Fränkische Spezialität: Baggers mit Apfelmus auf weißem Keramikteller, auch bekannt als Kartoffelpuffer.

Baggers mit Apfelmus

Dieses Gericht weckt Kindheitserinnerungen. Kennt ihr Baggers mit Apfelmus? Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr sie kennt, aber vielleicht heißen sie bei euch einfach anders. Baggers, so heißen bei uns in Franken nämlich einfach in der Pfanne gebratene Kartoffelpuffer. Klassisch essen wir diese mit ungesüßtem Apfelmus.

Auch auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt gibt es jedes Jahr einen Stand, der Baggers mit Apfelmus verkauft. Und seit ich sie dort jedes Jahr esse bin ich irgendwie kochfaul geworden und so habe ich schon seit ca. 3 Jahren keine Baggers mehr gemacht. Höchste Zeit also das zu ändern und zum heutigen National Potato Day diesen fränkischen Klassiker wieder hervorzuholen.

Am aller aller besten schmecken Baggers mit Apfelmus. Selbstgekochtem Apfelmus natürlich. Und dieses sollte ungesüßt sein. Sonst wird aus dem herzhaften Gericht ganz schnell eine Süßspeise und das mag ich persönlich ja gar nicht. Ich verstehe nicht, warum man nur etwas Süßes als Hauptgericht essen kann. Ich brauche z.B. für einen Kirschmichel mindestens eine herzhafte Suppe vorher – sonst habe ich das Gefühl, dass mein Magen verklebt.

Fränkische Spezialität: Baggers mit Apfelmus auf weißem Keramikteller, auch bekannt als Kartoffelpuffer.

Natürlich feiere ich den National Potato Day nicht alleine, meine großartigen Mitstreiter haben sich auf ihren Blogs auch köstliche Rezepte rund um die Kartoffel ausgedacht. Klickt Euch also unbedingt einmal durch:

  1. Ina Is(s)t Krumplifőzelék – ungarischer Kartoffeltopf mit saurer Sahne
  2. Bake to the roots Gebackene Süßkartoffel mit Kichererbsen, Spinat & Tahini Sauce
  3. Foodistas Süße Kartoffelkrapfen
  4. SalzigSüssLecker Polnische Pierogi mit einer Süßkartoffel-Feigen-Füllung, in Salbeibutter geschwenkt
  5. moey’s kitchen Papas arrugadas con mojo – spanische Runzelkartoffeln
  6. Zimtkeks und Apfeltarte Kartoffel-Hörnchen mit Pflaumenmus
Fränkische Spezialität: Baggers mit Apfelmus auf weißem Keramikteller, auch bekannt als Kartoffelpuffer.
Baggers mit Apfelmus
Kalorien: 620kcal

Zutaten

Für die Baggers:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 3 bis 4 TL Salz
  • 1 EL Stärke
  • 2 Eier
  • ca. 100 ml Öl zum braten

Für das Apfelmus:

  • 600 g Äpfel

Zubereitung

  • Die angegebene Menge ergibt 4 Portionen.
  • Beginnt mit dem Apfelmus. Dazu die Äpfel schälen, entkernen, klein schneiden und in einem Topf für ca. 10 Minuten köcheln, bis die Äpfel zerfallen. Kurz pürieren – fertig. In eine Schüssel füllen und kalt stellen.
  • Die Kartoffeln reiben. Ich reibe eine Hälfte grob und die andere fein, das gibt eine besonders leckere Struktur. Die geriebenen Kartoffeln salzen und in einem Sieb abtropfen lassen. Das Wasser dabei unbedingt auffangen, denn von diesem setzt sich die in der Kartoffel enthaltene Stärke ab, die wir für die Bindung der Baggers unbedingt brauchen.
  • Die Flüssigkeit vorsichtig abgießen und die Stärke in der Schüssel belassen. Die Kartoffeln zugeben und mit zusätzlicher Stärke und Eiern vermischen.
  • In einer Pfanne mit heißem Öl auf mittlerer Hitze ausbacken. Die Baggers sollten nicht zu dick sein, damit sie in der Pfanne durchwerden bevor sie zu dunkel geraten.
  • Auf Küchenkrepp etwas abtropfen lassen, ggfs. nochmal etwas salzen und dann mit dem kalten Apfelmus servieren.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bitte schreibe einen Kommentar, wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank für deine Zeit!

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Fränkische Spezialität: Baggers mit Apfelmus auf weißem Keramikteller, auch bekannt als Kartoffelpuffer.

Lust auf Kartoffeln?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept 





6 Kommentare

  1. Maja

    Baggers habe ich tatsächlich noch nie gehört, liebe Tina! Ich kenne sie tatsächlich nur als Reibekuchen im Rheinland und als Kartoffelpuffer in meiner hessischen Heimat. Wieder was gelernt!
    Liebe Grüße
    Maja

  2. Didi

    5 stars
    Ja, Baggers kenne ich auch aus der alten Heimat, wir sagten aber auch Kartoffelpuffer. Welche Kartoffeln würdest Du denn als am besten empfehlen – festkochende, vorwiegend festkochende,…?

    1. Tina

      Oh, Du hast Recht, das habe ich gar nicht dazu geschrieben. Ich finde Baggers am leckersten mit mehlig kochenden, meine Mum hat sie immer mit festkochenden gemacht.