Arroz de Pato Entenreis Portugal Kitchen Impossible Tim Mälzer Tanja Grandits Chorizo Serrano Oliven Reisgericht Ente Orange Auflauf Reisauflauf glutenfrei

Arroz de Pato | Entenreis

Kitchen Impossible in Portugal: Tim Mälzer schickt Tanja Granditz nach Portugal und lässt sie dort Arroz de Pato kochen – dieses Gericht hat mich sofort angelacht. Besonders spannend fand ich die Kombination aus Entenfleisch, Chorizo und Serrano Schinken. Vor allem, weil die Portugiesen für dieses Gericht die Chorizo in einem Fond kochen um diesem mehr Geschmack zu verleihen. Und genau das ist ein super Trick!

Die Aufgabe fand ich von Tim Mälzer sehr gut gewählt und Tanja Grandits freute sich ebenfalls auf die Aufgabe. Tim liebt es ja hochdekorierte Köche traditionelle Familienrezepte kochen zu lassen. Tanja Grandits hat 2 Michelin Sterne, Tim wollte sehen ob sie trotzdem noch „richtig kochen“ kann.

Auch Tanja Grandits fand den Teller offensichtlich richtig lecker und freute sich regelrecht auf die Aufgabe, die ihr Tim Mälzer gestellt hatte.

Den Arroz de Pato musste sie dann in der Taberna do Migaitas in Braga nachkochen, eine traditionelle Taberna in der die Köchen Lucia den Entenreis seit 2 Jahren zubereitet. Das Wichtigste für den Entenreis ist ein schmackhafter Fond, der vor allem durch die Chorizo und den Serrano Schinken geprägt ist.

Ich fand es total witzig, als Tanja Grandits sich dann in der Originalküche so darüber freute, dass sie einen leckeren Fond gekocht hatte. Ihr Küchenchef wäre wohl sehr stolz auf sie, weil sie seit ein paar Jahren schon keinen Fond mehr selbst gekocht hat.

Arroz de Pato Entenreis Portugal Kitchen Impossible Tim Mälzer Tanja Grandits Chorizo Serrano Oliven Reisgericht Ente Orange Auflauf Reisauflauf glutenfrei

Gestern Abend haben wir dann Freunde zu uns zum Abendessen eingeladen um den Arroz de Pato gemeinsam zu genießen. Wir waren alle total begeistert von diesem Gericht, sogar die kleine Pauline (1,5 Jahre alt) konnte kaum genug davon bekommen. Ein echtes Familienessen eben.

Übrigens ist es gar nicht so einfach bestimmte Zutaten zu bekommen, aber ich habe Euch in der Rezeptbeschreibung einige Tipps hierzu aufgeschrieben.

Arroz de Pato | Entenreis
Kalorien: 650kcal

Zutaten

  • 1 ganze Barbarie Ente (ca. 1,5 kg)
  • 2 weiße Zwiebeln (je ca. 100 g)
  • 1 Lauchstange (ca. 200 g)
  • 1 Karotte (ca. 100 g)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 Lorbeerblätter
  • 3 Stängel glatte Petersilie
  • 200 g Chorizo mild
  • 200 g Serrano Schinken
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 1 Bio Orange
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Liter Wasser
  • 300 g Langkornreis natur
  • 1 gestr. TL Salz
  • 50 g Iberico Käse
  • 12 grüne Oliven

Zubereitung

  • Die angegebene Menge reicht für 4 bis 5 Portionen.
  • Wenn ihr das Gericht für mehr Personen (ca. 8) kochen möchtet könnt ihr einfach die Reismenge verdoppeln und ggfs. den Fond mit Wasser strecken, die Fleischmenge ist auch für 8 Personen noch ausreichend.
  • Serrano Schinken Am Stück bekommt man den Serrano Schinken leider nicht überall. Ihr könnt stattdessen aber auch einfach den schon in Scheiben geschnittenen Serrano verwenden und mit Kochgarn zu einer Roulade zusammenbinden. So habe ich es auch gemacht.
  • Käse Es gibt hier bei uns eigentlich keinen portugiesischen Käse zu kaufen. Selbst im Käse-Feinkostladen hatte ich keine Change einen zu bekommen. Ihr könnt, obwohl im Original ein Kuhmilchkäse verwendet wird, auch einfach auf einen milden Manchego (Spanien) oder einen milden Bergkäse zurückgreifen. Ich habe (im Feinkostladen) einen Iberico Käse gekauft, ein spanischer Käse aus Kuh-, Schaf- und Zeigenmilch, der ganz hervorragend zum Arroz de Pato gepasst hat.

Fond kochen

  • Schneidet die Zwiebeln, Karotte, Knoblauchzehen und Lauch in grobe Würfel und röstet beides in einem großen Topf (am besten geht ein ovaler Bräter) in ca. 3 EL Olivenöl an bis das Gemüse schön braun geröstet ist. Löscht mit 2 Litern Wasser ab und köchelt den Sud für ca. 20 Minuten. Püriert ihr dann mit dem Mixstab.
  • Halbiert die Orange, eine Hälfte kommt in den Sud, die andere Hälfte schneiden wir in Scheiben für die Deko.
  • Nun kommen die restlichen Zutaten in den Topf: Lorbeerblätter, 2 Stängel Petersilie (1 Stängel Petersilie zur Deko zurück behalten), Pfefferkörner, Orange, Tomatenmark. Die Chorizo, der Serrano Schinken und die ganze Ente kommen ebenfalls mit in den Fond und werden nun für ca. 1,5 bis 2 Stunden zugedeckt gekocht.

Arroz de Pato vorbereiten

  • Holt dann die Ente, die Chorizo und den Schinken heraus und seiht den Fond ab. Messt vom Fond die benötigte Menge für den Reis ab, in der Regel die dreifache Menge vom Reis.
  • Gebt den Fond wieder in den Topf und kocht ihn auf, gebt den Reis dazu und würzt mit Salz. Köchelt solange, bis der Reis gar ist.
  • Während der Reis kocht zupft ihr das Fleisch von der Ente und schneidet den Schinken und die Chorizo in Scheiben. Gebt alles, bis auf ein paar Scheiben Chorizo und Schinken zur Deko, wieder in den Topf. Gießt den restlichen Fond hinzu und haltet das Fleisch auf dem Herd warm.
  • Rebt den Käse und heizt den Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vor.

Arroz de Pato überbacken

  • Schichtet die Hälfte des gekochten Reis in eine Auflaufform, verteilt dann das Entenfleisch, etwas Chorizo und Schinken darauf und gebt die zweite Hälfte Reis oben drauf. Verteilt den geriebenen Käse auf dem Reis und dekoriert mit den Chorizo Scheiben und dem Serrano Schinken.
  • Für ca. 10 Minuten in den Ofen, bis der Käse geschmolzen ist. Nun noch mit einer Orangenscheibe, Petersilie und den grünen Oliven garnieren und fertig ist der Arroz de Pato.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Arroz de Pato Entenreis Portugal Kitchen Impossible Tim Mälzer Tanja Grandits Chorizo Serrano Oliven Reisgericht Ente Orange Auflauf Reisauflauf glutenfrei
Arroz de Pato Entenreis Portugal Kitchen Impossible Tim Mälzer Tanja Grandits Chorizo Serrano Oliven Reisgericht Ente Orange Auflauf Reisauflauf glutenfrei

Lust auf noch mehr Rezepte aus Kitchen Impossible?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept 





32 Kommentare

  1. Moritz

    Schön, dass ich das Rezept hier gefunden habe, ich freue mich aufs Nachkochen.
    Aber wieso ist hier schon ein fertiger Text, ich schaue gerade die Folge Melzer vs. Grandits bei Vox?

    1. Tina

      Hallo Moritz,

      freut mich, dass Du das Rezept nachkochen wirst. Es ist wirklich göttlich lecker!
      Warum es schon online ist? Ganz einfach: ich habe bei TV Now einen Prmium Account, mit dem ich die Folgen schon unter der Woche gucken kann. Und von dem Arroz de Pato war ich so begeistert, dass ich das sofort ausprobieren musste. Gestern Abend haben wir das Reisgericht noch mit Freunden gegessen… und da ich heute wieder Kitchen Impossible gucke hätte ich jetzt schon wieder Appetit darauf! *lacht

      Liebe Grüße,
      Tina

  2. Frank

    Hi, ich sehe die Sendung grade und frage mich wie das Originalrezept mit Tipps und Tricks schon online sein kann. Vielen Dank dafür, ich werde das Gericht auf jeden Fall nachkochen.
    Liebe Grüße
    Frank

    1. Tina

      Lieber Frank,

      sehr gerne, ich freue mich, wenn Du das Gericht nachkochst. Meine Freunde, mein Liebster und ich waren total begeistert von dem Arroz de Pato.

      Warum das Rezept schon online sein kann? Ich habe einen Premium Account bei TV Now mit dem ich die neue Kitchen Impossible Folge schon immter unter der Woche vorschauen kann.

      Lieben Gruß,
      Tina

  3. David

    Hallo, danke für das Rezept. Mir fiel beim Nachkochen jedoch auf, dass Du Zutaten (Knoblauch und Pfeffer) in deiner Liste hast, die im Rezept selber nicht verwendet werden.

    Viele Grüße,
    David

    1. Tina

      Hallo David,

      da irrst Du dich leider. Ich habe den Teil, in dem sie die Zutaten erklärt bestimmt 10 Mal angesehen und sie spricht eindeutig von Knoblauch, den sie mit den Zwiebeln und den Karotten anbrät. Später beim Gewürze hinzugeben sieht man auch Pfeffer.

      Freut mich sehr, dass Du schon nachgekocht hast. Und hat es Dir geschmeckt? Wir waren ja hin und weg vom Geschmack!

      Viele Grüße,
      Tina

  4. Lars

    Bei mir steht auch gerade die Ente auf dem Herd und köchelt vor sich hin. Ich glaube was David meint ist, dass die Zutaten Knoblauch und Pfeffer zwar auf Deiner Einkaufsliste stehen, aber nicht in der Zubereitungsbeschreibung auftauchen. Ich habe jetzt einfach mal den Knoblauch mit angeröstet und den Pfeffer dann samt Lorbeer und Co. in den Topf gegeben.

    Vielen Dank auf jeden Falls fürs Rezept und ich bin mal auf das Ergebnis gespannt 🙂

    1. Tina

      Aaachso, ach herrje… Stimmt, das habe ich in meinem Rezept tatsächlich vergessen. Aber du hast es instinktiv richtig gemacht.

      Ich korrigiere das auf jeden Fall in der Beschreibung. Danke fürs richtig stellen.

      Liebe Grüße und guten Appetit – freue mich auf dein Feedback,
      Tina

      1. Lars

        Es hat sehr gut geschmeckt und der Reis war wirklich klasse. Danke fürs Rezept.

        Da ich nur eine Packung Serrano (6 Scheiben) und kein Garn zur Hand hatte, habe ich den Serrano erst im letzten Schritt gerollt mit in den Ofen gegeben.

        Ein Bekannter ist Jäger, da kann ich auch gut an Wildenten kommen, damit wäre es ja auch mal einen Versuch wert.

  5. Alex

    Vielen Dank für das Rezept. Habe ich heute nach ihrem Rezept gemacht, hat wunderbar geklappt. Nun habe ich statt Ente, Suppen Hähnchen genommen ( meine Frau mag die Ente nicht). Hähnchen habe 1 Stunde gekocht, hat gereicht.
    Hat uns superlecker geschmeckt. Daumen hoch.

    1. Tina

      Hallo Alex,

      es freut mich sehr, dass Dir das Rezept so gut gefallen hat. Eine tolle Idee, das Gericht mit Hähnchen zu kochen, wenn man keine Ente mag oder bekommt.

      Lieben Gruß,
      Tina

  6. Sabine

    Hallo,
    Habe das Gericht heute spontan nachgekocht.
    Hatte mir die Sendung aufgenommen und mir das Rezept schon aufgeschrieben..War aber hocherfreut, dass ich Dein Rezept im Internet gefunden habe.
    Ein Rätsel ist mir noch, was sie im Original dazu gegeben hat, um die Sosse so dunkel zu bekommen. Tanja hatte es ja mit Rotwein gekocht.

    Da ich nicht alle Zutaten Zuhause hatte, habe ich Chorizo und Serrano durch durchwachsenen Speck ersetzt und diesen mit der Ente mittekocht.
    Schmeckt auch sehr gut.
    Ein Tipp um das Original etwas abzuwenden ist, statt Reis, Risoninudeln zu nehmen.
    Mein Highlight war, dass ich ab jetzt wieder Lorbeerblaetter verwenden werde.
    Ich habe Lorbeerblaetter gehasst.
    Vielleicht freut es uns irgendjemand, dass man es auch Mal so abwandeln kann.

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Tina

      Hallo Sabine,

      es freut mich sehr, dass Du das Gericht nachgekocht hast.

      Das Rätsel kann ich lösen: die dunkle Farbe kommt tatsächlich „nur“ vom dunkel rösten von Zwiebeln, Knoblauch, Lauch und Karotte. Das macht den Fond bräunlich. Die rötliche Färbung kommt von Tomatenmark und Chorizo.

      Mit Risonudeln – eine tolle Idee!

      Freut mich sehr, dass Du nun wieder gerne mit Lorbeerblättern kochst!

      Liebe Grüße,
      Tina

  7. Hinrich

    Hallo Tina!
    Die Reismenge für 1 Ente ist zu gering. Man benötigt eher 600-700g.
    In die Reisschichten gehört nur Ente.
    Wurst und Speck kommt nur oben drauf, ist ja auch viel weniger da. Soll auch beim Überbacken geröstet werde. Sagt auch die Köchin im Film.
    Liebe Grüße
    Hinrich

    1. Tina

      Hallo Hinrich,

      das Gericht war, genau so gekocht, richtig lecker. Und daher war die Menge der einzelnen Zutaten optimal.

      Die Chorizo gibt es nun mal in 200 g Portionen, und da das nicht alles oben drauf kann muss der Rest eben in die Mitte. 😉

      Wenn Du die Möglichkeit hast dieses Gericht für 8 Persone zu kochen, dann ja, dann kann man die Reismenge erhöhen. Für 4 Personen wären die von dir genannten 600 g Reis viel zu viel! Aber, der Hinweis, dass man das Gericht auch für mehr Personen kochen kann, steht ja im Text.

      Viele Grüße,
      Tina

      1. Daniel

        Schade, ich bin Koch in Portugal und leider entspricht dieses Rezept nicht dem Original.
        Das Original wird mit Speck und geschlagenen Ei Überbacken. Käse höre ich zum ersten Mal.
        Möchte aber glauben das es auch so Brilliant schmeckt.

        1. Tina

          Speck und geschlagenem Ei? Das klingt spannend. In der Sendung wurde es so gekocht, spannend, dass Du das Gericht ganz anders kennst. Ist das vielleicht ein regionales Phänomen und in verschiedenen Regionen Portugals wird das Gericht anders gekocht?

  8. Emmanuel Monteiro Dantas

    Hallo Tina,
    möchte gerne darauf hinweisen das Tanja Grandits den Arroz de Pato nicht in Torre de Moncorvo (Portugal) sonder in der Taberna do Migaitas in Braga (Portugal) kocht.
    Habe mal nachgeforscht und in der Beschreibung der Folge bei VOX seht es auch falsch drin. In der Sendung selbst wird aber Braga erwähnt.

    1. Tina

      Hallo Emmanuel,

      ach wirklich? Danke Dir für den Hinweis, ich dachte ich hätte das in der Folge so notiert und habe dann auch nochmal in der Beschreibung bei VOX so gelesen – aber gut, dass Du es richtig stellst. Ich ändere das gleich in meinem Text.

      Viele Grüße,
      Tina

  9. Dirk Heinrichs

    Hallo Tina,

    eine Zusammenfassung der benötigten Zeit wäre nicht schlecht (z.B. am Anfang, bei den Zutaten). Muss man sich sonst mühsam aus dem Text zusammensuchen.

    Viele Grüße,
    Dirk

  10. Waltraud Sturm

    5 stars
    Hallo liebe Tina,
    seit Ausstrahlung der Sendung vor fast einem Jahr schleiche ich um dieses Gericht herum, denn ich habe eine portugiesische Pflegetochter, die ich unbedingt damit überraschen wollte. Aber erst seitdem ich Deine Seite entdeckt und mittlerweile schon einige Rezepte nach Deiner super Anleitung nachgekocht habe, hab ich mich endlich an den Entenreis getraut. Und er ist super gelungen und hat auch vor den strengen portugiesischen Geschmacksknospen meiner Pflegetochter Gnade gefunden, obwohl sie das Gericht gar nicht kannte. 🙂
    Weil ich selber kein so großer Fan von Entenfleisch bin, werde ich aber nächstes Mal den Vorschlag einer meiner Vorredner ausprobieren und das nächste Mal Hühnerfleisch und evtl. Risoni-Nudeln ausprobieren.

    Liebe Grüße nach Nürnberg

    Waltraud

    1. Tina

      Freut mich sehr liebe Waltraud, dass Dir der Arroz de Pato so gut gelungen ist. Ganz ehrlich: das ist auch bis heute mein absoluter Liebling unter den Kitche Impossible Gerichten.

      Sag mir dann gerne, wie es mit Huhn und Risoni Nudeln geschmeckt hat.

      Liebe Grüße,
      Tina

    2. Waltraud Sturm

      Hab erst jetzt gesehen, dass ich in meinem letzten Satz alles doppelt gemoppelt habe 🙁 – ist normalerweise nicht mein Schreibstil, aber wenn man nebenbei die neuste Folge von Kitchen impossible anschaut, und mit Sabber im Mund die Zubereitung der Tarte Tatin verfolgt, dann passiert so was 🙂

        1. Waltraud Sturm

          Hallo liebe Tina,
          hab heute die Reisfleisch-Variante mit Hähnchen und Risoni-Nudeln ausprobiert. Der Geschmack ist schon etwas anders – ich würde sagen milder – aber meine Lieben haben einstimmig festgestellt, dass sie das so lieber mögen als das Original. Kann es also durchaus zum Nachkochen weiterempfehlen.

          Liebe Grüße nach Nürnberg
          Waltraud 🙂

  11. Marcus

    5 stars
    Hallo Tina, erst einmal vielen Dank für die Mühe die tollen Rezepte hier einzustellen. Kurze Frage: nach deiner Beschreibung muss ja eine Menge Fond übrig bleiben oder? Du schreibst das der Fond am Ende eigentlich nur zum warmhalten der Chorizo und des Serrano gebraucht wird.
    Lg aus Berlin

    1. Tina

      Hallo Marcus,
      oh da habe ich etwas unglücklch formuliert – mit Sud und Fond meine ich das Gleiche. Ich habe das etwas umformuliert und Sud durch Fond ersetzt. Der g´schmackige Fond ist natürlich dazu gedacht, den Reis darin gar zu kochen um den ganzen Geschmack auch ins Korn zu bringen. Ich hoffe, jetzt ist es klar?

      Liebe Grüße,
      Tina

  12. Kim

    Hallo, ich freue mich darauf dieses Rezept am Wochenende für meine Familie zu kochen. Könnte ich statt Langkornreis auch schwarzen Reis verwenden?

    Liebe Grüße aus NRW.

    1. Tina

      Hallo Kim,

      nein, schwarzen Reis solltest Du nicht verwenden. Soweit ich weiß ist der Stärkegehalt bei schwarzem Reis anders als bei Landkornreis, ausserdem auch die Beschaffenheit des Korns und das könnte das ganze Gericht verändern. Du kannst es natürlich ausprobieren, aber dann gebe ich keinerlei Garantie für das Ergebnis 😉

      Liebe Grüße,
      TIna