Weihnachtsplätzchen omas gewürzbutterplätzchen butterplätzchen

Omas Gewürzbutterplätzchen

Heute bekommt ihr ein ganz ganz besonderes Rezept von mir. Das Rezept für die allerbesten Weihnachtsplätzchen von meiner Oma – Gott habe sie selig: Omas Gewürzbutterplätzchen. Obwohl sie sehr simpel gemacht sind, sind sie einfach köstlich: mürbe und sandig, süß und intensiv. Sie schmecken einfach nach Weihnachten und Familie. Meine Vater ist auf einem Bauernhof groß geworden und wir alle wissen: die Landfrauen sind die besten Köchinnen und Bäckerinnen. Auf meine Oma traf das auf jeden Fall zu. Ihre Sonntagsbraten, die selbstgeriebenen Knödel und natürlich die selbstgebackenen Plätzchen waren einfach immer grandios lecker.

Neben Omas Gewürzbutterplätzchen gab es bei meiner Oma auch immer Spritzgebäck. Das wohl einfachste und köstlichste Spritzgebäck überhaupt. Aber, meine absoluten Favoriten waren immer Omas Gewürzbutterplätzchen. Als mein Vater mir das Rezept mitgebracht hat, bin ich schier ausgeflippt vor Freude. Und ich musste mich wirklich zusammenreissen die Plätzchen nicht gleich im Sommer zu backen. Ich hielt es aus… bis Oktober. In der ersten Oktoberwoche wurde ich schwach und musste sie einfach backen. Denn: nach 2 Wochen in der Plätzchendose schmecken sie am Besten. Und ab Mitte Oktober, darf man doch Weihnachtsplätzchen essen, oder?!

Habt ihr eigentlich auch solche Rezepte, die euch an Weihnachten und Familie erinnern? Was für Rezepte sind das? Plätzchen, Kartoffelsalat oder Lebkuchen?! Ich bin gespannt, was ihr zu erzählen habt.

Omas Gewürzbutterplätzchen
Kalorien: 35kcal

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 100 g Butterschmalz
  • 180 g Zucker (kein Puderzucker)
  • 2 Eigelb
  • 500 g Mehl
  • 1 Abgeriebene Zitronenschale
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise gemahlene Nelken (3 Stück gemörsert)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 EL Arrack Aroma bestellen*
  • 1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss
  • 20 g geriebene Zartbitter Schokolade

Zum Wälzen:

  • 250 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 2 TL Zimt

Zubereitung

  • Ergibt ca. 3 Bleche Plätzchen.
  • Eure Butter und das Butterschmalz sollten Raumtemperatur haben.
  • Schlagt die Eigelbe mit dem Zucker schaumig. Reibt die Schokolade fein und die Zitronenschale ab und gebt alle restlichen Zutaten hinzu. Knetet aus den Zutaten einen homogenen Teig.
  • Schlagt den Teig in Frischhaltefolie ein und stellt ihn über Nacht in den Kühlschrank.
  • Am nächsten Tag rollt ihr den Teig ca. 1/2 cm dick (auf einer bemehlten Oberfläche) aus und stecht eure Plätzchen aus.
  • Backt die Plätzchen bei 170°C Umluft für ca. 12 Minuten.
  • Vermischt in einer Schüssel die 250 g Zucker mit dem Zimt und dem Vanillezucker und wälzt die Plätzchen vorsichtig noch heiß darin.
  • Lasst sie dann komplett auskühlen, bevor ihr sie in eine Keksdose packt. Nach ca. 2 Wochen, wenn sie durchgezogen sind, schmecken Omas Gewürzbutterplätzchen am Besten.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Weihnachtsplätzchen omas gewürzbutterplätzchen butterplätzchen
Weihnachtsplätzchen omas gewürzbutterplätzchen butterplätzchen

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




34 Kommentare zu „Omas Gewürzbutterplätzchen“

  1. Ich kann es nur bestätigen das die Plätzchen super lecker schmecken
    Ich kenne dieses Rezept schon sehr lange, meine Mama hat sie auch schon gebacken. Das Rezept war aus ihrem Schulkochbuch aus dem Jahre 1922, ihr lest schon richtig das Rezept ist 100 Jahre alt. Ich freue mich jedes Jahr wenn ich sie backe ‍ liebe Grüße von Uschi ⭐️

  2. 5 stars
    Das sind die besten Plätzchen die auf dem Teller landen. Ganz hervorragend. Ich backe sie seit 3 Jahren. Sie sind mein absoluter Favorit. Vielen Dank für dieses außergewöhnliche Rezept.

  3. 5 stars
    Hallo Tina,
    ich habe diese Jahr deine Gewürzplätzchen gebacken und bin total begeistert! Die sind super lecker! Und alle Testesser waren auch von den Plätzchen angetan. 😉
    Die werde ich in nicht zum letzten mal gebacken haben.
    Vielen Dank für das Rezept!

    Lg Vera

  4. Melanie Vossenkaul

    5 stars
    Hallo
    Das Rezept von „Omas Gewürzbutterplätzchen“ gehört zu meinen absoluten Lieblingsplätzchen! Sie schmecken super lecker. Danke für das Rezept. Ich backe sie seit ein paar Jahren (ca 3?) , ich habe sie bei einer Freundin entdeckt.
    Schöne Festtage und liebe Grüße

  5. 5 stars
    Hallo Tina,

    ich habe die Plätzchen heute gebacken und ich muss sagen super lecker, auch wenn diese noch nicht durch gezogen sind. Ganz zu schweigen von dem herrlichem Duft der sich in der Küche ausgebreitet hat, eine kleine Wohlfühl Oase die Kindheitserinnerungen weckt.

    Viele Grüße

    Tanja

    Tanja

  6. 5 stars
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Leider sind nur noch eine Handvoll übrig und die zwei Wochen sind noch nicht mal rum. Ich werde sie jetzt ein zweites Mal backen. Lieben Dank und eine frohe gesegnete Weihnachtszeit.

  7. 5 stars
    Mein Teig ist leider steinhart geworden nach einer Nacht im Kühlschrank, auch als er dann draußen war, wurde es nicht besser. Habe dann noch etwas Butter untergeknetet und dann ging es. Hast du eine Idee was ich falsch gemacht habe?
    Dennoch waren sie suuuuper lecker!!!

    1. Liebe Julia,
      es ist ganz normal, dass der Teig total hart ist, nach einer Nacht im Kühlschrank. Du hast also gar nichts falsch gemacht. Aber genau das, der harte Teig, macht die Plätzchen am Ende so schön mürbe.
      Freut mich sehr, dass Sie dir geschmeckt haben.
      Was du z.B. machen kannst um den Teig leichter zu verarbeiten: kleine Scheiben abschneiden und diese flach rollen zum ausstechen. Klar, so eine harte Kugel ist schon schwer zu händeln und das geht dann auch ganz schön auf die Finger und Arme.

      Viele Grüße,
      Tina

  8. 5 stars
    Liebe Tina, ich weiß, das ist nicht die richtige Jahreszeit, aber ich möchte dir gerne meine Rückmeldung geben :-)Die Plätzchen habe ich im Dezember gebacken, auch im Rahmen deiner Plätzchentausch-Aktion, und was soll ich sagen: einfach super lecker, ab jetzt gibt es sie jedes Jahr bei mir! Wer sie nicht nachgebacken hat, hat was im Leben verpasst ;-)! Danke für das Rezept! LG

  9. 4 stars
    Ici habe diese tollen Plätzchen gegeben und die sind fantastisch!
    Ich finde sie nur ein wenig zu süß,
    Ich habe dann 40gr Zucker weniger, Vanille Aroma anstatt Vanillezucker.
    Ich habe auch ein wenig mehr Gewürze : Zimt x 2, 1TL ingwerpulver, 1TL Kardamompulver.
    Voilà!!!! <3

  10. 5 stars
    Ich habe gerade die Plätzchen gebacken und schon gleich einen probiert. Und ich muss sagen das sie „leider“ jetzt auch schon super lecker sind. Möchte ja gar nicht wissen wie toll sie in 2 Wochen erst schmecken.
    Danke das du das Rezept geteilt hast ☺️

  11. 5 stars
    Liebe Tina,

    herzlichsten Dank für das tolle Rezept!
    Ich bin begeistert. 🙂
    Die Plätzchen sind klasse!!

    Frohe Weihnachten & viele Grüße,
    Lisa

    1. Liebe Lisa,
      es freut mich sehr, dass Dir die Plätzchen meiner Oma so gut schmecken. Über das Kompliment hätte sie sich sicherlich auch sehr gefreut.

      Frohe Weihnachten,
      Tina

  12. Ich möchte diese Kekse gerne nach backen, wüsste aber gerne was kann ich anstatt Arrack
    nehmen? Es sollte kein Alkohol enthalten.

    1. Hallo Ingrid,

      den Arrack zu ersetzen ist schwierig. Mir fällt da jetzt nur Rum als geschmackliche Alternative ein, aber das hilft Dir ja nicht. Vielleicht Aroma? Ansonsten könntest Du die Menge an Arrack durch Zitronensaft ersetzen, denn das Zitronenaroma ist ja eh schon mit im Teig.

      Viele Grüße,
      Tina

  13. Rezept gelesen und gleich gebacken. Die Kekse sind perfekt gelungen und ich bin eigentlich nicht die beste Keks- Frau.
    Habe allerdings nur 300 g Butter genommen.

  14. Hallo Tina,
    ich weiß nicht, ob mein erster Post bei dir angekommen ist, da ich darüber keine Mitteilung bekommen habe.

    Ich habe eben den Teig für die Gewürzplätzchen zubereitet. Kann es sein, dass in dem Rezept die Mehlangabe fehlt? Ich habe mich an das Rezept gehalten. Kneten kann ich den aber nicht, da er die Konsistenz eines Rührteiges hat. Was habe ich falsch gemacht?
    VG Angela

  15. Hallo Tina,
    kann es sein, dass in dem Rezept die Mehlangabe fehlt? Ich habe alle Zutaten nach Rezept zusammengerührt. Kneten kann ich den Teig nicht wirklich. Er hat die Konsistenz eines Rührteiges. Was habe ich falsch gemacht?
    VG Angela

Scroll to Top