Drei Apfelküchle auf Vanillesauce auf weißem Porzellanteller und beiger Tischdecke.

Apfelküchle mit Vanillesauce

Apfelküchle sind so ein Gericht, das super einfach zu machen ist, wenn man weiß wie es geht, wenn man das nicht weiß, dann kann natürlich auch so einiges schief gehen. Zu den Apfelküchle gehört für mich natürlich eine köstliche Vanillesauce – und diese wird natürlich frisch gekocht. Ohne Päckchen, dafür mit echter Vanille, Eigelb und Stärke!

Für mich persönlich müssen die Apfelküchle in einem See aus Vanillesauce schwimmen. Und ich esse sie dann auch am liebsten mit einem großen Suppenlöffel, damit ich möglichst viel Vanillesauce mit jedem Bissen Apfelküchel genießen kann.

Meine 3 Tipps für die perfekten Apfelküchle

  1. Boskop Apfel: Diese Sorte eignet sich perfekt für Apfelküchle, denn der Boskop ist säuerlich und wird beim Kochen schnell weich.
  2. Teig quellen lassen: Für die perfekte Konsistenz des Teiges muss dieser unbedingt eine Stunde lang quellen. Erst dann hat er seine finale Konsistenz erreicht.
  3. Nicht zu heiß braten: Damit der Apfel im Inneren auch angart, langsam und nicht zu heiß braten. Sonst ist der Teig außen schon schwarz, bevor die Hitze den Apfel im Inneren erreicht.
Apfelküchle mit Vanillesauce
Kalorien: 490kcal

Zutaten

  • 2 Boskop Äpfel

Für den Teig:

  • 100 ml Milch
  • 100 g Weizenmehl griffig
  • 1 Ei (Größe M)
  • Prise Salz
  • 30 g Zucker
  • 20 g gemahlene Haselnüsse

Zusätzlich:

  • 1 TL Zimt
  • 60 g Zucker

Zum Ausbacken:

  • 100 ml neutrales Öl
  • 25 g Butter
  • oder 125 g Butterschmalz

Für die Vanillesauce:

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt Apfelküchle mit Vanillesauce als Dessert für 4 Personen und ca. 3 bis 4 Apfelküchle pro Portion.
  • Zuerst die Vanillesauce zubereiten – das Rezept dazu findet ihr hier: KLICK.
  • Tipp: Wer die Vanillesauce gerne kalt isst, so wie ich, der sollte sie einen Tag vorher zubereiten und über Nacht im Kühlschrank lagern. Wer gerne warme Vanillesauce isst, kann die Sauce auch unmittelbar vor dem Ausbraten der Apfelküchle zubereiten.
  • Für den Teig Milch, Zucker, Salz und Mehl miteinander zu einem homogenen verrühren, erst dann Ei und Haselnüsse hinzugeben. So gibt es keine Klümpchen. Den Teig nun für mind. 1 Stunde im Kühlschrank stehen und das Mehl quellen lassen.
  • In einem Schälchen Zimt und Zucker miteinander vermischen und beiseite stellen.
  • Die Äpfel schälen und jeweils in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Den Teig nochmals aufrühren.
  • In einer Pfanne Öl und Butter (oder Butterschmalz) schmelzen. Die Apfelscheiben einzeln in den Teig tunken, kurz abtropfen und direkt in das heiße Fett legen. Ich brate die Apfelringe auf Stufe 10 von 14 auf meinem Induktionsherd für ca. 3 Minuten von jeder Seite.
  • Die fertig gebratenen Apfelküchle direkt im Zimt-Zucker wälzen und zusammen mit der Vanillesauce servieren.

Lasst es Euch schmecken, eure Tina.

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




2 Kommentare zu „Apfelküchle mit Vanillesauce“