Scoko-Haselnuss-Makronen auf einem Holzbrett.

Schoko-Haselnuss-Makronen

Schokolade, Haselnüsse und Vanille geben meinen Schoko-Haselnuss-Makronen ihren besonders leckeren Geschmack. Die kleinen Plätzchen erinnern mich geschmacklich aber auch irgendwie an Lebkuchen. Vor allem von der Konsistenz her, denn meine Makronen sind weich und soft und nicht knusprig-hart.

Wer keine Haselnüsse mag, kann hier auch einfach durch andere Nüsse ersetzen. Mandeln z.B. wären eine Alternative. Eine meiner Leserinnen hatte neulich einen tollen Tipp: sie ersetzte, auf Grund einer Nussallergie, die Nüsse einfach durch geröstete und gemahlene Haferflocken. Genialer Tipp, den ich bisher noch nicht ausprobiert habe, aber der ganz weit oben auf meiner Liste steht.

Eigentlich echt verrückt… es ist Mitte November und ich bin schon total im Plätzchenfieber. Und warum? Na, weil ihr schon seit 3 Wochen wieder fleißig meine Plätzchenrezepte klickt. Klar, da muss ich dann einfach etwas früher dran sein, um es auch mit meinen neuen Kreationen auf eure To-Bake-Liste zu schaffen.

Fünf Sorten habe ich bisher gebacken und am Wochenende werde ich zusammen mit meiner Mama eine Plätzchenschlacht veranstalten. Passend zu meinen feinen Schoko-Haselnuss-Makronen möchte ich dann noch Mandelmakronen backen und es wird euch ausserdem noch ein weiteres Familienrezept erwarten… ihr merkt schon: ich habe dieses Jahr noch viel vor! Nicht zu vergessen mein >> Stollen und die >> Gewürzbutterplätzchen von meiner Oma. Beides darf an Weihnachten natürlich einfach nicht fehlen.

Kleiner Tipp: wolltet ihr schon immer Mal einen Stollen backen, traut euch aber noch nicht so richtig ran? Dann probiert es doch mal mit meinem >> Gugelhupf ala Stollen?! Der beinhaltet alles, was einen Stollen so lecker macht und kann aber trotzdem sofort vernascht werden!

Scoko-Haselnuss-Makronen auf einem Holzbrett.
Schoko-Haselnuss-Makronen
Kalorien: 50kcal

Zutaten

  • 5 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 350 g Haselnüsse gemahlen
  • 100 g Zartbitter Schokolade
  • 2 TL Zitronensaft
  • ca. 40 Stück Oblaten (50 mm)

Zum Verzieren:

  • 100 g Vollmilch Kuvertüre
  • 1 EL gehackte Haselnüsse

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt ca. 40 Stück von meinen Schoko-Haselnuss-Makronen.
  • Reibt die Schokolade fein.
  • Schlagt die Eiweiße steif und schlagt dann nach und nach den Zucker und Vanillezucker hinein, solange bis der Eischnee schön glänzt. Dann kommen Haselnüsse, Schokolade und der Zitronensaft hinzu.
  • Füllt den Teig in einen Spritzbeutel und stellt die Masse für mindestens 1 Stunde kalt. Spritzt die Makronenmasse dann auf die Oblaten, lasst die Makronen an einem kühlen Ort für ca. 2 Stunden antrocknen und backt sie dann im vorgeheizten Backofen bei 150°C Umluft für 22 bis 25 Minuten.
  • Ich tunke dann die Makronen noch in geschmolzene Vollmilchkuvertüre und bestreue mit ein paar gehackten Haselnüssen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bitte schreibe einen Kommentar, wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Scoko-Haselnuss-Makronen auf einem Holzbrett.

Lust auf Weihnachtsplätzchen?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept 





6 Kommentare

  1. Lea

    5 stars
    Ich finde deine Seite super. Die Makronen sehen auch toll aus. Ich glaube aber, dass du in deinem Rezept Schoko-Haselnuss- Makronen bei den Zutaten die Gramm Schokolade vergessen hast anzugeben. Die Schokolade, die man im ersten Schritt zum Eischnee hinzumischen soll.
    Mach weiter so! Tolle Seite!
    Viele Grüße,
    Lea