Veganes Mett aus Reiswaffeln

Dieser Beitrag enthält Werbung für Reiswaffeln von Byodo.

Das erste Mal habe ich veganes Mett aus Reiswaffeln vor 5 Jahren zubereitet. Damals war ich total überrascht, wie lecker das ist und wie schnell und einfach das gemacht ist. Und dann wurde ich total angefixt und habe neben dem veganen Mett auch schnelle Reisbällchen aus Reiswaffeln gemacht, die ich dann als Einlage für Suppe verwendet hat. So vielseitig, diese Reiswaffeln.

Seit 5 Jahren lag das Rezept nun auf meinem Rechner und wartete darauf fotografiert und verbloggt zu werden. Nun, ist es endlich so weit und ich bin total gespannt, wie ihr mein veganes Mett findet.

Im Internet gibt es sehr viele Rezepte für veganes Mett, meines unterscheidet sich aber erheblich. Zum einen verwende ich eine typische Gewürzmischung, welche man auch für echtes Mett verwendet – ganz wichtig ist hier: Majoran! Und zum anderen nutze ich nicht einfach Tomatenmark aus der Tube, sondern stelle ein Tomatenkaramell her. Warum? Na klar: Umami!

Was der veganen Küche bzw. Ersatzprodukten meist fehlt ist das Umami. Es gibt aber auch pflanzliche Vertreter, die Umami beinhalten – wie z.B. Tomaten. Aber, damit dieses Umami besonders gut zur Geltung kommt, braucht das Tomatenmark eine Sonderbehandlung: Zucker karamellisieren, Tomatenmark hinzugeben und druchrösten, bis es dunkelrot ist – denn erst geröstetes Tomatenmark entwickelt diesen fantastischen tiefen Umami-Geschmack, der mein veganes Mett so lecker deftig macht. Natürlich nutze ich auch noch zusätzliche Aromenbomben wie z.B. Sojasauce. Und Fett als Geschmacksverstärker. Mal ehrlich: Wieso gibt eigentlich niemand Öl in sein veganes Mett? Das kann doch gar nicht schmecken?!

Reiswaffeln von Byodo

Ich arbeite schon länger mit Byodo zusammen, weil ich einfach total begeistert von deren Produkten bin. Von Byodo gibt es mein Lieblingsketchup, das beste Knusperbrot und eine wirklich beeindruckende Auswahl an acht verschiedenen Reiswaffeln und Maisscheiben. Ich habe mich für die Reiswaffeln ohne Salzzusatz entschieden, diese sind einfach die perfekte Basis um das vegane Mett zuzubereiten. Zum pur knabbern mag ich tatsächlich am liebsten die Reiswaffeln mit Amaranth (Ich liebe nämlich Amaranth) und die Maisscheiben mit Meersalz.

VERLOSUNG: Byodo Genusspaket

Zusammen mit meinen Freunden von Byodo verlose ich zwei Genusspakete an Euch (eines hier auf dem Blog und eines auf Instagram), indem alles drin ist, was ihr für das vegane Mett braucht. Und natürlich noch ein bisschen was Leckeres zusätzlich – und das alles in bester Bio-Qualität. Ich selbst esse Byodo schon seit ich denken kann. Zu meinen Lieblingen, die in meinem Vorrat nie fehlen dürfen zählt z.B. das Tomaten-Ketchup und die Balsam-Essige. Mit dem Apfel-Balsam habe ich z.B. mal das Reisfleisch aus Kitchen Impossible Rezepte gekocht.

Wenn ihr euer Glück versuchen möchtet und das Genusspaket von Byodo Naturkost gewinnen möchtet, dann bitte inspiriert mich. Ich habe nun so viele Reiswaffeln Zuhause und freue mich auf eure Rezeptideen. Beantwortet mir deshalb folgende Frage in einem Kommentar unter diesem Blogpost:

Wie oder womit isst Du Reiswaffeln am Liebsten?

Die Verlosung startet sofort und läuft bis Mittwoch, den 23.02.2022 um 22 Uhr. Für den Versand des Gewinnes benötigst du eine Postadresse in Deutschland. Die Gewinner werden von mir per Email benachrichtigt. Meldet sich einer der Gewinner nicht innerhalb von 48 Stunden zurück, wird dieser Gewinn neu ausgelost.

Veganes Mett aus Reiswaffeln
Kalorien: 300kcal

Zutaten

  • 100 g Byodo Reiswaffeln ohne Salzzusatz bestellen
  • 20 g Zucker
  • 20 g Byodo Tomatenmark bestellen
  • 180 ml Wasser
  • 80 g Zwiebeln weiß
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer schwarz
  • 3 TL Majoran
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Sojasauce
  • 1/2 TL Byodo Mittelscharfer Senf bestellen
  • 4 cl Öl

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt veganes Hack für 4 Scheiben Brot und reicht damit für 2 Personen.
  • Zerbröselt die Reiswaffeln mit den Händen in eine große Schüssel und gießt 100 ml Wasser hinzu. Vermischt alles und lasst die Reiswaffeln das Wasser aufsaugen.
  • Schneidet die Zwiebeln in feine Würfel und gebt sie zu den Reiswaffeln.
  • In einem kleinen Topf lasst ihr den Zucker karamellisieren, bis er eine goldene Farbe hat – nicht zu dunkel sonst wird es zu bitter, nicht zu hell sonst ist der Karamell nur süß. Gebt dann das Tomatenmark hinzu und rührt kräftig um. Das Tomatenmark sollte durch das Anrösten dunkelrot werden. Gießt dann das restliche Wasser hinzu und rührt den Majoran unter. Kocht kurz auf und rührt bis sich das Tomatenmark und der Karamell aufgelöst haben. Gießt diese Flüssigkeit zu den Reiswaffeln und gebt die restlichen Zutaten hinzu. Verknetet alle Zutaten gründlich miteinander.
  • Lasst das vegane Mett nun für mind. 2 Stunden im Kühlschrank ziehen.
  • Ich serviere das vegane Mett dann auf frischem Bauernbrot mit frischen Zwiebelringen und Gewürzgurken.
  • Tipp: Ich gebe Öl in mein veganes Mett, denn ein fleischiges Mett hat einen gewissen Fettanteil und Fett ist ja auch ein Geschmacksträger. Mett ohne Fett ist nicht nett! *lacht* Also, wirklich: Man braucht Fett in dem Mett und deshalb kommt Öl mithinein. Zusätzlich macht es die Masse schön geschmeidig.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Lasst es Euch schmecken, eure Tina.

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




81 Kommentare zu „Veganes Mett aus Reiswaffeln“

  1. Hallo Tina,
    ist der Majoran hierbei frisch oder getrocknet?
    Ist die Sojasaucensorte wichtig?
    Welche Sorte Paprikapulver ist angeraten?
    Schöne Grüße und DANKE für die vielen tollen Rezepte!
    Ella

    1. Hallo Ella,
      ja, der Majoran ist bei mir getrocknet.
      Ja, Sojasauce sorgt für Umami.
      Ich nutze gerne das Paprikapulver süß von Lebensbaum.
      Viele Grüße,
      Tina

  2. 5 stars
    Ich esse Reiswaffeln am liebsten mit Erdbeer-Konfitüre oder pur.
    Aber das Rezept werde ich auf jeden Fall probieren.
    Liebe Grüße Astrid

  3. 5 stars
    Reiswaffeln esse ich sehr oft als Snack – am liebsten pur oder mit Guacamole. Auf die Idee Reiswaffeln weiter zu verarbeiten bin ich bisher gar nicht gekommen, aber die Idee mit dem veganen Mett klingt richtig lecker. Danke dafür! Das wird auf jeden Fall mal ausprobiert! ❤❤

  4. Mit Bananen und Mandelmus <3 wow was für ein toller Gewinn, da würde ich ja nur noch Freudensprünge machen ❤ ein traum ❤ der hammer #danke für das tolle #gewinnspiel ich drücke gaaaannz fest die Daumen! ❤

  5. Ich esse sie gerne mit Marmelade oder auch einfach pur mit einer Tasse Kaffee. Werde aber mal dein Rezept ausprobieren, hört sich super an.

  6. 5 stars
    Reiswaffeln gehören noch nicht zu meiner Ernährung dazu. Es hört sich aber vieles sehr lecker an, was ihr da beschreibt. Ich werde probieren, besonders das vegane Mett
    Liebe Grüße
    Gundula

  7. 5 stars
    Das Rezept klingt super, vor allem das Tomatenmark-Karamell! Ich esse Reiswaffeln am liebsten mit Frischkäse und Tomaten, oben drüber etwas Gomasio oder Wasabi-Sesam 🙂

  8. Ich mag gerne Reiswaffeln bestrichen mit Frischkäse, darauf ganz dünn geschnittene Rote Bete Scheiben. Die vorher mit Ölivenöl geträufeln, mit Zitronenabrieb und Dukkah würzen.

  9. 5 stars
    Die Reiswaffeln schmecken mir am besten,
    mit geschnittenen Tomaten dazu ein bisschen Advocadocreme.
    Gewürzt mit ein bisschen Salz.
    Lecker.

  10. Ehrlich gesagt, habe ich die Reiswaffeln noch nie probiert. Meine Frau mag sie schon und sie isst sie in verschiedenen Varianten, mit Frischkäse, Advocado oder sogar mit Butter und Marmelade. Aber vlt. sollte ich sie doch einmal probieren, denn es schwärmen sehr viele davon.

  11. 5 stars
    Ich liebe die Reiswaffeln pur. Diese habe ich tgl in der Arbeit dabei und wenn ich einen kleinen Snack möchte, habe ich immer die leckeren Reiswaffeln dabei.

  12. Reiswaffeln gehen einfach immer! Mit Quark und Marmelade, mit Hummus, Avocado und Ei, zu Salat oder Shakshuka..
    ganz liebe Grüße 🙂

  13. Zwischendurch pur als Snack.
    Ich finde aber das Rezept und die Meldungen aus den Kommentaren inspirierend und werde es auch mal probieren zu kombinieren.

  14. 5 stars
    Huhu, ich liebe Reiswaffel-Pizza – belegt mit Tomatenketchup, Paprika, Pilze und viel Käse – ab in den Ofen für 5 Minuten – megalecker!!!!
    Liebe Grüße Sarah

  15. 4 stars
    Also was für Ideen, muss ich sagen! Muss man erst einmal darauf kommen…

    Mit Frischkäse, Radischen und Küchenkräutern kann ich empfehlen.

  16. Ich bin ja eher der süße Typ, deshalb toppe ich meine Reiswaffeln immer mit etwas Erdnussmus und Banane. Wenn ich mir mal richtig was gönnen will, dann kommt unter den Erdussmus noch ein klein wenig Nutella.

  17. Ich esse Reiswaffeln am liebsten mit Advocado, Tomatenwürfel und gewürzt mit Salz und Pfeffer. Das ist super lecker. Oder Reiswaffeln mit veganen Fleischsalat ✊

Scroll to Top