Nussschnecken aus Plunderteig in weißem Keramikkörbchen.

Nussschnecken

Am Wochenende packte mich endlich mal wieder die Lust zu backen und ich stand früh auf um einen knusprigen Plunderteig für Nussschnecken zu machen. Nach Weihnachten war bei mir irgendwie etwas die Luft raus. Kennt ihr das? Inspirationslos und lustlos irgendwie – genau in solchen Momenten stöbere ich dann in meinen Kochbüchern und siehe da: Schnecken. Also, feine Hefeschnecken lachten mich an und so kam ich auf die Idee mal wieder einen leckeren Plunderteig zu machen und endlich Nussschnecken selbst zu backen.

Der Plunderteig besteht aus einem Hefeteig und einer Butterplatte. Eigentlich ist das ein Blätterteig. Durch mehrmaliges Falten und ausrollen entstehen viele dünne Schichten Hefeteig, die durch Butterschichten voneinander getrennt sind – dadurch wird der Teig knusprig und blättert so schön auf. Einfach köstlich!

Meine Nussfüllung habe ich noch zusätzlich mit Kakaopulver aromatisiert. Ich liebe einfach den schokoladigen Geschmack im Gebäck. Nach dem Backen habe ich überlegt, ob ich noch etwas Marzipan hätte einarbeiten sollen. Ich denke, das wäre auch noch richtig lecker gewesen und hätte den Nussgeschmack nochmals verstärkt. Ich hätte das Marzipan dann zu einer Platte ganz dünn ausgerollt und auf den Teig gelegt, bevor ich dann die Nussfüllung darauf gestrichen hätte. Das sähe bestimmt auch nach dem Backen dann richtig toll aus, mit den drei Schichten. Werde ich auf jeden Fall das nächste Mal probieren.

Nussschnecken aus Plunderteig in weißem Keramikkörbchen.
Nussschnecken
Kalorien: 380kcal

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 280 g Mehl
  • 1/3 Würfel frische Hefe
  • 20 g Zucker
  • 125 ml Vollmilch
  • Prise Salz
  • 30 g Butter
  • 1 Eigelb

Für die Butterplatte:

  • 150 g Butter
  • 30 g Mehl

Für die Nussfüllung:

  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 geh. TL Kakaopulver
  • 40 ml Sahne
  • 30 g Zucker
  • 1 Eiweiß
  • Abrieb einer Zitrone

Zum Glasieren:

  • 2 cl Zitronensaft
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt ca. 16 Nussschnecken.

Plunderteig zubereiten

  • Löst die Hefe und den Zucker in der lauwarmen Milch auf und lasst diese solange stehen, bis die Hefe einen Schaum bildet (das dauert ca. 10 Minuten). Dann könnt ihr alle Zutaten für den Hefeteig miteinander vermengen und solange kneten, bis ein homogener glatter Teig entsteht. Den Hefeteig nun an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen. In dieser Zeit die Butterplatte vorbereiten. Dazu die Butter mit dem Mehl verkneten und zu einem Rechteck ausrollen, in Frischhaltefolie einw ickeln und für ca. 30 Minuten kalt stellen.

Plunderteig Tourieren

  • Den Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen, das so groß sein muss, damit die Butterplatte komplett darin eingeschlagen werden kann. Ich falte den Hefeteig um die Butterplatte herum und wälze den kombinierten Teig nun etwas platt, damit sich die Schichten verbinden. Dann den Plunderteig falten. 1 Drittel einschlagen und das übrige Drittel über die zwei Schichten legen. So den Teig für 30 Minuten im Kühlschrank entspannen lassen. Dann den Teig wieder platt rollen und nochmals nach dem gleichen Prinzip falten. Dabei darauf achten, dass die Faltkanten nun um 90° verdreht werden. Nochmals für 30 Minuten entspannen lassen und anschließend ein drittes Mal tourieren.

Plunderteig füllen und Nussschnecken formen

  • Alle Zutaten für die Nussfüllung miteinander zu einer homogenen Masse vermischen.
  • Den Plunderteig nun auf ein ca. 30 x 40 cm großes Rechteck ausrollen und komplett mit der Nussfüllung bestreichen. Am unteren Rand ca. 2 cm Teig freilassen. Dann den Teig zu einer Rolle aufrollen und davon ca. 3 cm dicke Scheiben abschneiden. Diese mit der Schnittkante auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze nun für ca. 20 Minuten backen. Sobald der Teig aussen goldbraun ist, sind die Nusschnecken fertig.

Nussschnecken glasieren

  • Zitronensaft und Puderzucker miteinander vermischen und die noch heißen Nussschnecken damit bestreichen.
  • Tipp: Für den extra Nuss-Kick könnt ihr den Zitronensaft durch Amaretto ersetzen.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bitte schreibe einen Kommentar, wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Nussschnecken aus Plunderteig in weißem Keramikkörbchen.
Nussschnecken aus Plunderteig in weißem Keramikkörbchen.

Lust auf Nuss?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept 





4 Kommentare

  1. Didi

    5 stars
    Mmmm, die stehen auch schon lange auf meiner To-Do-Liste, habe allerdings immer gehörigen Respekt vor dem Plunderteig. Aber müssen die einzelnen Teiglinge tatsächlich gar nicht mehr gehen?
    LG

    1. Tina

      Lieben Dank, ich lasse die Schnecken nicht nochmal gehen. Aber Du kannst das natürlich machen. Das schadet den Plunderteilchen auf jeden Fall nicht.
      Liebe Grüße,
      Tina

  2. Ute

    5 stars
    Habe die Plunderschnecken nachgebacken und genossen….
    Feines einfaches Rezept für Plunderteig, so etwas habe ich schon lange gesucht und werde es für so manch anderere Rezepte verwenden, anstelle von gekauftem Blätterteig zum Beispiel.
    Danke wieder einmal!