rhabarber kuchen mit kokosbaiser blechkuchen saftig amaretto

Rhabarberkuchen mit Kokosbaiser

Solange es noch Rhabarber gibt, muss ich das natürlich ausnutzen und feine Kuchen mit dem tollen Gemüse backen, ja der gemeine Rhabarber ist ein Gemüse. Und genauso fies ist eigentlich, dass er als „gemein“ bezeichnet wird, obwohl das ja gar nichts damit zu hat, dass er ein unangenehmer Zeitgenosse wäre… gemein heißt hier ja nur soviel wie gewöhnlich. Mensch, wikipedia macht einen schon schlau.

Und da der Rhabarber ein wunderbarer Frühlings-Sommer-Bote ist, passt dieser Kuchen einfach wunderbar zum Knuspersommer von der lieben Sarah vom Knusperstübchen. Dort könnt ihr noch bis zum 31.07. eure leckeren Sommerrezepte einreichen.
Aber eigentlich geht es ja hier um diesen leckeren Kuchen, der so einfach und dabei so sensationell schmeckt. Also: Unbedingt nachmachen!

Rhabarberkuchen mit Kokosbaiser

Zutaten

  • 600 g Rhabarber

Für das Kokos-Baiser:

  • 3 Eiweiß vom L-Ei
  • 150 g Zucker
  • 100 g Kokosrapeln

Für den Rührteig:

  • 3 Eigelb vom L-Ei
  • 1 Ei L
  • 175 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 4 EL Milch
  • 4 EL Amaretto oder nochmal Milch
  • Prise Salz

Zubereitung

  • Rührt für den Teig die Eigelbe, das Ei und den Zucker schaumig und gebt anschließen die Butter hinzu. Nun noch Mehl, Vanillinzucker, Salz, Milch, Backpulver und Amaretto und alles zu einem glatten Teig rühren. Diesen streicht ihr gleich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Meines hatte die Abmessungen: 30×25.
  • Nun schlagt ihr die Eiweiße auf und rieselt anschließend den Zucker ein. Rührt solange bis sich der Zucker aufgelöst hat und gebt dann die Kokosraspeln hinzu.
  • Nun schneidet ihr den Rhabarber in ca. 1 cm breite Stücke und vertielt diesen auf dem Teig. Verstreicht dann das Baiser darauf und backt den Kuchen dabb nei 180 °C umluft für ca. 35 Minuten. Das Baiser sollte stellenweise leicht gebräunt sein. Lasst den Kuchen dann abkühlen und vernascht ihn am Besten mit einem Glas kalter Milch, das liebe ich zu Kuchen.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Zu guter Letzt gibt es nun noch das Eventbanner, das euch direkt zum Knusoersommer führt.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept