eierlikör gugelhupf kuchen saftig fluffig locker leicht

Eierlikör-Gugelhupf

Der fluffigste Gugelhupf aller Zeiten! Ganz ehrlich! Der ist sooooo gut gelungen! Der absolute Hammer. Kennt ihr diese eine Kuschelweich-Werbung, wo der kleine braune Bär auf einen Stapel kuschelweicher Handtücher fällt? Genauso sieht es aus, wenn man diesen Gugelhupf anschneidet. So saftig und weich – ihr merkt schon, ich kann einfach nur schwärmen…

Jedes Mal, wenn ich diesen Kuchen irgendwo mithinbringe werde ich nach dem Rezept gefragt. Einmal sogar wurde ich gefragt in welcher Konditorei ich den Eierlikör Gugelhupf gekauft hätte. Als ich dann antwortete, dass ich ihn selbst gebacken habe wollte man mir zunächst nicht glauben. Ich musste mit diesem Blogpost beweisen, dass ich ihn wirklich selbst gebacken hatte.

Einfach großartig an diesem Rezept? Es ist wirklich so einfach nachzubacken, dass der Eierlikör Gugelhupf auch Anfängern gelingt.

Aber vorsicht, falls ihr Früchte wie z.B. Kirschen miteinbacken möchtet. Der Kuchen an sich ist schon so saftig, dass Früchte den Kuchen gabschig werden lassen. Das könnt ihr verhindern indem ihr lediglich wenig Früchte verwendet (maximal 100 g) und diese müsst ihr auch unbedingt in Mehl wälzen, sofern es Früchte aus dem Glas sind, bevor ihr sie hinzugebt, damit das zusätzliche Mehl die Feuchtigkeit aufnimmt.

Eierlikör-Gugelhupf

Zutaten

  • 250 g weiche Butter
  • 5 Eier (Größe M)
  • 230 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 250 ml Eierlikör

Außerdem:

  • Butter und Mehl zum Einfetten und Bestäuben

Zubereitung

  • Heizt den Ofen auf 160 °C Umluft auf. Trennt die Eier, schlagt das Eiweiß auf und schlagt die Eigelbe mit der Butter, Prise Salz und dem Zucker schaumig. Gebt dann zu dieser Mischung das Mehl, Backpulver und den Eierlikör und rührt zu einem glatten schaumigen Teig.
  • Zuletzt hebt ihr noch den Eischnee unter. Fettet eure 27 cm Gugelhupfform ein und bemehlt sie zusätzlich. Gebt dann den Teig hinein und backt auf der mittleren Schiene für ca. 50 bis 60 Minuten. Macht aber unbedingt den Stäbchentest, bevor ihr den Kuchen herausholt.
  • Ihr könnt dann noch mit Schokolade glasieren, oder mit Puderzucker und Zitronensaft oder auch womit ihr sonst noch so wollt.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept 





8 Kommentare

    1. Tina

      Liebe Elisabeth,
      wie witzig, dass Du heute den Eierlikör Gugelhupf backst – ich habe ihn nämlich gestern Abend auch gebacken! Immer wieder sooo lecker!

      Liebe Grüße,
      Tina

  1. Hilka

    Hallo Tina,

    schon 2x gebacken – leider immer um die Hälfte zusammengefallen – weißt Du woran es liegen kann? Freue mich über eine Rückmeldung von Dir, VG Hilka

    1. Tina

      Hallo Hilka,
      das ist ja sehr seltsam – das ist mir noch nie passiert. Habe ich auch noch nie gehört. Meist liegt ein Zusammenfallen aber einfach nur daran, dass der Kuchen nicht lange genug gebacken wurde. Dann ist er gabschig in der Mitte und nicht mehr fluffig. Könnte es das sein?

      Viele Grüße,
      Tina

      1. Hilka

        Hallo Tanja,
        lieben Dank für die schnelle Rückmeldung. Lange genug gebacken habe ich ihn – beim ersten Mal 50 Min und beim zweiten Mal fast 60 Min. bei 160 Grad Umluft. Die Stäbchenprobe war super! Werde den Kuchen am Samstag noch einmal probieren – bin gespannt – ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum er mir nicht gelingt.
        Noch einen schönen Abend, Viele Grüße, Hilka

  2. Schmitz, Hilka

    Hallo Tina,
    nun habe ich den Kuchen 2 weitere Male gebacken – in meiner alten Backform ist er wesentlich besser geworden und war auch super lecker – leider trennt sich der Eierlikör immer noch vom Teig und ist dann quatisch – in meiner Backform von Le Creuset fällt er immer komplett in sich zusammen. Komisch … anscheinend soll er mir nicht gelingen. Entschuldige die falsche Anrede beim letzten Mal – manchmal macht der PC Autokorrektur und man übersieht es dann! Hab ein schönes Wochenende, VG Hilka

    1. Tina

      Hallo Hilka,
      also, das ist ja wirklich sehr merkwürdig. Ich habe den Kuchen schon so oft gebacken und er wird jedes Mal total gut.
      Ein paar Gedanken/Ideen: Backe den Gugelhupf mal in einer Silikonform. Mess bitte die Temperatur in deinem Ofen, manchmal erreichen Ofen nicht die eingestellte Temperatur. Backst Du auch immer bei Umluft? Falls dein Ofen das nicht kann musst Du auf 180°C stellen. Wenn ein Kuchen in der Mitte gabschig ist, ist er nicht lange genug gebacken.
      Probiere es mal so: schlage die kompletten Eier mit dem Zucker schaumig, gib dann die weiche Butter hinzu und verrühre zu einer homogenen Masse. Dann Mehl, Backpulver – verrühren. Und zuletzt den Eierlikör unterrühren (Du könntest auch mal nur 200 ml Eierlikör zu verwenden).
      Backe den Kuchen einfach mal 10 Minuten länger, dadurch wird er nicht trocken.
      Ich hoffe es klappt.

      Liebe Grüße,
      Tina