Rezept von Mario Lohninger aus Kitchen Impossible: Chitarra mit Tomatensauce - glutenfreie Pasta mit fruchtiger Tomatensauce.

Chitarra mit Tomatensauce aus Kitchen Impossible

Kitchen Impossible in Frankfurt: Tim Mälzer und Sepp Schellhorn schicken ihre Kontrahenten, die Healthy Boy Band, zu Mario Lohninger und lassen die 3 Boys dort drei Gerichte nachkochen. Die Healthy Boy Band besteht aus Lukas Mraz, Philipp Rachinger und Felix Schellhorn – drei kreative Köpfe, die die Kunst und Kulinarikwelt aufmischen. Felix wird mit der unliebsamen Aufgabe betraut den glutenfreien Pastateig für die Chitarra zuzubereiten. Bei Mario Lohninger besteht die glutenfreie Pasta aus Maismehl, Reismehl, Eiern, Olivenöl und Salz. Die Tomatensauce kocht er aus den super aromatischen San Marzano Dosentomaten. Basilikum, Knoblauch und Chili sind hier die Geschmacksgeber.

Rezepte aus Kitchen Impossible Staffel 7, Folge 8

Aus dieser Folge habe ich drei Gerichte nachgekocht – die glutenfreie Pasta und die Frankfurter Grüne Soße von Mario Lohninger und das Cordon Bleu von Markus Stöckel (Restaurant Rosi):

Wie schmeckt die glutenfreie Pasta?

Ganz ehrlich – ich schmecke schon einen Unterschied. Vielleicht habe ich nicht nicht das richtige Mengenverhältnis erwischt, vielleicht habe ich meinen Teig nicht lange genug ruhen lassen und vielleicht waren meine Nudeln auch zu dick oder zu dünn oder zu breit, ich esse wirklich lieber „normale“ Pasta mit Gluten. Aber: für eine glutenfreie Pasta schmeckt sie wirklich gut. Sie ist nicht so elastisch wie herkömmliche Pasta und wirklich soooo viel besser als z.B. Linsenpasta.

Wie schmeckt die Tomatensauce?

Einfach hammermäßig gut!!! Diese Idee mit dem Gewürz-Öl finde ich überragend und das werde ich definitiv öfter machen. Ich habe von der Sauce auch direkt 2,5 Liter gekocht und dann portionsweise eingeweckt. D.h. ich kann mich in den nächsten Woche immer wieder an der leckeren Tomatensauce erfreuen. Bisher habe ich immer reichlich Zwiebeln und Knoblauch in meiner Tomatensauce mitgekocht, das ist aber gar nicht nötig für eine wirklich leckere Sauce. Ich bin auf jeden Fall total begeistert wie frisch und fruchtig und pur die Tomatensauce von Mario Lohninger schmeckt und kann Euch dieses Rezept nur wärmstens empfehlen. Wirklich wichtig dafür sind die San Marzano AOP Dosentomaten. Diese könnt ihr z.B. hier bestellen KLICK

Auf YouTube gibt es natürlich wieder ein Zeitraffer Video für euch – leider hat meine Handykamera die Aufnahme komplett überstrahlt. Ich habe es trotzdem hochgeladen, auch wenn es wirklich schwierig ist die einzelnen Schritte zu erkennen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

San Marzano AOP Dosentomaten von Mutti
Rezept von Mario Lohninger aus Kitchen Impossible: Chitarra mit Tomatensauce - glutenfreie Pasta mit fruchtiger Tomatensauce.
Chitarra mit Tomatensauce aus Kitchen Impossible
Kalorien: 400kcal

Zutaten

Für den glutenfreien Nudelteig:

  • 130 g Maismehl
  • 100 g Reismehl
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz

Für die Tomatensauce:

  • 1 kg frische Tomaten
  • 2 kg San Marzano AOP Dosentomaten bestellen*
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 TL Salz

Für das Gewürz-Öl:

  • 150 ml Olivenöl
  • 30 g frisches Basilikum
  • 1 Knolle Knoblauch (getrocknet, 50 g)
  • 1,5 TL Chiliflocken

Zum Anrichten:

  • Nudeln
  • Tomatensauce
  • 3 EL Basilikum gehackt

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 3 Portionen Chitarra (glutenfreie Pasta) mit Tomatensauce aus Kitchen Impossible. Die Tomatensauce reicht übrigens für ca. 10 – 15 Portionen, je nachdem wie viel Sauce ihr pro Portion verwendet. Ich habe die Tomatensauce einfach eingeweckt.

Tomatensauce kochen

  • Die frischen Tomaten gegenüber vom Strunk kreuzförmig einritzen und in einem Topf mit heißem Wasser ca. 2 Minuten kochen. Dann in kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen. Die Tomaten entkernen und die Kerne auffangen. Die Tomatenfilets zusammen mit dem Olivenöl in einen großen Topf (5 Liter) geben und andünsten. Nach ca. 5 Minuten die Dosentomaten hinzugeben. Die Kerne in einem hohen Mixbecher pürieren und die Flüssigkeit, also das Tomatenwasser, in die Sauce passieren. Die komplette Tomatensauce pürieren, sodass die Dosentomaten nicht mehr stückig sind.
  • In einem kleinen Topf das Olivenöl erhitzen. Die Chiliflocken und die einmal quer durchgeschnittene Knoblauchknolle hinzugeben und für ca. 5 Minuten rösten. Das Öl sollte dabei nicht zu heiß sein, der Knoblauch sollte keine Farbe bekommen. Nachdem der Knoblauch und die Chili ca. 5 Minuten geköchelt haben kommt der frische Basilikum (inkl. Stiel) hinzu. Auf niedriger Stufe (bei mir 4 von 14) für weitere 5 Minuten leicht köcheln und dann das Öl durch ein Sieb zur Tomatensauce geben.
  • Die Tomatensauce mit Salz würzen und für weitere 1,5 Stunden bei offenem Deckel kochen, sodass sie eine leicht sämige Konsistenz bekommt.

Glutenfreie Pasta zubereiten

  • In einer Schüssel die Zutaten für den Nudelteig miteinander zu einem kompakten aber geschmeidigen Teig verkneten. Diesen Teig vakuumieren und für eine Stunde im Kühlschrank lagern.
    Glutenfreier Nudelteig im Vakuumbeutel.
  • Auf der mit Reismehl bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelhoz ca. 3 mm dick ausrollen und dann – wer hat – über die Chitarra streichen. Alternativ mit dem Messer in dünne Tagliatelle schneiden.
  • In einem Topf mit kochendem Wasser die Pasta für ca. 4 bis 5 Minuten kochen.

Chitarra mit Tomatensauce anrichten

  • Basilikumblätter grob hacken und in einer Pfanne einen Teil der Tomatensauce erhitzen, die fertig gekochte Pasta hinzugeben und mit dem frischen Basilikum vermengen. Die Pasta auf Teller verteilen und mit einem frischen Basilikumblatt servieren.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Lasst es Euch schmecken, eure Tina.

Rezept von Mario Lohninger aus Kitchen Impossible: Chitarra mit Tomatensauce - glutenfreie Pasta mit fruchtiger Tomatensauce.
Rezept von Mario Lohninger aus Kitchen Impossible: Chitarra mit Tomatensauce - glutenfreie Pasta mit fruchtiger Tomatensauce.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision und kann damit die Kosten für meinen Blog, wie z.B. Serverkosten, decken. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Danke für deine Unterstützung.

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




19 Kommentare zu „Chitarra mit Tomatensauce aus Kitchen Impossible“

  1. 5 stars
    Hallo Tina,
    die Sauce köchelt auf dem Herd, aber ich bin etwas verwirrt. Warum die Kerne und das Tomatenwasser pürieren und passieren? In den Dosentomaten sind doch auch die Kerne noch vorhanden. Dann kann ich mir das Entkernen doch sparen. Bei deinen Fotos habe ich auch den Eindruck, dass die Sauce etwas stückig ist und mitgekochte Basilikumblätter sind auch zu sehen. Nach dem passieren und pürieren ist bei mir alles aber eine etwas dickere Sauce.
    LG
    Elke

    1. Hallo Elke,
      deine Frage warum Tomaten und Kerne passieren, wenn von den Dosentomaten auch die Kerne mit reinkommen, kann ich Dir leider nicht beantworten. Mario Lohninger hat es so gemacht, deshalb habe ich es ihm gleichgetan.
      Etwas stückig ist die Sauce bei mir eigentlich nicht, aber vielleicht nicht so 100%ig fein püriert?!
      Basilikumblätter habe ich nicht in der Sauce mitgekocht, aber in der Pfanne dann natürlich durch die heiße Sauce gezogen, zusammen mit den Nudeln.

      Wenn deine Sauce etwas dickflüssiger ist, macht das ja gar nichts. Hauptsache sie schmeckt?!
      Viele Grüße,
      Tina

  2. 5 stars
    Hallo Tina,

    Danke für das Rezept und die Mühe die du dir gemacht hast!

    Ich habe auch noch eine Frage zu der Tomatensoße: Hast du den Knoblauch selber getrocknet? Im Ofen? Geht sonst auch frischer?

    1. Hallo Anni,
      getrockneter Knoblauch, sind die im Netz erhältlichen Knoblauchknollen – nicht nochmal extra getrocknet. Frischer Knoblauch, mit noch grünem Stiel kann aber genauso verwendet werden.
      Viele Grüße,
      Tina

  3. 5 stars
    Ich dachte eben dass meine Tomatensoße super ist. Aber nachdem ich sie noch mit diesem Öl aufgepäppelt habe, eine Sensation. Vielen Dank für deinen tollen Einsatz im recherchieren der Rezepte

    1. 5 stars
      Hi Tina,

      erstmal großes Kompliment und Lob für die Aufarbeitung der ganzen Rezepte aus KI!!

      Frage wegen der Tomatensauce:
      Kannst du für die frischen Tomaten eine bestimmte Sorte empfehlen?
      Ich hab die Soße (leider) noch nicht nachgekocht, aber fehlt in der Soße keine Süße?
      Viele Grüße,
      Christoph

      1. Hallo Christoph,
        lieben Dank für dein Lob!
        Eine bestimmte Sorte? Nicht wirklich: wichtig ist eigentlich nur, dass es reife Tomaten sind. Ich habe Strauchtomaten von einem Bauern bei uns ums Eck verwendet, der diese in einem Gewächshaus zieht. Super aromatisch und vollreif. Im Supermarkt kannst Du darauf achten, Tomaten zu kaufen, die einen intensiven Geruch nach Tomaten haben!
        Viele Grüße,
        Tina

    1. Nein, nein. Die Sauce ergibt ca. 15 Portionen. Die Nudeln reichen aber nur für 3 – ich ergänze das gleich mal in der Beschreibung.

  4. Vielen Dank fürs Teilen, tolles Rezept!
    Ich schliesse mich der Meinung von Marcel, es darf für meinen Geschmack die doppelte Menge Olivenöl (also 100ml) verwendet werden. Aber das ist Geschmackssache.

    1. Ähm… ich bin ein bisschen verwirrt: das Gewürzöl sind 150 ml plus nochmal 1 EL beim anbraten. Verdoppelt wären das dann mind. 300 ml…

      1. Hallo. Ich hab die Tomatensauce soeben ausprobiert. Stimmen die Mengenangaben? 2kg Dosentomaten sind 8 Dosen abtropfgewicht. Plus 1 kg frische Tomaten. Im Ergebnis ca 4 liter Tomatensauce. Und ist da das Verhältnis zum Gewürzöl richtig? Ich muss mich nach dem Einkochen jetzt erst mal um Enweckgläser kümmern…..
        Wird vom Gewürzöl der Basilikum echt weggeschmissen? Der könnte doch in die Sauce rein.
        Grüsse Lutz

        1. Hallo Lutz,
          ja, die Angaben stimmen. 2 kg Dosentomaten sind 5 Dosen zu je 400 g und keine 8! Nirgends in meinem Rezept schreibe ich etwas vom Abtropfgewicht oder davon, dass die Tomaten abgetropft werden sollen. Genau lesen hilft 😉
          Ja, das Basilikum kommt weg – wenn Du möchtest kannst Du es, aber natürlich, trotzdem in die Sauce geben.

      1. Hallo Marcel,
        was heißt da „nur“ – 150 ml Olivenöl sind schon eine gute Menge. Du wirst sehen, das reicht locker.
        Viele Grüße,
        Tina

Scroll to Top