Erbazzone aus Kitchen Impossible: Mangold-Auflauf mit Blätterteig-Rauten, Parmesan-Eis mit knusprigem Panchetta und Parmesan-Creme auf hellem Keramikteller und hellem Untergrund.

Erbazzone aus Kitchen Impossible

Kitchen Impossible in Italien: Cornelia Poletto schickt ihren Kontrahenten Tim Mälzer ins Restaurant Antika Moka von Anna Maria Barbieri. Anna Maria serviert Tim Erbazzone, ein typisches Frühstück der Italienischen Senner, die Parmigiano Reggiano herstellen. Es handelt sich dabei um eine Creme aus Parmesan, Milch, Sahne und Butter. Zusätzlich gibt es noch ein Parmesan-Eis bzw. Semifreddo, einen Mangold-Auflauf (Mangold-Torte, die auch als Erbazzone bezeichnet wird) und Blätterteig mit Weißwein.

Erbazzone aus Kitchen Impossible: Mangold-Auflauf mit Blätterteig-Rauten, Parmesan-Eis mit knusprigem Panchetta und Parmesan-Creme auf hellem Keramikteller und hellem Untergrund.

Was ist Erbazzone?

Wie schon erwähnt, ist Erbazzone das typische Frühstück der Senner. Beim Recherchieren wurde mir eines klar: Erbazzone ist eine Mangold-Torte mit Parmigiano Reggiano und Pancetta. Zwischen zwei Lagen dünnem Teig wird die Masse aus Mangold, Parmigiano Reggiano, Sahne, Milch, Eiern, Butter, Salz, Muskatnuss, Pancetta und Semmelbrösel gebacken. Anna Maria dekonstruiert das Gericht schlichtweg und macht daraus separat gebackene Blätterteig-Cracker und ein Mangold-Auflauf. Zur Mangold-Torte reicht sie das Parmesan-Eis und die Parmesan-Creme. Das Besondere am Eis ist, dass es eine Art Mousse ist. Direkt aus dem Gefrierschrank schmeckt es nicht, weil es zu hart ist. Das Törtchen muss etwas temperieren, bleibt dabei auch wunderbar stabil und wird dann mit leicht knusprig ausgelassenem Pancetta serviert. In der Mitte bleibt etwas Eis zurück, das was Tim beim Probieren ja auch schmeckt. Tim Mälzer bezeichnet das Eis als Semifreddo, was so viel wie Halbgefrorenes bzw. Parfait bedeutet. Pancetta ist übrigens ein Schinken aus dem Bauchspeck der Schweine. Oft wird dieser direkt in die Erbazzone, also die Mangold-Torte gegeben. Anna Maria gibt auch diesen separat zum Gericht – ich finde das toll, denn es ist nochmals eine andere Textur.

Nonna Küche auf hohem Niveau. Ich bin total begeistert und weiß gar nicht, was ich am leckersten finde. Die kleinen Eistörtchen sind so wunderbar cremig und schmelzig, die Creme ist köstlich zu den Crackern. Der Blätterteig mit dem Wein duftet beim Backen einfach herrlich und bildet einen wunderbaren Rahmen für den saftigen Mangold-Auflauf. Der Blätterteig ist so toll knusprig und mürbe, den werde ich sicherlich öfter so, also mit Wein, zubereiten.

Noch mehr Original Rezepte aus Kitchen Impossible…

… findet ihr auf meinem Blog – mittlerweile sind es schon über 50 Rezepte. Hier könnt ihr auch nachlesen, wie ich zu den Rezepten komme: KLICK

Erbazzone aus Kitchen Impossible: Mangold-Auflauf mit Blätterteig-Rauten, Parmesan-Eis mit knusprigem Panchetta und Parmesan-Creme auf hellem Keramikteller und hellem Untergrund.
Parmesan-Eis mit Panchetta-Chip - Komponente des Erbazzone us Kitchen Impossible.

Zeitraffervideo vom Kochen des Erbazzone

Auf YouTube findet ihr ein Video, in dem ich im Zeitraffer aufgenommen habe, wie ich das Erbazzone zubereite.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erbazzone aus Kitchen Impossible
Kalorien: 600kcal

Zutaten

Für den Blätterteig mit Weißwein:

  • 300 g Mehl
  • 100 ml Weißwein
  • 100+100 g Butter
  • 1 EL Parmigiano Reggiano (Parmesan)

Für die Parmesan-Creme:

  • 200 ml Milch
  • 200 g Sahne
  • 50 g Butter
  • 100 g Parmigiano Reggiano (Parmesan)

Für das Parmesan-Eis:

  • 250 ml Milch
  • 50 g Sahne
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 TL Salz (gestrichen)
  • 20 g Mehl
  • 40 g Butter
  • 90 g Parmigiano Reggiano (Parmesan)
  • 200 g Sahne

Für den Mangold-Auflauf:

  • 700 g Mangold
  • 2 EL Olivenöl
  • 100+20 g Parmigiano Reggiano (Parmesan)
  • 200 ml Milch
  • 200 g Sahne
  • 70+20 g Butter
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 55 g Semmelbrösel
  • 2 Eier (Größe M)

Für die Pancetta-Chips:

  • 12 Scheiben Pancetta

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 12 Portionen Erbazzone, wie auf den Fotos zu sehen. Das ist eine schöne Vorspeiseportion. Zum satt essen braucht es die doppelte Menge und damit reicht die angegebene Menge dann also für 6 Portionen.
  • Zuallererst empfehle ich Euch den Parmesan für alle Komponenten zu reiben.

Parmesan Eis-Törtchen

  • Butter und Mehl in einen Topf geben und unter rühren eine Mehlschwitze herstellen. Mit der Milch und den 50 g Sahne ablöschen, Salz, Muskatnuss und Parmesan hinzugeben und unter ständigem Rühren aufkochen. Beim Aufkochen dickt die Masse an, dann beiseite stellen und abkühlen lassen. Die 200 g Sahne aufschlagen und unter die kalte Parmesanmasse heben. Mit einem Spritzbeutel die Masse in kleine Silikonförmchen füllen und im Gefrierschrank mindestens 6 Stunden durchfrieren lassen.
  • Menge der Muskatnuss: ich habe 20 mal mit der Muskatnuss über die Muskatreibe gerieben, das ergibt in etwa einen halben Espressolöffel.
  • Tipp: Wenn ihr keine kleinen Patisserie-Silikonförmchen habt könnt ihr auch einfach die Masse in Silikon-Muffinförmchen einfrieren.
    Parmesan-Eis in Silikonförmchen

Parmesan-Cracker

  • Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten, hierbei nur 100 g Butter verwenden. Den Teig im Kühlschrank für eine halbe Stunde ruhen lassen. Dann etwas ausrollen und die 100 g Butter in Stücken darauf legen. Einschlagen und ausrollen. um 90° gedreht wieder übereinander falten und für 30 Minuten im Kühlschrank entspannen lassen. Diese Prozedur insgesamt 3 Mal wiederholen.
  • Zuletzt den Blätterteig auf der Arbeitsfläche mit reichlich Mehl sehr dünn ausrollen und mit einem Nudelrädchen Rauten schneiden. Diese auf Backbleche verteilen und mit etwas Parmigiano Reggiano bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft für 11 Minuten gold-gelb backen.
    Blätterteig-Rauten auf Backblech.

Mangold Auflauf

  • Mangold gründlich waschen und die Stiele in kleine Stücke schneiden. Die Blätter ganz lassen. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl solange braten, bis die Blätter schön zusammengefallen sind. Dann aus der Pfanne nehmen und diese mit etwas Küchenkrepp ausreiben.
    Ein Bund Mangold auf hellem Untergrund.
  • Milch, Sahne, Butter (70 g ) in die Pfanne geben und aufkochen. Salz und Muskatnuss hinzugeben und mit den Semmelbröseln abbinden, also einfach hinzugeben und aufkochen, bis die Semmelbrösel zu einer Bindung der Sauce führen. Dann den Mangold wieder hinzugeben. 100 g Parmesan unterheben und die beiden Eier unterrühren. Ggfs. müsst ihr die Masse etwas abkühlen lassen, damit die Eier beim hinzugeben nicht sofort stocken. Die Masse in eine Auflaufform füllen und mit dem restlichen Parmesan und der Butter in Butterflöckchen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 35 Minuten backen bis eine gold-braune Kruste entsteht. Anschließend den Auflauf abkühlen lassen. Am besten schmeckt mir der Auflauf noch lauwarm.
    Mangold-Auflauf in der Keramikform.

Pancetta-Chips

  • Die Scheiben vom Pancetta in einer Pfanne auslassen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
    Panchetta auf heller Keramikplatte.

Parmesan-Creme

  • Milch, Sahen und Butter in eine Pfanne geben und für ca. 10 Minuten köcheln, sodass die Flüssigkeit etwas einkocht. Dann den Herd etwas herunterschalten und den Parmesan in der Flüssigkeit auflösen. Die Creme etwas abkühlen lassen und im Mixer nochmals cremig rühren. Durch das Aufmixen wird die Creme erst richtig geschmeidig.
    Parmesan-Creme für Erbazzone aus Kitchen Impossible.

Erbazzone anrichten

  • Ein Stück Mangold-Auflauf auf einer Blätterteigraute anrichten und mit einer zweiten Raute abdecken. Ein Eistörtchen auf den Teller stellen und mit einer Scheibe Pancetta toppen. Einen Esslöffel der Parmesan-Creme auf dem Teller verstreichen.
  • Tipp: Das Parmesan-Eis-Törtchen muss ca. 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Froster geholt werden, damit es temperieren kann. Perfekt ist es, wenn es in der Mitte noch einen gefroreren Kern und sonst eine mousse-ähnliche Konsistenz hat.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Lasst es Euch schmecken, eure Tina.

Erbazzone aus Kitchen Impossible: Mangold-Auflauf mit Blätterteig-Rauten, Parmesan-Eis mit knusprigem Panchetta und Parmesan-Creme auf hellem Keramikteller und hellem Untergrund.
Erbazzone aus Kitchen Impossible: Mangold-Auflauf auf Blätterteig-Rauten.
Erbazzone aus Kitchen Impossible: Mangold-Auflauf mit Blätterteig-Rauten, Parmesan-Eis mit knusprigem Panchetta und Parmesan-Creme auf hellem Keramikteller und hellem Untergrund.
Erbazzone aus Kitchen Impossible: Mangold-Auflauf mit Blätterteig-Rauten, Parmesan-Eis mit knusprigem Panchetta und Parmesan-Creme auf hellem Keramikteller und hellem Untergrund.

Kommentar verfassen

wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Bewerte das Rezept 




15 Kommentare zu „Erbazzone aus Kitchen Impossible“

  1. 5 stars
    Ich liebe kitchen impossible. Und in Staffel sieben ist Tim Melzer auch wieder etwas milder… wenn er sich dann in die ältere italienische Nonna verliebt und mit roten Bäckchen kocht, dann bin ich glücklich… und dann finde ich das Rezept hier auf deinem Block und das ist toll!
    Hab es gerade nachgekocht… alle waren begeistert! Danke!

    Das ist ja wirklich leidenschaftliche Arbeit, was du hier machst! Bist du Köchin oder machst du das alles in deiner Freizeit? In jedem Fall ‚Hut ab‘.

    viele Grüße Ingrid

    1. Vielen Dank, Ingrid.
      Nein, ich bin keine Köchin. Ich bin Chemikerin und arbeite Vollzeit bei Siemens Healthineers im Bereich der Röntgenprodukte.
      Viele Grüße,
      Tina

  2. 5 stars
    Ich liebe kitchen impossible. Und in Staffel sieben ist Tim Melzer auch wieder etwas milder… wenn er sich dann in die ältere italienische Nonna verliebt und mit roten Bäckchen kocht, dann bin ich glücklich… und dann finde ich das Rezept hier auf deinem Block und das ist toll!
    Hab es gerade nachgekocht… alle waren begeistert! Danke!

    Das ist ja wirklich leidenschaftliche Arbeit, was du hier machst! Bist du Köchin oder machst du das alles in deiner Freizeit? In jedem Fall ‚Hut ab‘.

    viele Grüße Ingrid

  3. 5 stars
    Tolles Rezept. Sehr gut erklärt. Wir haben die Sendung gesehen und Lust auf die Erbazzone bekommen. Super gelungene Seite!!! Herzlichen Dank!!!

  4. Hallo Tina,
    endlich habe ich einen Gleichgesinnte gefunden, die Kitchen Impossible so toll findet wie ich. Es geht mir ähnlich, indem ich versuche, die guten Rezepte durch mehrmaliges Vor- und Zurückspulen zusammenzustellen. Ist aber eine Menge Aufwand. Gratulation zu deinem Blog und die tollen Aufnahmen, da macht Nachkochen doppelt Freude.
    Eigentlich habe ich nur eine Frage: Wird das zweite Rezept, welches Cornelia dem Tim in Folge 6 aufgedrückt hat, auch auf deinem Blog erscheinen? Es war Cannolo di Baccalà, so hiess es, glaube ich.
    Vielen Dank und lieber Gruss,
    Ulrich

    1. Hallo Ulrich,

      vielen Dank für deine netten Worte – ja, es ist ein großer Aufwand, aber er lohnt sich und es macht auch einfach eine Menge Spaß.
      Nein, die Cannolo mit Fisch koche ich nicht mehr nach. Ich bin schon wieder bei den nächsten Rezepte für die kommende Woche. 😉

      Viele Grüße,
      Tina

  5. 5 stars
    Liebe Tina,

    wo warst Du all die Jahre? Ich bin heute erst auf diesem Blog gelandet und bin begeistert!
    Ich gucke Kitchen Impossible auch schon immer und habe immer wieder Rezepte gesucht. Heute die Parmesancreme – Zack- Deine Seite
    Toll! Direkt für den Newsletter eingetragen und zu Favoriten hinzugefügt.
    Ich werde weiter stöbern und auch nachmachen. Vielen lieben Dank für Deine wunderbaren „Küchenreisenrezepte“!
    Liebe Grüße,
    Katrin

  6. Hallo Tina!

    Eine kurze Frage: Hast du, wie Tim, auch gleich den fertigen fein geriebenen Parmesan genommen oder hast du dir einfach einen frisch gerieben?

    Sollte das überhaupt einen Unterschied machen? Nachdem das ganze ja eh erwärmt wird und der Käse mehr oder weniger schmilzt, sollte das ja egal sein oder?

    LG

    1. Hallo Chris,
      nein, ich habe den Parmesan Stück gekauft und dann frisch gerieben. Das macht einen großen Unterschied: denn schon geriebener Parmesan ist viel zu trocken. Ich benutze nie den schon geriebenen Parmesan.
      Viele Grüße,
      Tina

      1. 5 stars
        Liebe Tina,
        wie wunderbar, als Tim rote Bäckchen bekommen hat, als er die Erbazzone der wunderbaren italienische Nonna kochen durfte! Da mag ich ihn und dieses Essen wollte ich unbedingt nachkochen. Und da finde ich deine Seite und bin entzückt. Danke dafür, das hat uns heute ein wunderbares Essen beschert! Ich freu mich!

        Bist du vom Fach oder machst das einfach als Hobby? Wie auch immer, ich zieh meinen Hut!
        Liebe Grüße Ingrid

        1. Vielen lieben Dank, Ingrid! Ich freue mich sehr, dass Dir dieses Gericht so gut geschmeckt hat! Ich habe auch noch 2 Portionen eingefroren und freue mich aufs Genießen.
          Vom Fach? Also, Köchin gelernt habe ich nicht, nein. Ich bin studierte Chemikerin – hat aber ja auch irgendwie was mit Kochen zu tun. 😉
          Viele Grüße,
          Tina

  7. Tina – vielen vielen Dank für das Rezept. Ja, die Aufgabe war toll ausgesucht von der Frau Poletto.

    2 Anmerkungen für das Eis:
    1. In der Zutatenliste stehen 50ml Sahne – im Rezept schreibst du 100ml soll zum Ablöschen genutzt werden.
    2. Deine Mehlschwitze fand ich sehr flüssig – habe daher 20gr Mehl / Butter verwendet – in der Folge war die auch eher „klumpig“.
    Zudem war es einfacherm, die Zutaten ohne die Mehlschwitze zu erhitzen und dann erst binden.

    Liebe Grüsse,
    Andreas

    1. Hallo Andreas,

      1. huch – stimmt. Das müssen im Text natürlich auch 50 g sein. Danke!
      2. Ich finde es genau anders herum einfacher: Mehlschwitze und dann die Flüssigkeiten dazu – so brauche ich auch einen Topf weniger. Aber, wenn es auch andersrum gut geklappt hat: wunderbar! Stimmt, die Mehlschwitze sah klumpiger aus, das lag aber auch einfach daran, dass die als Klumpen in den Topf kam. Meine Mehlschwitze wäre auch klumpig, wenn man sie aus dem Topf nimmt etwas abkühlen liese und dann erst zur Flüssigkeit gibt. Aber: Hauptsache alles hat funktioniert und schmeckt!

      Viele Grüße,
      Tina

Scroll to Top