Death by Chocolate Cake fürs Krimidinner

Dieser Beitrage enthält Werbung für die Krimidinner von Cocolino Spieleverlag.

Habt ihr schon mal ein Krimidinner gespielt? Ein Krimidinner, das ist ein Abend voller Rätsel und Überraschungen. Eine Gruppe von Freunden trifft sich, jeder bekommt eine Rolle zugelost und verkleidet sich entsprechend der Charakterbeschreibung. Und dann geht der Spaß los! Jeder spielt seinen Charakter, muss die anderen aushorchen und Indizien kombinieren. Es ist ein Heidenspaß. Natürlich gehört zu einem Krimidinner nicht nur ein Krimi, genauso wichtig ist ein Dinner, das man während dem Spiel gemeinsam genießen kann. Und mal ehrlich: Was würde besser zu einem mörderischen Krimidinner passen als ein Death by Chocolate Cake.

Der Name ist hier eindeutig Programm. Der Teig ist ein leckerer Schokoladenkuchen, den ich mit Orangenlikör aromatisiere. So lecker – ich liebe die Kombination von Schokolade und Orange. Ist das nicht so euer Fall dann backt den Kuchen einfach mit z.B. Baileys oder Batida de Coco oder eben einfach eurem Lieblingslikör. Die Creme zum Einstreichen besteht aus einer Ganache, die ich mit Mascarpone vermische. So wird sie etwas zarter und saftiger, als wenn man eine reine Ganache verwendet – und keine Sorge: das ist immer noch death by chocolate!

Krimidinner von Cocolino Spieleverlag

Was genau ist denn nun ein Krimidinner eigentlich? Bei einem Krimidinner geht es meist darum einen Mordfall zu lösen. Eine Gruppe von Freunden, Kollegen und Familie trifft sich, aber alle sind auf einmal jemand anderes: Da taucht eine gottesfürchtige Sektenanhängerin, ein dubioser Pfarrer oder ein Krimineller aus dem Rotlichmilieu auf. Man selbst ist mittendrin, es wird lecker gespeist und währenddessen ein spannender Mordfall gelöst, denn eines ist schnell klar: Einer der Anwesenden ist der Täter! Und genau den gilt es zu finden.

Es gibt mehrere Spielrunden, zu deren Anfang jeweils neue Informationen bzw. Indizien auftauchen. Diese werden diskutiert und dann gilt eine Regel: Alle müssen die Wahrheit sagen – außer der Mörder. Dieser darf lügen bis sich die Balken biegen und der Rest muss genau diese Lügen dann entlarven. Und das ist echt witzig!

Wir verkleiden uns auch immer entsprechend unserer Rollen – dazu bekommt jeder nämlich eine Charakterbeschreibung, die die anderen natürlich noch nicht kennen. Hier ist auch immer beschrieben, wie derjenige sich kleidet. Ich war z.B. schon mal eine gottesfürchtige Anhängerin einer christlichen Sekte und habe den ganzen Abend mit gefalteten Händen gespielt und jeden Satz mit „Vergelt´s Gott“ beendet. *lacht*

Bei unserem heutigen Krimidinner war ich eine mittlerweile in Rente befindliche Konditorin, deren Nichte ermordet wurde. Und wer war der Mörder? Nun, wir haben den Fall schon gelöst und ihr müsstet es selbst herausfinden. Damit ihr das tun könnt verlose ich 10 Mal ein Krimidinner an Euch.

Verlosung: 10 x ein Krimidinner von Cocolino

Ihr habt die Chance eines von 10 Krimidinnern von Cocolino zu gewinnen. Die Krimidinner können – je nach Spiel – mit 4 bis 20 Personen gespielt werden. Natürlich dürft ihr Euch das Spiel und die Anzahl der Mitspieler im Falle eines Gewinnes selbst aussuchen – ihr könnt aus neun verschiedenen Krimidinnern auswählen – hier gehts zur Übersicht: Krimidinner. Um teilzunehmen verrate mir in einem Kommentar unter diesem Post:

Welche(s) Gericht(e) würdest Du bei einem Krimidinner servieren?

Die Verlosung startet sofort und läuft bis zum 2. Adventssonntag, den 05.12.2021 um 22 Uhr. Die Krimidinner werden jeweils per Email als zip-Datei verschickt. Die Gewinner werden von mir per Email benachrichtigt. Meldet sich einer der Gewinner nicht innerhalb von 48 Stunden zurück, wird der Gewinn neu ausgelost.

Menüvorschlag Krimidinner

So ein Krimidinner dauert zwischen 2 und 4 Stunden – wir spielen in der Regel 3 bis 4 Stunden inkl. Essen. Eine lange Zeit in der man auch etwas Gutes zu Futtern braucht. Natürlich könnt ihr auch Pizza bestellen, aber selbst gekocht ist natürlich nochmal schöner. Für unser Krimidinner habe ich drei Gänge vorbereitet, denn diese können dann während der Indizienrunden genossen werden. Um den ganzen Abend aber auch in Ruhe mitspielen zu können, habe ich Essen vorbereitet, das im Prinzip schon fertig ist und mit dem ich dann, während dem Spielen keinen großen Aufwand mehr habe. Denn, wenn ihr zwischendurch eine halbe Stunde in der Küche stehen müsst unterbricht das natürlich den Spielverlauf, was schade wäre.

Das Wichtigste bei allen Speisen: die Gerichte sollten komplett fertig sein, wenn ihr mit dem Spielen beginnt, nur die Vorspeise könnt ihr aufäendiger gestalten, denn diese könnt ihr ja vorbereiten und ggfs. anrichten, bevor eure Gäste kommen. Als Hauptgericht eignet sich, wie ich finde, Quiche besonders gut, weil sie sowohl kalt als auch warm gegessen werden kann. Zudem sind sie super easy zu füllen, denn sowohl für Vegetarier als auch Fleischesser könnt ihr die gleiche Füllung zubereiten und für die fleischige Variante einfach noch Speck hineingeben. Auch Eintöpfe und Suppen sind eine gute Möglichkeit, denn diese könnt ihr vorkochen und dann nur nochmal schnell aufwärmen. Was gar nicht passt sind z.B. á la minute gebratene Steaks oder ähnliches. Das würde den Spielverlauf unterbrechen. Als Dessert eignet sich eine Torte, wie z.B. mein Death by Chocolate Cake oder auch Panna Cotta & Pudding & Créme Brûlée, was schon in kleine Schälchen abgefüllt ist.

Death by Chocolate Cake
Kalorien: 480kcal

Zutaten

Für den Teig:

  • 6 Eier (Größe M)
  • 200 g Zucker
  • Prise Salz
  • 250 g Butter
  • 250 ml Grand Manier (Orangenlikör)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 180 g Mehl
  • 70 g Kakaopulver

Für die Schokoladencreme:

  • 400 g Sahne
  • 400 g Schokolade 75%
  • 4 cl Grand Manier
  • 250 g Mascarpone

Zum Tränken & Bestreichen der Tortenböden:

  • 10+2 cl Grand Manier (Orangenlikör)
  • 10 cl Orangensaft
  • 100 g Orangenmarmelade

Für die karamellisierten Haselnüsse als Deko:

  • 150 g Zucker
  • 1 Hand voll Haselnüsse

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ist für eine hohe Springform mit 18 cm Durchmesser gedacht. Natürlich könnt ihr den Death of Chocolate Cake auch in einer größeren Springform backen. Evtl. müsst ihr dann die Backzeit anpassen.
  • Schmelzt die Butter in einem Topf. Trennt die Eier und schlagt das Eiweiß steif. Die Eigelbe schlagt ihr zusammen mit dem Zucker schaumig. Lasst nun unter ständigem Rühren langsam die geschmolzene Butter einfließen. Nun kommen noch Likör und Salz hinzu – glatt rühren und zuletzt Mehl, Kakao und Backpulver unterrühren. Füllt den Teig in eure Springform und backt den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 160°C für ca. 60 bis 65 Minuten. Macht unbedingt den Stäbchentest bevor ihr den Kuchen herausholt und lasst ihn abkühlen.
  • Kocht die Sahne auf, nehmt sie vom Herd und gebt die Schokolade hinein. Durch die heiße Sahne schmilzt die Schokolade. Rührt noch den Grand Manier unter und lasst die Ganache auf Raumtemperatur abkühlen. Dann erst rührt ihr Mascarpone unter.
  • Teilt den Kuchen in 3 Böden, evtl. müsst ihr den Deckel vorher begradigen.
  • Vermischt den Orangensaft mit den 10 cl Grand Manier. Mit 1/3 dieser Flüssigkeit tränkt ihr den untersten Boden. Verrührt die Marmelade mit den 2 cl Grand Manier und streicht 1/3 davon auf den untersten Boden. Die Ganache/Schokocreme füllt ihr in einen Spritzbeutel und spritzt ca. 1/4 der Creme auf den untersten Boden. Nun den nächsten Boden auflegen und genauso verfahren.
  • Stellt die Torte dann erst mal für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank. Anschließend kleidet ihr sie mit der Schokoladencreme komplett ein und stellt sie wieder für mind. 2 Stunden kalt.
  • Für die Deko karamellisiert ihr den Zucker in einem Topf. Steckt die Haselnüsse einzeln auf Zahnstocher und ummantelt sie mit dem Zucker. Wenn der Zucker die richtige Konsistenz hat, bildet er beim hochziehen Fäden. Lasst die Nüsse so abkühlen und dekoriert damit am Ende euren Death by Chocolate Cake.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




26 Kommentare zu „Death by Chocolate Cake fürs Krimidinner“

  1. 5 stars
    Ich würde zum Krimidinner Antipasti vorbereiten und dazu dein Wurzelbrot backen. Das mach ich immer wenn wir Gäste kriegen. Es ist super easy und alle lieben es.
    Vielleicht sollte ich mich für das Dessert dann mal an den Schokoladenkuchen wagen. Der sieht mega aus

  2. 5 stars
    Tolles Gewinnspiel!
    Als Vorspeiße würde ich eine Tapasplatte vorbereiten, als Hauptgericht eine Lasagne die während des Spiels im Ofen bruzelt und als Nachtisch ein Törtchen – da klingt diese Schokotorte sehr passend.

  3. 5 stars
    Tolles Gewinnspiel!
    Als Vorspeiße würde ich eine Tapasplatte vorbereiten, als Hauptgericht eine Lasagne die während des Spiels im Ofen bruzelt und als Nachtisch ein Törtchen – da klingt diese Schokotorte sehr passend.

  4. 5 stars
    Ohhh wow! Das ist ja mal eine mega Torte und macht seinem Namen alle Ehre 🙂

    Ich will schon seit Ewigkeiten ein Krimidinner veranstalten, da wir absolute Fans von Rätsel lösen sind, und bei uns aktuell die Escape Room Spiele total angesagt sind. Spuren suchen und einen Fall lösen mit kulinarischer Begleitung ist daher sehr verlockend 😉

    Dein Tipp, dass die Gerichte zuvor schon fertig zubereitet werden ist Gold wert! Daran hatte ich noch nicht wirklich gedacht. Als Vorspeise würde ich gerade die Zwiebelsuppe übernehmen und als Dessert könnte ich mit Creme brulee gut vorstellen. Beim Hauptgang müsste ich noch ein wenig grübeln, aber ein Eintopf wäre da, wie du sagst, sehr praktisch 🙂

    Liebe Grüße
    Anastasia

    1. 5 stars
      Wow, was eine tolle Torte! Und auch noch in meinem Lieblingsgeschmack! 🙂

      Ich würde als Vorspeise eine Tomatensuppe machen. Als Hauptspeise würde ich entweder Rouladen oder Kohlrouladen mit Petersilienkartoffeln und Ofengemüse dazu machen.
      Und als Dessert gibt es natürlich die Schokotorte! Alternativ Mousse au Chocolate, was mir auch immer gut gelingt. 🙂

      Ich würde mich sehr freuen, wenn ich mal so ein Krimidinner ausprobieren könnte.

  5. Bei uns würde es folgendes Menü geben:
    Zur Einstimmung einen scharfen Bloody Mary. Als Vorspeise würde ich eine Blutrote Rote-Beete-Suppe servieren. Tote Oma wäre der Hauptgang (für alle, die nicht wissen was damit gemeint ist: Blutwurst mit Sauerkraut und Salzkartoffeln) und zum Abschluss gäbe es giftgrüne Götterspeise oder deinen leckeren Death by Chocolate Cake. 🙂

  6. Meine Freundinnen und ich haben schon einige Krimidinner gespielt und wir lieben es sehr!! Als Vorspeise würde ich -gerade jetzt zur kalten Jahreszeit- eine warme Gemüsesuppe servieren. Als Hauptspeise lieben wir generell Pizza und Lasagne, das kann man vor dem Krimidinner in den Ofen schieben und pünktlich zur zweiten Runde ist das dann fertig. Zur Nachspeise gibt es bei uns immer unsere Lieblingsbrownies, das ist schon fast zur Tradition geworden.☺️

    1. 5 stars
      Hallo ein tolles Gewinnspiel!

      Ich würde als Vorspeise Vitello Tonnato servieren.
      Als Hauptgang ein Wildschweingulasch mit Schokolade und Orangeat und Zitronat.

      Als Nachtisch Lemoncellotörtchen.

      Viele Grüße aus Nürnberg

      Tine

  7. Es kommt auf das Krimidinner an. Ich würde versuchen, es passend zum Krimi auszusuchen. Wenn ich mir “ die dunkle Sünde“ aussuchen würde, würde ich als Vorspeise einen leckeren Salat mit Datteln im Speckmantel und Balsamico Schoko Dressing wählen. Als Hauptspeise könnte ich mir ein schönes Rinderfilet mit einer leichten Schokosauce mit Herzoginnenkartoffeln und Bohnen vorstellen. Und zum Dessert würde es einen leckeren Schokoladen- Lava – Cake mit passierten Himbeeren geben.

  8. Also ich bin bei Death by Chocolate dabei als auch bei einem Krimidinner, beides wundervoll.
    Ich würde wahrscheinlich diese Schokoküchlein mit flüssigem Kern servieren oder eine Tarte Tatin, bei der Hauptspeise müsste ich noch überlegen.

  9. Tolles Gewinnspiel! Ich würde als Vorspeise eine „blutige“ rote Beete
    Carpaccio mit Ziegenkäse machen. Als Hauptgang gefüllte Rigatoni mit einer „geheimnisvollen“ Füllung und dieser Kuchen klingt wirklich passend für einen Nachtisch an diesem mörderischen Abend, wer will denn kein Death by Chocolate erleben 🙂

  10. Passend zum Krimidinner wer natürlich so etwas wie „Tote Oma“, aber ich würde eher Norddeutsche Tapas (Rollmops, Heringssalat, Crabcake, gebratenen Matjes, Drillinge etc.) servieren, als Hauptgang das mega leckere Gulasch von Tim Mälzer mit selbstgemachten Breznknödeln und natürlich ohne Frage als Dessert dein „Death by chocolate“!

  11. Wir haben schon öfter Krimidinner gehabt, am schönsten war eins das „very british“ war und da gab es natürlich auch das passende Menü:
    Pimms
    Mulligatawny Soup
    Coronation chicken
    Sunday roast, gravy, yorkies & pea mash
    Eton mess

    da krieg ich schon beim Aufschreiben wieder Hunger

  12. Würde mich sehr freuen hab noch nie ein Krimidinner gemacht.
    Ich würde als Vorspeise Salsa Sauce und Guacamole mit Tortillaschips anbieten. Getränke Corona Bier
    Hauptspeise Chili con und senza Carne mit selbstgebackenen Baguette
    Nachtisch Tiramisu und wenn das Spiel fertig ist einen Tequila
    Die Torte wäre das Geschenk für den Gewinner

  13. Bei mir würde es folgende Gänge geben:
    Rot wie Blut : Rote Beete Carpaccio mit Birnen, Gorgonzola und Pinienkernen auf Rucola
    Gerührt und nicht geschüttelt: Zitronen- Martini Huhn mit Kartoffeln aus dem Ofen
    Death by Chocolate: auf jeden Fall diesen fabelhaften Schokokuchen!

  14. Christiane Probst

    5 stars
    Ein Krimidinner hört sich echt klasse an! Super Idee! Das würde ich Silvester veranstalten. Zuerst ein kleines Muschelsüppchen, danach Pollo al forno mit selbstgebackenem Brot und zum Schluss eine Panna Cotta oder deinen sensationellen Schokokuchen! Wow!
    Danke für das Gewinnspiel!

  15. 5 stars
    Ich würde als Vorspeise selbst gebeizten Lachs mit Ciabatta machen.
    Hauptspeise wäre dann Kalbsinvoltini mit Tomaten und Kapern und Linguini
    Nachspeise Quarkmousse mit Zimtpflaumenkompott

  16. 5 stars
    Als Vorspeise würde ich eine Knoblauchcremesuppe machen und als Hauptgang Tapas, dann kann man immer wieder zwischendurch etwas essen!
    Als Nachtisch eine Mousse oder eine Crema Catalana!

    Deine Schokotorte muss ich unbedingt ausprobieren, die sieht bombastisch aus!

  17. Liebe Tina,
    Diese Torte sieht unfassbar lecker aus Krimidinner kenne ich, aber habe es selbst noch nie gespielt. Ich liebe solche Rätselspiele, so wird es allerhöchste Zeit! Ich würde ein schnelles Menü kochen, vielleicht einen Salat als Vorspeise, Pasta im Hauptgang und eine leckere Mousse als Dessert

    Liebe Grüße, Bettina

  18. 5 stars
    Ich würde für ein Krimidinner mehrere kleine Häppchen vorbereiten oder wenn dann einfache Gerichte welche sich schnell zubereiten lassen sodass der Spielfluss nicht allzulang unterbrochen wird.

    Der Schokokuchen sieht super lecker aus, richtig bombig

  19. 5 stars
    Also die Zwiebelsuppe wäre schon mal gesetzt über den Rest müsste ich mir noch Gedanken machen. Was wegen Deiner vielen tollen Rezeptvorschlägen nicht einfach wird, sich zu entscheiden..

  20. Da der Fokus bei einem Krimidinner ja auch auf dem Krimi liegt und man daher als Gastgeber*in möglichst viel Zeit mit den geladenen möglichen Täter*innen verbringen möchte, ist natürlich ein Menü von Vorteil, dass sich gut vorbereiten lässt. Spontan hätte ich folgenden Vorschlag:
    – Einen Nashibirnensalat mit Blauschimmelkäse und Walnüssen
    – Coq au Vin (ein Klassiker, der gerade deswegen gerne öfter mal wieder auf den Tisch kommen darf)
    – Kaffee Creme brulee

    Den Schokoladentod werde ich aber sicherlich auch mal einbauen 😉

  21. 5 stars
    Die Torte sieht super lecker aus!
    Die wäre auf jeden Fall ein tolles Dessert. Das dazugehörige Menü hört sich auch sehr gut an. Bei meinem nächsten Krimidinner würde ich allerdings Raclette machen. Somit kann man gut ohne Unterbrechung spielen und es ist leichter in den Rollen zu bleiben. Außerdem kann sich jeder seine Lieblingssachen ins Pfännchen packen. Falls danach kein Platz mehr für die Torte ist, bleibt eben mehr für mich 😉

  22. 5 stars
    Der Kuchen sieht super lecker aus!
    Der wäre auf jeden Fall ein tolles Dessert. Das dazugehörige Menü hört sich auch sehr gut an. Bei meinem nächsten Krimidinner würde ich allerdings Raclette machen. Somit kann man gut ohne Unterbrechung spielen und es ist leichter in den Rollen zu bleiben. Außerdem kann sich jeder seine Lieblingssachen ins Pfännchen packen.

Scroll to Top