Zitrone-Mohn-Muffins auf weißem Keramikteller.

Zitrone-Mohn-Muffins

Geht es euch eigentlich auch so? Die Hitze motiviert mich ja momentan nicht gerade dazu mich vor einen heißen Ofen zu stellen und zu backen. Dabei sind so schnelle und einfache Zitrone-Mohn-Muffins doch einfach perfekt für den Sommer?! Weil ich es meinem Kollegen Paddy versprochen hatte und es heute Morgen auch noch einigermaßen erträglich in der Wohnung war, habe ich den Ofen angeworfen, bevor ich ins Büro gefahren bin und diese feinen Zitrone-Mohn-Muffins gebacken.

Die gehen ganz fix und schmecken sehr erfrischend nach Zitrone – der Mohn bringt eine leicht nussige Note mit ein – herrlich! Schön frisch und schnell gemacht und damit einfach perfekt für heiße Sommertage. Als Glasur habe ich einfach Zitronensaft mit Puderzucker gemischt, aber: natürlich schmecken die kleinen Zitrone-Mohn-Muffins auch ohne Glasur oder mit Kuvertüre, wenn euch das lieber ist.

Für unterwegs sind die kleinen Küchlein übrigens sehr gut geeignet, weil sie nichts enthalten was schmilzt. Und der ultimative Tipp, wenn ihr regelmäßig bei mir lest, kennt ihr ihn schon: ein Glas eiskalte Milch zum Muffin! Yummy!

Zitrone-Mohn-Muffins auf weißem Keramikteller.
Zitrone-Mohn-Muffins auf weißem Keramikteller.
Zitrone-Mohn-Muffins auf weißem Keramikteller.
Zitrone-Mohn-Muffins
Kalorien: 380kcal

Zutaten

  • 2 Eier (Größe L)
  • 115 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 150 g neutrales Öl (oder flüssige Butter)
  • 150 g Mehl
  • 60 g gemahlener Blaumohn
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • Abrieb von 2 Zitronen
  • 5 cl Milch

Für die Glasur:

  • 10 ml Zitronensaft
  • 50 g Puderzucker

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 12 Zitrone-Mohn-Muffins.
  • Schlagt die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig. Rührt dann das Öl hinein. Wenn ihr kein Öl mögt, könnt ihr auch einfach zerlassene Butter in den Teig hineinrühren.
  • Mehl, Backpulver und Mohn kommen zusammen mit dem Zitronenabrieb und der Milch nun ebenfalls in die Schüssel. Verrührt alles zu einem homogenen Teig und teilt diesen auf 12 Muffinförmchen auf.
  • Backt die Zitrone-Mohn-Muffins im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft für 20 Minuten.
  • Für die Glasur verrührt ihr 10 ml Zitronensaft mit 50 g Puderzucker und streicht diese auf die abgekühlten Muffins. Ich dekoriere dann noch zusätzlich mit einem Stück Zitronenscheibe.
  • Gekühlt und verschlossen halten die Muffins gut 5 Tage.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Zitrone-Mohn-Muffins auf weißem Keramikteller.
Zitrone-Mohn-Muffin auf weißem Keramikteller.

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




6 Kommentare zu „Zitrone-Mohn-Muffins“

  1. Huhu,
    in diesem Rezept hat sich der kleine Fehlerteufel eingeschlichen…
    – Zutaten: Glasur
    – im Text: Butter zerflassen
    – Backtemperatur
    Viele Grüße
    Anna

  2. 5 stars
    Super Super Super!!!
    Sehr leckere Muffins, die sich tatsächlich 4-5 Tage super frisch halten. Fluffig weich, leicht säuerlich und einfach nur lecker mit dem Mohn! ⭐⭐⭐⭐⭐ von mir

  3. 5 stars
    Einfach himmlisch!
    Super schnell, mit Zutaten die eigentlich immer im Haus sind, zubereitet und unfassbar lecker! Diese feinen Muffins wird es von nun an öfter spontan geben! 🙂
    PS: Ich habe die Variante mit geschmolzenem Butter gewählt, top!

Scroll to Top