Bier Gugelhupf mit Schokolade mit Puderzucker bestäubt auf weißem Teller und schwarzem Kuchengitter.

Bier-Gugelhupf

Es ist wieder Zeit für Gugelhupf, denn heute ist der Tag des Gugelhupfs und ich habe, zusammen mit vielen tollen Foodbloggern, gebacken. Bei mir wird´s heute alkoholisch – aber nein, Rum oder Wein kommen nicht in meinen Kuchen. Was haltet ihr von Backen mit Bier?! Ich habe nämlich einen Bier-Gugelhupf gebacken. Und es ist wirklich irre – ich hätte nicht gedacht, dass man das Bier so gut herausschmeckt – also, wenn man es weiß. *lacht* Die erste Version des Bier-Gugelhupf habe ich ohne Schokolade gebacken und das war dann auch irgendwie nix. Der Kuchen schmeckte einfach nur nach Bier und das sehr vordergründig. Der malzige Geschmack des Bieres passt aber eigentlich hervorragend zu Schokolade und so habe ich kurzerhand noch Schokolade in den Teig gegeben – und siehe da: das passt hervorragend!

Welches Bier verwendet man zum Backen für den Bier-Gugelhupf?

Ich habe mich für ein dunkles Bier entschieden, weil diese in der Regel weniger herb und etwas malziger schmecken. Das passt gut zu süß und besonders gut zu Schokolade, finde ich. Welche Art dunkles Bier ihr verwendet ist aber erst Mal egal bzw. einfach Geschmackssache. Ihr könnt z.B. auf ein fränkisches dunkles Bier zurückgreifen aber auch Stout (wie z.B. Guinness) backen. Das Bier macht den Teig, ähnlich wie bei einem Rotweinkuchen, schön saftig und locker. Nach dem Backen werdet ihr einen deutlichen malzigen Geschmack wahrnehmen.

Bier Gugelhupf mit Schokolade auf weißem Teller.

Kitchen Hack: Geriebene Schokolade bzw. Schokolade blitzschnell reiben

Kennt ihr das? Rezepte in denen man geriebene Schokolade für den Teig benötigt? Was habe ich da immer geflucht, wenn ich Schokolade reiben musste. Es dauert nämlich gefühlt ewig und dann sind die kleinen Schokoladenflocken einfach überall, weil sie sich durch das Reiben statisch aufladen. Daher brauchte ich eine Alternative und so kam ich eines Tages auf die Idee, die Schokolade einfach zu mixen. Wichtig dabei: ihr müsst die Schokolade zusammen mit Mehl oder Nüssen in einen Mixer oder Häcksler geben und dann einfach solange die Messer rotieren lassen, bis die Schokolade schön klein ist. Das dauert meist so eine halbe Minute. Ohne Mehl oder Nüsse würde die Schokolade übrigens dann zu heiß werden und schmelzen im Mixer, daher ist es sehr wichtig immer Mehl/Nüsse mit hinzuzugeben. So geht es blitzschnell und ohne Sauerei!

Bier Gugelhupf mit Schokolade mit Puderzucker bestäubt auf weißem Teller und schwarzem Kuchengitter.
Bier-Gugelhupf | Bierkuchen Gugelhupf
Kalorien: 380kcal

Zutaten

  • 4 Eier (Größe M)
  • 250 g Zucker
  • Prise Salz
  • 280 g Mehl
  • 150 g Dunkles Bier
  • 150 g Sonnenblumenöl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 75 g Schokolade Zartbitter

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt einen Gugelhupf für eine Standard 1,4 l Backform.
  • Schlagt die Eier zusammen mit dem Zucker schaumig. Gebt dann Salz, Öl und Bier hinzu und rührt diese Mischung glatt.
  • Die Schokolade reiben oder alternativ mit Mehl in einem Mixer solange mixen, bis sie klein genug ist. So mache ich das immer, weil es viel schneller und ohne Sauerei geht.
  • Mischt dann Mehl, geriebene/gehäckselte Schokolade und Backpulver unter den Teig und füllt diesen in eine ausgefettete Kuchenform.
  • Bei 175°C muss der Bier-Gugelhupf nun ca. 55 Minuten backen. Macht den Stäbchentest bevor ihr ihn aus dem Ofen holt. Anschließend etwas auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen und mit etwas Puderzucker bestäuben. Alternativ schmeckt auch eine Schokoladenglasur, oder für die absolute Bier-Dröhnung: eine Glasur aus Bier und Puderzucker.
  • Am nächsten Tag, wenn er etwas durchgezogen ist, schmeckt der Bier-Gugelhupf übrigens noch saftiger.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Zwei Stücke Bier Gugelhupf mit Schokolade auf blauem Teller.

Außer mir haben noch viele andere tolle Foodblogger gebacken und kredenzen Euch heute, zum Tag des Gugelhupfs, ihre Kreationen. Klickt Euch mal durch:

Bier Gugelhupf mit Schokolade mit Puderzucker bestäubt auf weißem Teller und schwarzem Kuchengitter.

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




19 Kommentare zu „Bier-Gugelhupf“

  1. Martina von https://ninamanie.com

    5 stars
    Liebe Tina,
    mit Bier habe ich tatsächlich noch nie gebacken – nur gekocht. Tolle Idee! Dein Kugel sieht traumhaft aus!
    Danke für das schöne Event!
    Liebste Grüße von Martina

  2. 5 stars
    Hallo Tina,
    Bier?! Was für eine tolle Idee!!!
    Da fallen mir gleich ein paar gute fränkische Landbiere ein, da gibt’s ja auch dunkle mit Malzgehalt, die ich bei dem kalten Wetter gerne trinke – und ab sofort auch gerne verbacke?! 🙂
    Liebe Grüße, Barbara

  3. Liebe Tina,

    das klingt ziemlich lecker und auch schön saftig. Als Alkoholfreie Variante mit Malzbier kann ich ihn mir auch gut vorstellen. Danke für die Inspiration und für das köstliche Event. Ich freue mich jedes mal über die vielen kreativen Rezepte.

    Herzliche Grüße

    Susan

  4. Das mit dem Reiben von Schokolade im Zerkleinerer muss ich unbedingt ausprobieren. Danke für den Tipp und natürlich auch das Kümmern um diese Bloggerparade und vor allem das Rezept.

  5. 5 stars
    Mit Bier habe ich noch keinen Kuchen gebacken, aber ich habe schon einige Rezepte gelesen. Klingt sehr lecker. Vielen Dank für die Organisation.
    Liebe Grüße

  6. Britta von Backmaedchen 1967

    5 stars
    Liebe Tina, na wenn das mal nicht ein richtiger Männerkuchen ist 😉 ich hab selber noch nie mit Bier gebacken, dass sollte ich unbedingt mal ausprobieren. Am liebsten würde ich jetzt mal ein Stückchen von deinem Bier Gugelhupf probieren.

  7. Simone von zimtkringel

    5 stars
    Ooooh, Bier im Kuchen kenne ich noch nicht, bisher ist es nur ab und zu ins Brot gewandert. Was für eine gute Idee!
    Und überhaupt: Vielen herzlichen Dank für die tolle Blogparade! Du machst das immer super. Liebe Grüße aus Schwaben
    Simone

  8. 5 stars
    Liebe Tina,
    wenn Dein Gugelhupf so schmeckt, wie er aussieht, dann könnte das mein neuer Lieblings-Gugel werden. Sehr fein!
    Danke fürs Rezept – und fürs Organisieren dieses tollen Events!
    Herzlichst, Conny

  9. Julia's Sweet Bakery

    5 stars
    Tina das klingt so interessant, da läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen. Das Rezept wandert direkt auf meine To Bake Liste.

  10. Caroline | Linal's Backhimmel

    Mit Bier habe ich tatsächlich noch nie gebacken. Aber klar, warum sollte das was mit Wein funktioniert nicht auch mit Bier klappen 😉
    Lieben Dank für die Organisation dieses tollen Blogevents!
    Liebe Grüße
    Caroline

  11. Bettina von homemade & baked

    5 stars
    Liebe Tina,
    dein Gugelhupf klingt ganz fantastisch! Stelle ich mir auch sehr gut als Mitbringsel zum Vatertag vor 🙂
    Liebe Grüße, Bettina

  12. Liebe Tina,

    ohja, mit Guiness und Schokolade habe ich auch schon gebacken, das hatte ich schon wieder ganz vergessen. Dein Bier-Gugelhupf klingt also sehr verlockend für mich! Danke, dass Du Gastgeberin dieser tollen virtuellen Gugelhupfparty bist! : )
    Herzliche Grüße
    Marie-Louise

  13. 5 stars
    Mega gute Kombination, liebe Tina. Auf den ersten Blick war ich kurz irritiert, aber mit Guinness habe ich auch schon gebacken und fand das super lecker. Einen tollen Gugel hast du gezaubert, danke auch fürs Organisieren der Aktion. Viele Grüße vom Bodensee Isabelle

Scroll to Top