Schokoplätzchen: Einfache Schokotaler, leckere Weihnachtsplätzchen, auf venezianischem Tablett.

Einfache Schokotaler | Schokoplätzchen

Heute gibt es super leckere, zarte und mürbe einfache Schokotaler für Euch. Die leckersten Weihnachtsplätzchen seit es Schokolade gibt. Zusätzlich zum Kakaopulver sind auch noch fein gemahlene Mandeln im Teig, die ihn besonders mürbe machen. Beim Essen zergehen die Schokoplätzchen daher auf der Zunge, so leicht sind sie.

Für den totalen Schokoholics-Wohlfühlfaktor tunke ich die Schokoplätzchen noch zusätzlich halb in Vollmilchkuvertüre und trinke ein Glas kalte Milch dazu. Und jetzt kommt mein Expertentipp, der den meisten von Euch sehr viel Disziplin abverlangen wird: die Schokotaler schmecken am Besten, wenn sie noch zwei Wochen in der Keksdose durchziehen können, bevor ihr sie vernascht. Klingt unmöglich? Probiert es aus! Es lohnt sich!

Mach mit beim Plätzchentausch! Eine Mitmachaktion für alle Hobbybäcker. Wir tauschen Plätzchen per Post – mitmachen darf jeder! Alle Infos findet ihr hier >> plätzchentausch.com

Einfache Schokotaler | Schokoplätzchen
Kalorien: 35kcal

Zutaten

  • 220 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 75 g Zucker
  • 210 g weiche Butter
  • Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 100 g gemahlene Mandeln

Zum Verzieren:

  • Vollmilch Kuvertüre (oder Weiß oder Zartbitter)

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt ca. 50 einfache Schokotaler.
  • Verknetet alle Zutaten zu einem homogenen Teig, schlagt diesen in Frischhaltefolie ein und lasst ihn im Kühlschrank für ca. 1 Stunde ruhen.
  • Nehmt den Teig heraus und formt kleine Kugeln (etwa halb so groß wie eine Walnuss), die ihr mit der Hand direkt auf das Backpapier etwas flach drückt. Backt die Schokotaler im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft für 15 Minuten.
  • Nachdem die Plätzchen abgekühlt sind könnt ihr sie mit geschmolzener Kuvertüre überziehen. Ich tunke sie dazu halb in flüssige Schokolade.
  • Tipp: Nach zwei Wochen Lagerung in der Plätzchendose schmecken die Schokotaler besonders lecker. Dazu solltet ihr die Plätzchen unbedingt unglasiert lagern und erst nach den 2 Wochen glasieren. Die Schokolade wird während der Lagerung nämlich etwas trüb und glänzt dann nicht mehr so schön.
  • Tipp für Nussallergiker: Meine Leserin Christa hat einen tollen Tipp für alle, die allergietechnisch auf Nüsse verzichten müssen. Sie ersetzt die Mandeln einfach durch geröstete und gemahlene Haferflocken.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bitte schreibe einen Kommentar, wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Kein Rezept mehr verpassen: Wenn Du möchtest, schicke ich Dir einmal wöchentlich eine Email mit den neuesten Rezepten.


Lust auf noch mehr Schokoladenplätzchen?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept 





4 Kommentare

  1. Selli

    5 stars
    Hallo, vielen Dank für das leckere Rezept! Ich mag Plätzchen am liebsten, wenn sie richtig schokoladig sind!

    Allerdings hat mein Freund leider eine Nuss-Allergie. Könnte ich die Mandeln im Rezept einfach weg lassen oder sind die wichtig für die Konsistenz o.ä.? Oder könnte ich die Mandeln evtl irgendwie ersetzen?

    Liebe Grüße!

    Selli

    1. Tina

      Hallo Selli,

      die Mandeln sind tatsächlich sehr wichtig für die Konsistenz der Plätzchen. Dadurch wird der Teig nämlich so schön mürb und sandig. Aber was du machen könntest, wäre die gemahlenen Mandeln durch Erdmandeln zu ersetzen. Diese sind, soweit ich weiß, für Allergiker nicht problematisch und schmecken aber auch nussig. Die gibts in jedem Bioladen zu kaufen oder auch online.

      Liebe Grüße,
      Tina

  2. Christa

    5 stars
    Hallo Tina,
    Erst einmal finde ich deine Rezepte echt super!,
    Ich habe bei diesem Rezept die Mandeln (Nussallergie) durch geröstete und gemahlene Haferflocken ersetzt. Sie sind sehr lecker und schön mürbe geworden.
    Herzlichen Dank