nudelsalat mit zucchini dressing vegan pasta mealprep

Nudelsalat mit Zucchinidressing | vegan

Wie steht ihr zu Nudelsalat? Ich liebe ihn und könte ihn in allen möglichen Varianten essen. Mein Freund mag ihn nicht. Maja geht es da zum Glück wie mir, denn passend zur sommerlichen Pastaliebe veranstaltet sie ein Blogevent zum Thema „Pastaglück“ (Infos findet ihr am Ende des Beitrags). Ich finde Salat aus Pasta aber einfach wunderbar für unter der Woche.

Abends kann man sich ein leckeres Dinner kreieren und wenn etwas übrig bleibt, hat man direkt noch einen tollen Snack fürs Büro am nächsten Tag. Meinen Nudelsalat mag ich gerne ohne Mayonnaise – stattdessen mag ich es frisch und leicht. Daher habe ich ein Dressing auf Zucchini Basis gemixt – das macht den Nudelsalat schön saftig und frisch und lässt ihn nach Sommer und schön leicht schmecken. Wenn ihr ihn ausserdem einfach ohne Mozzarella macht ist der Salat sogar vegan und damit bestens geeignet um ihn mit ins Büro zu nehmen, da er nicht zwingend gekühlt werden muss.

Nudelsalat mit Zucchinidressing

Zutaten

Für den Salat:

  • 250 g Pasta
  • 5 getrocknete Tomaten
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Fenchelknolle
  • 5 frische Tomaten
  • 1 gelbe Paprika
  • 125 g Mozzarella

Für das Zucchini-Dressing:

  • 100 g Zucchini
  • 30 g Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 bis 1,5 TL Salz
  • Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Hand voll Basilikum

Zubereitung

  • Die angegebene Menge reicht für 2 bis 3 Portionen.
  • Kocht die Pasta nach Anleitung. Dünstet die gewürfelten Schalotten, Knoblauchzehe und getrockneten Tomaten in 4 EL Olivenöl glasig.
  • Hobelt die Fenchelknolle fein, schneidet den Mozzarella (wenn ihr ihn verwenden möchtet), die Paprika und die frischen Tomaten in Würfel (entfernt vorher die Kerne).
  • Püriert die Zutaten für das Dressing in einem Mixer und vermischt dann alle Zutaten miteinander.
  • Der Salat schmeckt warm und kalt – eignet sich also hervorragend für ein Abendessen und als Mittagessen im Büro am nächsten Tag.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Lust auf vegane Rezepte?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept