Gefüllte Buchteln mit karamellisierten Zwiebeln mit Bergkäse-Sauce und Schnittlauchöl auf weißem Keramikteller.

Buchteln mit karamellisierten Zwiebeln, Bergkäsesauce und Schnittlauchöl

Dieser Beitrag enthält Werbung für Swiss Wine.

Vor einigen Wochen war ich in Bregenz zu den Bregenzer Seefestspielen und habe dort im Restaurant Weiss die wohl unglaublichsten Buchteln gegessen: gefüllt mit karamellisierten Zwiebeln und dazu eine samtige Bergkäsesauce mit ein paar grünen Tupfen Schnittlauchöl darauf. Seit dem steht dieses Gericht auf meiner ToDo-Liste, weil ich davon überzeugt bin, dass auch ihr diese Kombination lieben werdet. Ganz wichtig dazu: der passende Wein. Der Bianco Rovere, ein aus Merlot-Trauben gekelterter Schweizer Weißwein ist hier meine erste Wahl – dazu erzähle ich euch gleich mehr.

Kennt ihr Buchteln eigentlich? Das sind gefüllte Hefeklößchen, wenn man so will. Meist werden sie süß gefüllt mit Pflaumenmus oder Aprikosen z.B. und dann mit Vanillesauce serviert. Köstlich, vor allem auf einer Hütte beim Skifahren. Herzhaft geht aber auch. Einen herzhaften Hefetteig, den ich wirklich lange gehen lasse. Das ist nämlich das Geheimnis, wie er besonders fluffig wird. Gefüllt wird mit karamellisierten Zwiebeln – also sehr langsam und lange in Butter geschmurgelte Zwiebeln die karamellig-gold-braun werden. Yummy. Serviert wird zu den Buchteln dann eine Bergkäsesauce, die ich aus würzigem Le Gruyere, Milch, Sahne und Zwiebeln koche. Langsam wird der Käse geschmolzen und dann mit dem Pürierstab auf geschäumt – herrlich. Ganz ehrlich: diese Sauce könnte ich auch einfach pur löffeln als Suppe.

Als Eyecatcher und für das grasig-grüne Aroma, das ein bisschen Frische ins Gericht bringt kommen ein paar Tropfen Schnittlauchöl oben drauf. Ich sage Euch: das ist der Knaller. Nicht nur bei diesem Gericht: Schnittlauchöl passt einfach zu allem: auf Suppen, aufs Käsebrot, zur Pasta – ab jetzt habe ich auf jeden Fall immer ein Fläschchen Schnittlauchöl im Kühlschrank.

Bianco Rovere – der Wein zu den Buchteln

Zu meinen Buchteln mit karamellisierten Zwiebeln, Bergkäsesauce und Schnittlauchöl trinke ich den Bianco Rovere, einen leckeren Weißwein, der aus Merlot Trauben gekeltert wird. Beim Abbeeren der Merlot-Trauben wird der Most durch das selbsttätige Ablaufen des Saftes gewonnen, anschließend wird schonend gepresst. Der klare Most wird in Barriques aus französischer Eiche vergoren und 8 Monate gereift. Intensive und komplexe Aromen von exotischen Früchten und Zitrus, mit fein eingebundenen Rösttönen wie Vanille. Der Bianco Rovere schmeckt vollmundig und weich, leicht fruchtig – eine tolle Ergänzung zu den deftigen Buchteln. Hier könnt ihr den Wein bestellen: KLICK

Im Zentrum von Loéche im Wallis wächst seit 1798 die älteste Rebe der Shweiz an einer Mauer eines Hauses.

Merlot Trauben in der Schweiz

Im Tessin, Wallis, Waadt und in Genf werden Merlot Trauben angebaut. Im Jahr 2006 feierte die Rebsorte im Tessin ihren 100sten Geburtstag. Seit zwei Jahrzehnten verbreitet sich die Merlot Traube über die Alpensüdseite hinaus und hat sich im Waadtland, Wallis und Genf niedergelassen. Meist wird der Merlot sortenrein ausgebaut. Aromen von Heidelbeere, Zwetschge und Brombeere sind typisch für die Merlot Trauben.

Typische Schweizer Rebsorten

Der Merlot ist jetzt erst mal keine typische Rebsorte, denn sie kommt eigentlich aus Italien in die Schweiz. Typische schweizer Rebsoren, die eine mehr als hundertjährige Tradition haben sind (in Klammern dahinter stehen die typischen Aromen der Rebsorten):

  • Chasselas (weiße Blüten, Feuerstein, Birne, Zitrone, Butter)
  • Räuschling (Grapefruit, Mango, Litschi)
  • Bondola (Himbeere, Erdbeere, Kirsche, Veilchen)
  • Completer (Honig, Apfel)
  • Petite Arvine (Grapefruit, Zitrone, Anananas, Mandarine)
  • Cornalin (Kirsche, Brombeere, Heidelbeere)
  • Humagne Rouge (Trockenes Laub, Kirsche, Heidelbeere)
  • Humagne Blanche (Kamille, Feuerstein, Birne)
  • Amigne (Mandarine, Aprikose)

Ihr seht also, die Schweizer Weine sind vielfältig und passen gut zu allerlei Gerichten – Food-Pairing auf Schweizerdeutsch. Ihr wollt die leckeren Weine bestellen? Hier gehts zu schweizerweineonline.de. Die Chasselas Traube bspw. ist das Aushängeschilde der Schweizer Weinbaugebiete und wird auf insgesamt 3733 Hektar angebaut u.a. auch in der Drei-Seen-Region, die ich vor zwei Jahren besucht habe und dort auf den Spuren des Absinth gewandelt bin. Wollt ihr mal nachlesen, was ich da erlebt habe und was das Besondere an der Grünen Fee ist: Jura & Drei-Seen-Land.

Worauf könnt ihr achten, wenn ihr Schweizer Weine kauf? Z.B. auf die Schweizer Labels, die z.B. für biologische Schädlingsbekämpfung oder biologischen Anbau stehen:

  • VINATURA: Garantie, dass der Bewirtschafter die grundlegenden Anfolderungen für nachhaltigen Weinbau einhält.
  • KNOSPE: Label von Bio Suisse garantiert eine Produktion ohne synthetische Pstizide oder chemische Düngemittel.
  • DEMETER: Garantie, dass der Erzeuger Bio-Landbau betreibt.

Verlosung – beendet

Zusammen mit Swiss Wine verlose ich eine Flasche vom leckeren Bianco Rovere. Um teilzunehmen, beantworte mir in den Kommentaren folgende Frage:

Zu welchen Gelegenheiten trinkst Du Wein am liebsten?

Die Verlosung startet sofort und läuft bis Montag, den 25.10.2021 um 22 Uhr. Für den Versand des Gewinnes benötigst du eine Postadresse in Deutschland. Der Gewinner wird von mir per Email benachrichtigt. Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 48 Stunden zurück, wird der Gewinn neu ausgelost.

Buchteln mit karamellisierten Zwiebeln, Bergkäsesauce und Schnittlauchöl
Kalorien: 670kcal

Zutaten

Für das Schnittlauchöl:

  • 25 g Schnittlauch
  • 175 g neutrales Öl (z.b. raffiniertes Rapsöl)

Für die karamellisierten Zwiebeln:

  • 700 g weiße Zwiebeln
  • 80 g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 45 Minuten Zeit

Für die Buchteln:

  • 420 g Mehl
  • 280 g lauwarmes Wasser
  • 10 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 EL flüssige Butter

Für die Bergkäsesauce:

  • 50 g Schalotten
  • 1 EL Butter
  • 400 g Le Gruyere (oder anderer würziger Bergkäse)
  • 300 g Sahne
  • 200 ml Vollmilch
  • evtl. Salz

Weinbegleitung:

  • 1 Flasche "Bianco Rovere Merlot del Ticino Doc 2020"

Zubereitung

  • Beginnt mit dem Hefeteig. Löst dazu die Hefe mit dem Zucker im lauwarmen Wasser auf und gebt alle Zutaten in eine Schüssel und verknetet zu einem glatten Teig. Lasst diesen nun abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 2 Stunden gehen. Das Volumen sollte sich mindestens verdoppeln.
  • Schneidet die Zwiebeln in feine Halbringe und karamellisiert sie zusammen mit der Butter in einem Topf bei niedriger Temperatur. Das dauert insgesamt ca. 45 Minuten, da die Zwiebeln langsam vor sich hinschmurgeln sollten ohne geröstet zu werden. Würzt die Zwiebeln mit Salz.
    Karamellisierte Zwiebeln in weißer Keramikschale.
  • Teilt den Teig in 8 Portionen auf und rollt diese jeweils zu kleine Fladen auf. Teilt die Zwiebeln auf, füllt die Teigfladen damit und verschließt diese zu kleinen Kugeln.
    Buchteln mit karamellisierten Zwiebeln Schritt für Schrtt falten.
  • Zwei davon packt ihr jeweils in kleine eingetettete Förmchen und lasst sie darin nochmals für ca. 30 Minuten gehen.
    Buchteln mit karamellisierten Zwiebeln in weißen Keramiktöpfchen.
  • Währenddessen schneidet ihr die Zwiebeln für die Bergkäsesauce in kleine Würfelchen und bratet diese in Butter an, auch diese Zwiebeln sollen karamellisieren aber nicht rösten. Gebt dann Milch und Sahne hinzu. Schneidet den Käse in kleine Würfel und gebt auch diesen in den Topf. Auf niedriger Flamme lasst ihr den Ksäe schmelzen, püriert dann mit einem Pürierstab und seiht die Sauce durch ein Sieb ab. Evtl. könnt ihr jetzt noch salzen – ich brauchte das nicht, weil der Käse an sich schon so würzig war.
  • Für das Schnittlauchöl schneidet ihr den Schnittlauch in feine Ringe und gebt ihn zusammen mit dem Öl in einen Mixer. Püriert auf höchster Stufe für ca. 30 Sekunden. Dann macht eine Pause für ca. 5 Minuten und püriert erneut. Das Öl sollte nämlich nicht heiß werden. Ich püriere insgesamt 4 Mal und seihe das Öl dann ab.
    Schnittlauchöl in Glasflasche.
  • Heizt den Ofen auf 200°C Umluft vor und backt die Buchteln darin für ca. 20 Minuten. Sie sollten goldbraun werden.
  • Im Mörser mahle ich dann noch Salz zu Staubsalz und bestäube die Buchteln damit, das sieht dann aus wie Puderzucker.
  • Setzt die Buchteln auf einen Teller und serviert sie mit Bergkäsesauce und Schnittlauchöl. Dazu passt ein Glas Bianco Rovere einfach hervorragend.

Der Wein

  • Der Bianco Rovere Merlot del Ticino Doc 2020 ist eine Wucht. Beim Abbeeren der Merlot-Trauben wird der Most nur durch das selbsttätige Ablaufen des Saftes gewonnen, darauf folgt dann eine sehr schonende Pressung. Deshalb ist dieser Wein aus den roten Trauben trotzdem weiß. Ein intensiver Geschmack mit leicht blumigen Nuancen und etwas exotischen und Zitrusaromen. Ein tolles Foodpairing zu den würzigen Buchteln mit der kräftigen Bergkäsesauce.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




102 Kommentare zu „Buchteln mit karamellisierten Zwiebeln, Bergkäsesauce und Schnittlauchöl“

  1. 5 stars
    Weisst du wie lang man das Schnittlauchöl aufbewahren kann? Ich habe noch einen ganzen Strauch und dann wäre es statt Tk eine gute Alternative. Danke und vg

    1. Hallo Denise,
      das Öl steht bei mir im Kühlschrank und hält sich dort locker 6 Wochen. Ist auch toll im Salatdressing.
      Liebe Grüße,
      Tina

  2. ein tolles Rezept! Liebe Tina, das werde ich auf jeden Fall testen.
    Und zu deiner Frage für die Verlosung von dem tollen Schweizer Weißwein:
    Zu einem schönen Essen gehört für mich auch ein Glas passender Wein. Aber auch wenn man gemütlich zusammensitz gehört ein Glas Wein für mich dazu.
    LG Birgit

  3. Das sieht so toll aus und klingt so lecker! Am liebsten trinke ich ein schönes Glas Wein in einer gemütlichen Runde mit Freunden oder zu einem leckeren selbstgekochten Essen.

  4. Wir trinken gerne Samstag Abend ein gutes Gläschen Wein.

    Meist kommen dann unsere besten Freunde und es gibt zum Wein noch etwas Leckeres zum Essen wie Pizza.

  5. 5 stars
    Guten Tag Tina,

    was für ein Rezept… Das muss ich am Wochenende gleich nachkochen.

    Also Wein, am allerliebsten trinke ich Wein, also richtig guten Wein, wenn ich im Urlaub bin oder am Freitag Abend.

    Viele liebe Grüße
    Anna

  6. Wein gibt es schon bei der Zubereitung unseres Abendessen und natürlich auch zum Essen selbst. Gern auch auf unserer Terrasse bein Sonnenuntergang.

  7. 5 stars
    Ich trinke am liebsten Wein zu einem Sonntagsessen mit der gesamten Familie, mein Mann, dh. Töchter mit Partnern und den Enkelkindern, die bekommen dann aber Saft.

  8. 5 stars
    Am liebsten trinke ich Wein zu festlichen Anlässen wie Urlaub, Geburtstag, Tod der Schwiegermutter 😀 – oder bei einem gemütlichen Abend zusammen mit der Familie.

  9. 5 stars
    Für mich gehört zu einem tollen Essen ein guter Wein….. oder zu einer Käse Auswahl….. Auf der Terasse…… Am Kamin…… Am See….mit Freunden….ach eigentlich zu jeder schönen Gelegenheit ☺

  10. Moin Moin, erstmal das Rezept, dass werde ich unbedingt nach kochen. Vielleicht schon am Wochenende. Jetzt zu deiner Frage, ich trinke am liebsten Wein nach dem Elternabend, weil er so anstrengend ist und ich gemütlich runter komme. Ist vielleicht nicht die romantischte Antwort hier, aber eine ehrliche

  11. Am liebsten trinke ich ein Glas Wein zusammen mit meinem Schatz wenn die Welt mal wieder aus den Fugen geraten zu scheint. Den es gibt keine Probleme die nicht für einen kurzen Moment in den Hintergrund rutschen bei einem guten Glas Wein.

  12. 5 stars
    Hallo liebe Tina!
    Das Schnittlauchöl werde ich gleich noch machen. Die Buchteln muss ich auch unbedingt nachkochen. da feue ich mich jetzt schon drauf. Ein Glas Wein zu einem guten Essen mit den liebsten geht immer 😉
    LG Petra

  13. Wunderschön alles beschrieben. Die Rezepte sind genial. Zu jedem liebevoll gekochten Essen muss bei uns ein guter Tropfen auf den Tisch. Weine sind das iTüpfelchen zu jedem Essen;-)

  14. Ich genieße einen guten Wein gerne bei einem Sonnenuntergang mit meiner Freundin. Den Tag ausklingen lassen und das Leben genießen – dafür ist ein Wein einfach perfekt.

  15. mmh lecker das liest sich toll ich werde es auf alle Fälle nachkochen. Das Schnittlauchöl finde ich auch sehr interessant. Einen schönen Wein genieße ich sehr gerne abends mit meinem Mann oder zu einem guten Essen-

  16. Sehr gerne mit meinen Lebensgefährten gemeinsam, wenn es Abends ruhig und gemütlich ist.
    Ob beim Film, Buch oder essen … das ist dann immer unterschiedlich

    Liebe Grüße,
    Gerda

  17. Wie kann ich denn das noch toppen, wenn viele den Wein so wie ich genießen. Einfach den Tag mit einem schönen Essen und einen passenden Wein ausklingen lassen, was will man mehr. ☺️ Dann kann es gern auch ein weiteres Glas geben, ein wenig Musik im Hintergrund… mhhhhh.

    Übrigens, das Rezept klingt perfekt, werde es am Wochenende ausprobieren.

  18. 5 stars
    beim Mädelsabend mit den Freundinnen, wenn eine mal wieder auf die Idee kommt, eine Weinprobe zu veranstalten.
    Und das Rezept hört sich klasse an, habe ich schon ausgedruckt, gibt es beim nächsten Treffen bei mir.

  19. 4 stars
    Die Gelegenheiten, zu denen ich Wein trinke, kann ich locker an einer Hand abzählen. Wenn überhaupt, dann zu besonderen Anlässen, wenn ich mit jemand besonderen Abends gemütlich zusammensitze.
    Aber so schätze ich das umso mehr.

Scroll to Top