Dutch Baby mit Zwetschgenröster und Ziegenfrischkäse Nocke auf weißem Keramikteller und hellem Untergrund.

Dutch Baby mit Zwetschgenröster und Ziegenfrischkäse

Kennt ihr Dutch Baby? Das ist ein super fluffiger, dicker Pfannkuchen aus dem Ofen. Einfacher gehts nicht, denn der Teig wird einfach in einem Schwung in die Pfanne geschüttet und dann macht der Ofen die restliche Arbeit. Das Beste daran: ein Dutch Baby kann man nicht nur süß genießen. Auch ein Topping aus z.B. gebratenen Pilzen und geriebenem Käse wäre eine tolle Alternative.

Ich habe das Dutch Baby im Rahmen eines Kochevents mit der Bio-Spitzenköchin Nina Meyer zubereitet, bei dem wich mehrere Gänge gekocht habe. Das Dutch Baby war das Dessert und das Tollste ist, dass sich ein Dutch Baby von ganz alleine im Ofen zubereitet. Mich erinnert es geschmacklich sehr an Kaiserschmarrn, der nicht karamellisiert wurde. Und während ich gerade diese Zeilen schreibe kommen mir direkt neue Ideen, für Dutch Baby Variationen. Wie wäre es z.B. mit einem Dutch Baby mit Kräutern im Teig? Dieses könnte man dann mit einem leckeren Feldsalat toppen?! Klingt lecker, oder?

Dutch Baby mit Weizen oder Dinkel?

Im Rezept habe ich übrigens geschrieben, dass ihr das Dutch Baby mit Weizenmehl (Typ 405) oder Dinkelmehl (Typ 630) backen könnt. Ein Dutch Baby mit Dinkel funktioniert genauso gut, wie mit Weizen. Die Unterschiede sind aber folgende: ein Dutch Baby mit Weizenmehl ist einfach viel mehr instagrammable, weil es länger „steht“. Ein Dinkel Dutch Baby fällt ziemlich schnell zusammen, wenn es auf dem Ofen kommt. Hier hat man nur ein paar Sekunden Zeit. Mit dem Weizen hält der Pfannkuchen einfach länger die Form.

Dutch Baby mit Zwetschgenröster und Ziegenfrischkäse Nocke auf weißem Keramikteller und hellem Untergrund.
Dutch Baby mit Zwetschgenröster und Ziegenfrischkäse
Kalorien: 550kcal

Zutaten

Für das Dutch Baby:

  • 3 Eier (Größe M)
  • 180 ml Milch
  • 100 g Mehl (Weizen oder Dinkel)
  • Prise Salz
  • 50 g Butter

Für den Zwetschgenröster:

  • 500 g Zwetschgen oder Pflaumen
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Lebkuchengewürz (oder Zimt)
  • 150 ml Johannisbeersaft

Zusätzlich:

  • 2 EL Ziegenfrischkäse

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt ein Dutch Baby mit Zwetschgenröster und Ziegenfrischkäse für zwei Personen.

Zwetschgenröster

  • Entsteint die Zwetschgen und schneidet diese in Viertel. Lasst den Zucker in einem Topf leicht karamellisieren und gebt dann die Zwetschgen und den Saft hinzu. Nun noch das Lebkuchengewürz. Lasst den Zwetschgenröster nun für ca. 10 Minuten köcheln. Anschließend nehmt ihr den Zwetschgenröster vom Herd und lasst ihn abkühlen. Lauwarm finde ich ihn am leckersten für das Dutch Baby.

Dutch Baby

  • Heizt den Ofen auf 200°C Umluft vor und stellt die Pfanne für ca. 10 Minuten hinein um diese aufzuheizen.
  • Verrührt Milch und Mehl in einer Schüssel und schlagt erst dann die Eier und Salz hinein. Tipp: Wer seinen Pfannkuchen gerne süß mag gibt noch einen EL Zucker zum Teig. Holt die Pfanne aus dem Ofen und legt die Butter hinein, damit diese schmilzt. Gießt dann den Teig in die Pfanne und stellt sie direkt zurück in den Ofen. Nach 15 bis 20 Minuten ist euer Dutch Baby fertig. Und ja: ein Dutch Baby geht extrem auf im Ofen – das soll so sein!
  • Serviert das Dutch Baby dann auf einem großen Teller mit dem Zwetschgenröster und dem Zeigenfrischkäse. Hier solltet ihr schnell sein, denn ein Dutch Baby fällt relativ schnell zusammen. Ich bestäube noch zusätzlich mit Puderzucker, weil es einfach lecker ist und hübsch aussieht.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Dutch Baby in der Pfanne.
Dutch Baby mit Zwetschgenröster und Ziegenfrischkäse Nocke auf weißem Keramikteller und hellem Untergrund.

Unbezahlte Werbung aus Überzeugung für Bio-Produkte: Vielen Dank an das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und die BIOSpitzenköche für die Durchführung dieses leckeren Kochevents. Die Rezepte wurden von Bio-Spitzenköchin Nina Meyer aus dem Bio-Berghotel Ifenblick entwickelt und von mir, im Rahmen eines online Livecooking-Events, nachgekocht und fotografiert.

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




2 Kommentare zu „Dutch Baby mit Zwetschgenröster und Ziegenfrischkäse“

  1. Liebe Tina,

    ich habe gerade dein Rezept gelesen und habe mich gefragt, wie groß bzw. klein die Pfanne wohl sein soll? Meine Kleinste die in den Backofen darf hat einen Durchmesser von 26 cm.

    LG, Steffi

    1. Liebe Steffi,
      bei der Größe der Pfanne bist du ziemlich frei. Kleiner als 26 cm sollte sie nicht sein, weil dann das Dutch Baby einfach zu hoch wird. Aber sonst: keine Einschränkungen.
      Viele Grüße,
      Tina

Scroll to Top