Orangenzungen Weihnachtsplätzchen Kekse Plätzchen Weihnachten Orange Schokolade Zungen Sandgebäck

Orangenzungen | Sandgebäck mit Orange

Ich liebe die Kombination aus Orange und Schokolade. Deshalb habe ich diese feinen Aromen direkt in köstlichen Plätzchen kombiniert: Orangenzungen oder auch vielen eher bekannt als Sandgebäck. Die Zungen bestehen aus knusprigen Orangenkeksen, gefüllt mit fruchtiger Orangenmarmelade. Zuletzt werden sie noch in Schokolade gehüllt.

Ich finde besonders die Form der Orangenzungen schön auf dem Plätzchenteller, einfach ganz anders als „normale“ Plätzchen. Aber: nicht nur zu Weihnachten sind diese Kekse eine Wucht – ich mag sie auch im Herbst sehr gerne. Sandgebäck ist eben einfach ein leckerer Nachmittagssnack.

Ihr könnt übrigens auch die Füllung tauschen. Mögt ihr lieber Nougat als Orangenmarmelade, dann füllt die Orangenzungen einfach damit. Oder seid ihr richtige Zitronenfans? Dann ersetzt doch einfach die Orange im Rezept durch Zitrone und die Orangenmarmelade durch Zitrusmarmelade.

Ich esse meine Orangenzungen übrigens am liebsten direkt aus dem Kühlschrank, da knackt nämlich die Schokolade dann so schön beim Reinbeissen. Dazu dann ein Glas kalte Milch. Hach einfach köstlich!

Orangenzungen | Sandgebäck

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 300 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • Prise Salz
  • 4 Eier
  • 2 Bio-Orangen (Abrieb)

Zusätzlich:

  • 150 g Orangenmarmelade
  • 100 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt ein Backblech Orangenzungen.
  • Schlagt die Eier mit dem Zucker schaumig und rührt anschließend die Butter unter. Reibt die Schale der Orangen ab und gebt sie zusammen mit den restlichen Zutaten dazu. Spritzt den Teig in Form von Zungen auf das Backblech. Ich verwende hierfür eine Spritztülle und einen Spritzbeutel.
  • Backt die Orangenzungen bei 180°C Umluft für ca. 12 bis 15 Minuten. Lasst sie anschließend abkühlen.
  • Erhitzt die Orangenmarmelade in einem Topf und klebt damit jeweils zwei Kekse aneinander. Sobald die Marmelade abgekühlt ist, taucht ihr die Orangenzungen halb in die Schokolade.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Lust auf noch mehr Weihnachtsplätzchen?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept 





2 Kommentare

  1. Petra

    Liebe Tina,
    ich finde deinen Blog super und inspirierend! Danke dafür.
    Die Orangenzungen habrn bei uns In der FamilieTradition. Bei unserem Rezept kommt allerdings noch Marzipan in den Teig, was ihn schön weich macht und die fertigen Orangenzungen sehr lecker.
    Hast du das auch schon mal ausprobiert?
    200g Butter/100g Zucker/4 Eigelb zur Schaummasse schlagen.
    100g Marzipan mit Saft und Abrieb einer ganzen Bio Orange glattrühren und dann unter die Schaummasse rühren.
    260g Mehl unterrühren und aufs Blech spritzen. Mit Marmelade füllen und die Spitzen in Schokolade tauchen.
    Liebe Grüße Petra

    1. Tina

      Liebe Petra,
      das klingt wirklich großartig mit dem Marzipan. Ich liebe ja Marzipan Geschmack, allerdings liebe ich bei den Zungen gerade, dass sie eben nicht weich sondern knusprig sind.
      Ich probiere deine Variante aber trotzdem sehr gerne mal aus!
      Liebe Grüße,
      Tina