hier wieder fündig geworden. Vielleicht habe ich ein wenig Glück bei der Verlosung.

    Bei den Wurstdosen würde mich die Hausmacher Bratwurst interessieren.

    Vielen vielen Dank für soviele tolle Tipps und Rezepte.

    Viele Grüße

    Daniel

  164. Martin Herrmann

    5 stars
    Servus,
    Grammelknödel sind mega lecker auch auf Rahmwirsing ❤️ als Wurstdose würde ich die Blutwurst probieren cooles Gewinnspiel
    LG vom Chiemsee sendet Martin

  165. Walke Carolin

    5 stars
    Ich kenne leider noch keine Grammelknödel, , aber würde sie gerne mal probieren oder nachkochen!
    Die Wurstdose Lyoner würde mich reizen !

  166. Waldemar

    5 stars
    Hi, der Blog ist super! Insbesondere, dass Du Dir die Mühe machst bei dem Kitchen impossible Rezepten! Grammelklösse kannte ich noch nicht. Nur die schlesischen Kartoffelklösse kenne ich. Sollte ich gewinnen, nehmen ich gerne die fränkische Leberwurst! LG Waldemar

  167. Ute

    5 stars
    Hallo Tina,
    Mann(Frau) war das lecker!
    Es ist zwar eine Mordsarbeit, wobei ich mir die Schweinsknochensauce gespart habe aber es schmeckt wirklich ausgesprochen gut. Wenn die Knödelchen aufbrechen ist das Innere ja flüssig und ergibt so schon eine Sauce.
    Sie haben recht, das Auslassen des Specks ist eine ziemliche Geruchsbelästigung (ist mir früher so gar nicht aufgefallen und ich habe schon sehr oft Speck oder Schmer ausgelassen), aber auch das ist zu machen.
    Jedenfalls finde ich es großartig, dass Sie sich die (Mordsarbeit) machen und für uns die Rezepte gewinnen.
    Ganz herzlichen Dank und liebe Grüße

  168. Lena

    Mir läuft schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Ich bin Köchin von Beruf und mein Forscherdrang lässt keine andere Option zu als die Knödel auszuprobieren! Wenn ich gewinnen würde, könnte ich gleich Zubereiten – gerade in der professionellen Küche ist Zeit immer rar, deswegen würden mich die fertigen Grieben total interessieren!
    Lieben Gruß
    Lena

  169. Oliver

    3 stars
    Hi,

    leider kann mich das Rezept nicht in Gänze überzeugen. Das Kraut ist gut, die Sauce bedarf einiger Nacharbeit und die Klöße finde ich nicht gelungen. Viel zu viel Mehl das man im gegarten Kloß durchschmeckt. Das geht viel besser!

    Trotzdem danke für die Mühe die Du Dir machst.

    1. Tina

      Hallo Oliver,
      schade, dass Dich das Gericht nicht überzeugt hat. Das Rezept für die Knödelmasse, habe ich dahingehend verändert, dass ich mehr Kartoffeln verwende als der Originalkoch. Im Original Rezept von Kurt Bergen werden die 200 g Mehl auf 500 g Kartoffeln gegeben – und dann kommt ja auch noch der Grieß.
      Du kannst aber die Knödel auch wunderbar mit einem reinen Kartoffelteig zubereiten. Ein Rezept für einen typisch fränkischen Kloß (halb und halb) findest Du auf dem Blog.
      Viele Grüße,
      Tina

      1. Oliver

        Ja, Klöße machen wir im Restaurant immer nur – wie von meiner Oma aus Schlesien gelernt – aus rohen und gekochten Kartoffeln und Kartoffelstärke, vielleicht habe ich mich zu sehr an diesen Geschmack gewöhnt.. Bin auch kein Fan von Böhmischen Knödeln.

        Ich meine, Du brauchst auch nicht noch extra Stärkewasser zu nehmen …

        Viele Grüße von einem Chemiker Kollegen und gelernten Koch 🙂

  170. Rico

    2 stars
    Habs nachgekocht. Also es schmeckt ganz ok, ist für mich persönlich aber nichs besonderes. Habnoch nie so dermaßen viel sChweinegeschmack im Mund gehabt. Dieses typische strenge . ein wenig Stall. Man muss es mögen. Das Rezept oben habe ich 1 : 1 nachgekocht. Die Knödel sind nicht so schön porös sondern eher glatt und sehr kompakt. Kenne sie weicher. Aber ist ok. Grammeln habe ich selber gemacht. Die Mengenangabe von 80 g Schweineschmalz auf 80 g Grammeln, geht mal gar nicht.. Es ist viel zu viel Fett. 1:1 ist zu viel.Hab davon einen Teil wieder aus der Mische herausgekippt. Wie bei Kitchen Imposible zu sehen ist, sind die Grammeln leher napiert anstatt das sie komplett im Schweineschmalz schwimmen. Ich kann nur sagen, wenn man zu viel Schweineschmalz für die Grammelmischung benutzt, hat man kein Spaß beim essen, weil man reines Fett ißt. Macht irgendwie das ganze Essen kaputt. Auch rein vom Mundgefühl her. Also weniger als 80 g Schmalz für die mische. Sonst lecker. Deffinitiv ist ideses Rezept auch ein anderes wie es in der Sendung von Kitchen Imposible gemacht ist. Aber wenn die Zutaten leicht angepasst wersden, kann ich mir ein Geschmackserlebniss vorstellen. Aber Warnung, man muss Schweinegeschmack mögen.

  171. Waltraud Ferstl

    5 stars
    Hallo Tim, morgen gibts bei uns Grammelknödel orginal mit deinem Rezept. Die Grammeln und das Schmalz hab ich gestern selber gemacht und die Grammeln ein Gedicht und das Schmalz schön weiß.
    Ich hoffe auf gutes Gelingen.
    Bei der Wurst schmeckt mir bestimmt jede Sorte.
    mfg Waltraud

  172. Christiane

    5 stars
    Viel Dank für dieses tolle Rezept! Ich bereite gerade einiges vor (Schweinssaftl kocht vor sich hin) und es wird morgen Grammelknödel geben.

    Freue mich schon sehr darauf. Habe für die Füllung der Klöße u.a. geräuchertes Paprikapulver genommen. Es riecht unfassbar lecker nach Kartoffelchips und ich freue mich auf das morgige Essen.

    Ein kleiner Tipp zur eigenhändigen Herstellung der Gramneln/Grieben: Ich mache sie in der Mikrowelle. Man mag es nicht glauben, aber es klappt super. Ich habe den grünen Speck einfach in Würfel geschnitten und in eine Keramikauflaufform gelegt. Dann das ganze für ca. 20 Minuten bei 900 Watt in die Mikrowelle (zwischendurch immer mal nachsehen und ggf. auch die Zeit verkürzen oder auch verlängern, je nach Gerät) und tadaa perfekte Grammeln. Ok man muss danach die Mikrowelle putzen aber so ist das halt. Es riecht weniger und das Fett spritzt maximal in der Mikrowelle umher und nicht in der halben Küche.

    Viel Erfolg für alle die dieses Gericht nachkochen!

  173. Ursula

    5 stars
    Hat wunderbar geklappt. Ich habe mir die Geammeln und das Entenfett über die Links bestellt. Allerdings ist es ein sehr sehr fetthaltiges Gericht, ich hab mich dann doch schwergetan, obwohl es unheimlich lecker war. War es bei Dir auch so fett????
    Liebe Grüsse Uschi

    1. Tina

      Hallo Uschi,
      klar, Grammelknödel sind keine leichte Kost. Aber man isst ja nur 2 Knödel – die reichen dann aber auch. 😉
      Liebe Grüße,
      Tina

  174. Sabine

    4 stars
    Super, vielen Dank für diesen tollen Blog! Sitze manchmal mit Stift, Papier und „Pausetaste“ vor dem tablet und versuche, mitzuschreiben… 🙂 Tolle Ergänzung !!!! Habe mich sehr gefreut, auf der Suche nach den Mengenangaben für Grammelknödel auf die Seite gestoßen zu sein. Klasse!!!!

  175. Anne

    4 stars
    Hallo,
    wir haben dass Rezept heute nachgekocht, vielen Dank für die guten Hinweise. Die Grammeln haben wir vom Fleischer gekauft. Die Füllung erschien uns ein bissl zu salzig, da haben wir sie noch gestreckt, lag wohl an den Gammeln. An sonsten ist alles super gelungen und Allen hat es geschmeckt. Danke für das tolle Rezept.

  176. Kati

    5 stars
    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag & für vielen anderen Rezepte!
    Ich werde am Wochenende an dieser Köstlichkeit probieren. Es sieht unglaublich lecker aus und deine Beschreibung ist grandios. Vielen Dank