Comté-Huhn: Mit Käse überbackenes Huhn in Weißwein-Senf Sauce mit reichlich Knoblauch in Auflaufform.

Comté-Huhn

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Kampagne „5-Zutaten-Challenge“ für >> Geflügel aus der Europäischen Union.

Heute gibt es ein ganz besonderes Rezept auf meinem Blog, denn dieses Rezept ist nicht von mir sondern von meiner Leserin Antje, die, mit ihrem Comté-Huhn, bei der 5-Zutaten-Challenge gewonnen hat. Wisst ihr noch? Ich hatte im Rahmen der Kampagne für Geflügel aus der EU eine köstliche >> Pute mit Kürbis-Apfel-Stampf zubereitet und dazu aufgerufen, dass ihr mir eure liebsten Geflügel-Rezepte aus nur 5 Zutaten schickt. Ihr habt mir wirklich so viele tolle Rezepte geschickt. Vielen lieben Dank dafür! Die glückliche Gewinnerin heißt Antje und hat mir ihr Rezept für Comté-Huhn mitgebracht, in dessen Genuss nun auch ihr kommt.

Das Comté-Huhn ist ein köstliches Gericht, das wirklich einfach und schnell gekocht ist. Das Huhn wird dabei wunderbar saftig und hat eine krosse Käsehaut. Göttlich lecker! Und diese Sauce… ich sage Euch gleich: ihr braucht eine große Menge Baguette um diese leckere Sauce aufzudippen. In Antjes Familie ist das Huhn mit Comté oder Comtois Huhn, wie es auch genannt wird, übrigens ein Samstags- oder Sonntagsabendessen.

Das Comté-Huhn ist dem französischer Klassiker des Comtois Huhnes nachempfunden.

Das ist Antje

Comté Huhn und Portrait von Antje

Antje liebt es zu kochen, sie ist 55 Jahre alt und lebt, zusammen mit ihrem Mann und ihren Zwillingsmädchen im Rheingau. Zusammen mit ihrem Mann hat sie eine Unternehmensberatung.

Wie es auch bei mir war, hat Antje das Kochen von ihrer Mutter gelernt und zeitweilig sogar ernsthaft eine Kochausbildung in Erwägung gezogen, dann aber diese Idee in Anbetracht der Arbeitszeiten und der physischen Beanspruchungen doch wieder verworfen. „Ich bin gerne kreativ bei der Sache und das ist in der Pâtisserie leider meistens nicht so angebracht. Da sprechen mir Tim Mälzer und Tim Raue aus der Seele, wenn sie sagen: Backen ist nicht Kochen!“ sagt sie.

Das Rezept für das Comté-Huhn hat sich Antje nicht ganz selbst ausgedacht sondern davon zum ersten Mal im Herd & Ofen Podcast von Michael Bielitza und Peter Brück gehört. Das Rezept hat sie dann aber über die Zeit auf ihren Geschmack angepasst und ich habe natürlich ihre Variante für Euch gekocht.

Noch Eine Anektdote zum Comté-Huhn von Antje

Eine lustige Geschichte gibt es noch zum Comté-Huhn. „Beim Anbraten der Hühnerteile hat ein größerer Fettspritzer mal eine Verbrennung auf meiner rechten Hand verursacht und zwar genau auf einem Altersfleck, der mich immer schon genervt hatte. Nachdem die Brandblase verheilt war, war der Altersfleck verschwunden und ist auch seitdem nicht wieder aufgetaucht. Dieses Rezept scheint es wirklich gut mit mir zu meinen!“

Die 5 Zutaten für das Comté-Huhn sind:

  • Huhn
  • Weißwein trocken
  • Comté
  • Senf
  • Knoblauch

Zusätzlich braucht man dann noch etwas Salz und Pfeffer zum Würzen und Olivenöl zum Anbraten.

5 Zutaten für das Comté-Huhn: Hähnchen, Comté-Käse, Senf, Knoblauch und Weißwein.
Comté-Huhn: Mit Käse überbackenes Huhn in Weißwein-Senf Sauce mit reichlich Knoblauch in Auflaufform.
Comté-Huhn
Kalorien: 680kcal

Zutaten

  • 2 Hähnchenkeulen
  • 400 ml trockener Weißwein
  • 4 EL scharfer Senf oder milder Dijon-Senf (4 EL entspricht ca. 100 ml)
  • 100 g Comté Käse (gerieben)
  • 4 frische Knoblauchzehen
  • ca. 1 TL Salz
  • Pfeffer schwarz nach Belieben
  • 1 TL Butter zum Anbraten

Als Beilage:

  • frisches Baguette

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 2 Portionen Comté-Huhn in köstlicher Weißwein-Senf-Knoblauch-Sauce.
  • Reibt den Knoblauch (oder sehr fein hacken) und den Käse und stellt die restlichen Zutaten bereit.
  • Bratet die Hühnerteile in einer Pfanne mit der Butter von allen Seiten knusprig an. Nehmt sie heraus, würzt mit Salz und Pfeffer, und legt sie in eine Auflaufform.
  • Gebt den Knoblauch zum Bratenansatz und röstet diesen kurz an, bevor ihr mit dem Weißwein ablöscht. Rührt dann den Senf unter. Gießt die Sauce über das Huhn und backt dieses nun, im vorgeheizten Backofen, bei 210°C Ober-/Unterhitze für ca. 35 bis 40 Minuten.
  • Nach dieser Zeit den geriebenen Käse darüber streuen und nochmals in den Ofen stellen, bis der Käse geschmolzen und goldbraun geworden ist. Das dauert ca. 10 Minuten.
  • Als Beilage passt z.B. frisches Baguette wunderbar.
  • Senf: Ja, es stimmt. 4 EL Senf kommen in die Sauce, das sind ca. 100 ml. Ich war auch erst skeptisch, habe mich aber darauf eingelassen und fand die Sauce richtig lecker. Eigentlich kommt scharfer Senf ins Rezept. Ich bin nur leider etwas empfindlich was Senföle betrifft, weswegen ich auf den milderen Dijon-Senf zurückgegriffen habe.
  • Tipp: Eigentlich wird das Comté-Huhn aus einem ganzen Huhn zubereitet, das dann in vier Teile zerlegt wird. Wenn ihr dann noch die Menge an Käse verdoppelt habt ihr ein Essen für 4 Personen. Die Sauce ist wirklich reichlich und reicht auch für Vier.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bitte schreibe einen Kommentar, wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Comté-Huhn: Mit Käse überbackenes Huhn in Weißwein-Senf Sauce mit reichlich Knoblauch in Auflaufform.

Dieses Rezept enstand im Rahmen der 5-Zutaten-Challenge Kampagne für >> Geflügel aus der Europäischen Union. Die Gewinnerin der 5-Zutaten-Challenge hat mir ihr Rezept zur Verfügung gestellt, damit ich dieses auf meinem Blog veröffentlichen kann. Natürlich habe ich das Rezept selbst nachgekocht und fotografiert.

Lust auf Geflügel?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept 





10 Kommentare

  1. Julia

    5 stars
    Mmm, mir läuft beim Lesen das Wasser im Mund zusammen, das kann ja nur gut schmecken! Glückwunsch an Antje 🙂 Ein tolles Gewinnerrezept und ein schöner Artikel von dir liebe Tina! Ich werde es auf jeden Fall im neuen Jahr nachkochen.

    1. Antje

      Danke, liebe Julia, für dein Lob und die Glückwünsche. Ich hab‘ mich auch irre über den Sieg und den damit verbundenen Gewinn des Bräters gefreut. Das Erste, was ich darin zubereite wird dieses Rezept sein. Und Achtung, es spritzt beim Anbraten. Versuch es mal ohne Fett oder mit Butter. Ein Tipp von Tina, den ich auch ausprobieren werde. Obwohl, da ist noch ein weiterer Altersfleck auf meiner rechten Hand …

  2. Jörg Frese

    5 stars
    Moin, wir haben gerade das Comté Huhn gegessen. Ein Traum. Das Rezept hab ich ein bisschen geändert. Nur eine Knoblauchzehe, weißen Pfeffer (tief einmassiert). Wir hatten die Schenkel von einem französisches Maishuhn. Wunderbar. Das Rezept nehmen wir in unser Repertoire auf. Danke dir und Antje!
    Viele Grüße,
    Joerg

  3. Werner

    5 stars
    Ein wahrlich wunderbares Gericht. Ich hab es zweimal gekocht und gelernt, dass dem Senf eine tragende Rolle zukommt, da die Käsesorte ja definiert ist. Einmal habe ich einen Dijon Senf benutzt der mit Honig verfeinert war und dann einmal einen etwas schärferen Estragonsenf, wie wir ihn hier in Österreich gerne essen. Das waren zwei komplett verschiedene Tunksaucen :-). Welchen Senf habt ihr genau benutzt?

    1. Tina

      Oh lecker! Ich liebe Estragonsenf! Das werde ich das nächste Mal definitiv damit ausprobieren.
      Ich habe den Dijon Senf von byodo benutzt. Falls Du diesen nicht bekommst, kann ich auch Maille sehr empfehlen.

      Viele Grüße,
      Tina

  4. Marcus

    5 stars
    Am Wochenende frisch gekocht und das Fazit: das Gericht ist echt der Hammer. Die intensiv-aromatische Soße/Brühe hat mich wirklich überrascht – und das bei dem relativ geringen Koch-Aufwand. Für mich ist die Soße der Star, trifft voll meinen Geschmack. Ein schönes frisches Baguette dazu und die Hähnchenkeulen werden fast zu Nebendarstellern. Vielen Dank!