Ein Stück Brownie mit Erdnuss-Karamell und Käsekuchen-Creme nach Nadiya Hussain auf grauer Kuchenplatte und hellem Untergrund.

Brownie mit Erdnuss-Karamell und Käsekuchen-Creme

Wieder jährt sich der National Peanut Day am 13. September, zu dessen Anlass ich jedes Jahr ein leckeres Rezept mit Erdnüssen kreiere. Dieses Mal gibt es einen super geilen Brownie mit Erdnuss-Karamell und Käsekuchen-Creme. Obwohl ich schon immer gerne Erdnüsse gegessen habe, habe ich eine besondere Liebe zu den Erdfrüchten nach einer tollen Reise nach Georgia entwickelt. Dort hatte ich sogar die Gelegenheit auf einem Feld Erdnüsse zu ernten und die Hand von Präsident Jimmy Carter zu schütteln – die ganze Geschichte könnt ihr hier nachlesen: Erdnüsse aus Georgia.

Seit dem feiere ich jedes Jahr den #NationalPeanutDay zusammen mit tollen Bloggerkolleginnen, die mit auf der Reise waren. Heute habe ich mich mit Ina von inaisst.de und Gabi von usa-kulinarisch.de zusammengetan um Euch die leckersten Gerichte rund um die Erdnuss zu zeigen. Bei Ina gibt es heute Asia-Nudeln mit Erdnuss-Soße und bei Gabi Summer Rolls mit Peanut-Dip.

Auf meinem Blog findet ihr natürlich noch mehr Rezepte mit Erdnüssen – klickt Euch doch mal durch:

Nachdem ihr also ein paar Summer Rolls verdrückt habt und dann eine Schale Asia-Nudeln genossen habt, könnt ihr Euch mit einem Stück Brownie mit Erdnuss-Karamell und Käsekuchen-Creme in den Dessert-Himmel schiessen. Mein saftiger, super schokoladiger Brownie wird mit einer Schicht Dulce de Leche und Erdnüssen getoppt und darauf kommt dann noch eine erfrischende Käsekuchen-Schicht. Klingt dekadent und köstlich, oder? Meinen Brownie habe ich übrigens aus der netflix-Serie Nadiyas Backwelt adaptiert.

Hier könnt ihr mir im Zeitraffer-Video dabei zusehen, wie ich den Brownie mit Erdnuss-Karamell und Käsekuchen-Creme zubereite.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Brownie mit Erdnuss-Karamell und Käsekuchen-Creme
Kalorien: 280kcal

Zutaten

Für den Brownie:

  • 250 g Zartbitter Schokolade
  • 250 g Butter
  • 280 g Muscovado Zucker bzw. brauner Zucker bestellen*
  • 4 Eier (Größe L)
  • 120 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • Prise Salz
  • 40 ml Milch
  • 100 g Schoko Chunks
  • 1/2 EL Mehl

Für das Erdnuss-Karamell:

  • 400 g Dulce de Leche bestellen*
  • 200 g geröstete Erdnüsse (ungesalzen)

Für die Käsekuchen-Creme:

  • 150 g Schmand
  • 150 g Quark
  • 2 Eier
  • 60 g Zucker
  • Abrieb einer Zitrone
  • 35 g Stärke

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt einen Brownie mit Erdnuss-Karamell und Käsekuchen-Creme von 30 x 20 cm. Ich verwende zum Backen einen rechteckigen Backrahmen, den ich in der Größe verstellen kann. Hier könnt ihr diesen bestellen: KLICK*

Brownie zubereiten

  • Schokolade und Butter in einem Topf schmelzen und parallel dazu die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Im Anschluss das Geschmolzene unterrühren. Die 120 g Mehl, Kakaopulver, Salz und Milch unterrühren und zu einer homogenen Masse verbinden. Dann die Schokochunks mit dem 1/2 EL Mehl vermischen und mit einem Löffel unter den Teig heben. Den Teig in die Backform* füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Erdnuss-Karamell zubereiten

  • Während der Brownie abkühlt die Dulce de Leche in einem Topf erwärmen, sodass sie flüssig wird. Die Erdnüsse grob hacken und unter die Dulce de Leche rühren. Das Erdnuss-Karamell nun auf dem Brownie verteilen und für eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Käsekuchen-Creme zubereiten

  • Nun Schmand, Quark, Zucker, Eier, Stärke und den Abrieb einer Zitrone in einer Schüssel zu einer homogenen Masse verrühren. Dabei hilft es die Stärke zu sieben, sodass keine Klümpchen entstehen. Diese Käsekuchen-Creme auf dem Karamell verstreichen.
  • Nun wird der Brownie final gebacken. Dazu den Ofen auf 180°C vorheizen und bei Ober-/Unterhitze nochmals für 30 Minuten backen. Dann den Brownie mit Erdnuss-Karamell und Käsekuchen-Creme über Nacht im Kühlschrank lagern und am nächsten Tag genießen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Lasst es Euch schmecken, eure Tina.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision und kann damit die Kosten für meinen Blog, wie z.B. Serverkosten, decken. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Danke für deine Unterstützung.

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




Scroll to Top