Saure Zipfel Thai Style mit reichlich Zwiebeln und Karotten im Essigsud mit Kaffirlimettenblättern und Zitronengras. Zu den Bratwürsten im Essigsud gibt es Koriander und rote Chili.

Saure Zipfel Thai Style | Bratwurst im Essigsud

Fränkisch Thailändische Fusion Küche kommt heute auf den Tisch. Was im ersten Moment nach „unvereinbar“ klingt, macht im zweiten Moment total Sinn. Im Jahr 2016 war ich mit meinem Liebsten in Thailand im Urlaub und habe dort auf einem Streetfoodmarkt in Chiang Mai diese unglaublich leckere Wurst gegessen: Sai Ua. Eine Bratwurst mit wirklich gar köstlichen thailändischen Gewürzen. Diese Wurst, habe ich letzte Woche wieder gemacht und sie in einem Sud aus Reisessig, Weißwein und Kaffirlimette mit reichlich Zwiebeln gekocht. So entstanden sie: Saure Zipfel Thai Style oder eben Bratwurst im Essigsud.

In Franken sind Saure Zipfel sehr populär, ausserhalb unserer Region kennt man sie eigentlich nicht. Es handelt sich dabei eigentlich um klassische Bratwürste, die in einem saurem Sud mit Essig und Weißwein und reichlich Zwiebeln gekocht werden. Die Zipfel sind dabei die Bratwürste und Saure – naja, das erklärt sich irgendwie von selbst. In manchen Regionan heißen sie auch „Blaue Zipfel“ – ihr kennt vielleicht die Bezeichnung „Forelle blau“?! Das bezeichnet ebenfalls die Garmethode im Essigsud.

Was ist Sai Ua?

Die Sai Ua ist eine traditionell thailändische Bratwurst aus Chiang Mai, im Norden Thailands. Eine Bratwurst aus Schweinefleisch, die mit Galgant, Chili, Zitronengras, Kaffirlimettenblättern, roter Currypaste und Fischsauce gewürzt wird. In Thailand haben wir sie gegrillt am Spieß ohne Beilagen gegessen.

Mein Rezept für Thailändischen Hot Dog mit Sai Ua >> Thai Dog

sai ua thailändische bratwurst streetfood thailand asiatisch wurst hot dog thai röstzwiebeln gurken mangochutney

Ich wollte die Sai Ua aber etwas ausgefallener anrichten als sie „nur zu grillen“ – wenn man das überhaupt so sagen kann „nur grillen“. 😉 Also, überlegte ich ein wenig. Mit unseren Freunden Annika und Bernd veranstalteten wir am letzten Samstag eine „eat the World Tour“ – wir waren für Amuse Gueule und Vorspeise zuständig und die beiden kümmerten sich um Hauptgang und Dessert. Ein Wohnungswechsel zwischendrin war dabei mit eingeplant. Relativ spontan kam mir dann die Idee, die Sai Ua als Saure Zipfel im Thai Style zu servieren.

Die Bratwurst habe ich natürlich selbst hergestellt, denn diese gibt es hier nirgends zu kaufen. Zum Glück habe ich einen befreundeten Metzger, der in seiner >> Landmetzgerei Kachler-Hoferer immer für Experimente zu haben ist. Die Rezeptur brachte ich mit und dann haben wir gewolft, Därme aufgezogen und die Würstchen abgedreht. Gar nicht so leicht und natürlich war ich suuuuuper langsam. Aber, Jens meinte immerhin, dass ich auf jeden Fall einen Ausbildungsplatz bei ihm haben könne. *lacht*

Was sind Saure Zipfel bzw. Blaue Zipfel?

Der klassische Saure Zipfel Sud besteht aus Essig, Weißwein, Salz, Zucker, Senfkörnern, Pfeffer, Wacholder und Nelken – ich wollte dem ganzen aber einen asitatischen Touch verleihen und so kamen noch Zitronengras und Kaffirlimettenblätter hinzu. Damit das ganze Gericht ausserdem etwas farbenfroher wird, habe ich zusätzlich zu den Zwiebeln noch gelbe Karottenjulienne mit hineingeschnitten. Frische Chiliringe und grob gehackter Koriander oben drauf und fertig war die Thailändische Variante des fränkischen Klassikers. Ich hab mich kaum mehr eingekriegt und auch unsere Freunde waren total begeistert begeistert von diesem Einstieg in einen leckeren Abend.

Mein Rezept für klassich-fränkische >> Saure Zipfel

Nun wünsche ich Euch viel Spaß mit dem Rezept und bin gespannt, wie euch meine Thailändisch-Fränkische Fusion Küche gefällt.

Saure Zipfel Thai Style mit reichlich Zwiebeln und Karotten im Essigsud mit Kaffirlimettenblättern und Zitronengras. Zu den Bratwürsten im Essigsud gibt es Koriander und rote Chili.
Saure Zipfel Thai Style
Kalorien: 360kcal

Zutaten

Für Saure Zipfel Thai Style:

  • 300 g Sai Ua (Thailändische Bratwurst, Rezept s.u.)
  • 2 TL Pfefferkörner weiß
  • 10 Stück Wacholderbeeren
  • 3 Stück Nelken
  • 500 g Zwiebeln weiß
  • 100 ml Reisessig hell
  • 200 ml Weißwein trocken
  • 500 ml Wasser
  • 10 Kaffirlimettenblätter
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 1 gelbe Karotte (ca. 150 g)
  • 3 TL Salz
  • 4 TL Zucker

Für die Sai Ua:

  • 500 g Schweinefleisch
  • 30 g Galgant
  • 5 Stück Kaffirlimettenblätter
  • 1 Chilischote
  • 1 TL Fischsauce
  • 1/2 Stange Zitronengras
  • 2 TL Thai Red Curry Paste
  • 1 TL Salz
  • Saitling zum Füllen

Zubereitung

  • Die angegebene Menge erigibt 2 (Hauptspeise) bis 4 (Vorspeise) Portionen.

Sai Ua zubereiten

  • Entfernt den Strunk von den Kaffirlimettenblättern und gebt die Blätter zusammen mit Chili, Galganz, Zitronengras, Curry Paste und Fischsauce in einen Mixer. Häckselt alles fein und vermengt die Würzmischung zuletzt mit dem Hackfleisch. Nun zieht ihr den Saitling auf und füllt diesen mit dem Wurstbrät.
  • Tipp: Kaffirlimettenblätter gibt es tiefgefroren in jedem Asia Supermarkt. Kauft auf keinen Fall die getrockneten Blätter, die schmecken nämlich nach gar nix.

Zubereitungstipp, wenn man keine Bratwurst machen will:

  • Falls es euch zu aufwendig ist Bratwürste herzustellen könnt ihr die Hackmasse auch einfach zu kleinen Bällchen formen und diese direkt im Sud garen. Das schmeckt genauso lecker und geht viel schneller – zudem braucht ihr dann auch kein Equipment.

Saure Zipfel zubereiten

  • Zwiebeln in Halbringe schneiden und zusammen mit Pfeffer, Wacholder und Nelken im Topf (ohne Fett) andünsten, bis die Zwiebeln etwas zusammengefallen sind. Dann mit Essig, Wasser und Wein ablöschen und Kaffirlimettenblätter und Zitronengras hinzugeben. Mit Salz und Zucker würzen und für ca. 20 Minuten leicht köcheln.
  • Tipp: Die Kaffirlimettenblätter unbedingt vom Strunk entfernen, da dieser bitter schmeckt. Das Zitronengras lasse ich ganz und schlage mit einem Nudelholz ein paar mal darauf, bis die Mitte etwas auffasert. So kommt der Geschmack in den Sud, aber das Zitronengras kann trotzdem ganz einfach wieder herausgenommen werden.
  • Währenddessen die Karotten in feine Julienne schneiden. Sobald die Zwiebeln gar sind aber noch einen leichten Biss haben, die Karotten und die rohen Bratwürste in den Sud geben und darin ca. 15 Minuten ziehen lassen. Nun sollte der Sud nicht mehr kochen.
  • Saure Zipfel Thai Style mit frisch gehacktem Koriander und Chiliringen servieren.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Bitte schreibe einen Kommentar, wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Kein Rezept mehr verpassen: Wenn Du möchtest, schicke ich Dir einmal wöchentlich eine Email mit den neuesten Rezepten.


Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Saure Zipfel Thai Style mit reichlich Zwiebeln und Karotten im Essigsud mit Kaffirlimettenblättern und Zitronengras. Zu den Bratwürsten im Essigsud gibt es Koriander und rote Chili.

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




2 Kommentare zu „Saure Zipfel Thai Style | Bratwurst im Essigsud“

  1. 5 stars
    Saure Zipfel habe ich auch erst in Franken kennengelernt und mag sie unheimlich gerne. Vor allem im Sommer.

    Und die Version in thailändisch nimmt oder macht Fernweh – stelle ich mir toll vor!

Scroll to Top